preis/leistung: gibson lp studio vs. epiphone lp custom

von apeman, 12.01.08.

  1. apeman

    apeman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Leoben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #1
    hej, ihr profis und experten da draußen^^

    ich hab mich hier schon mal vor etwa einem jahr über telecaster erkundigt und bin zu dem schluss gekommen, dass ich erstmal in ein musikgeschäft sollte.

    mittlerweile denk ich aber, dass mir paulas mehr zusagen. das problem is nur, dass es in meiner nähe keine geschäfte gibt, die die im titel erwähnten gitarren beide führen, wodurch ein direkter vergleich recht schwierig wird.

    um meine daraus resultierende unruhe zwischenzeitlich etwas zu zerstreuen (aber auch weil ich noch keine solche gegenüberstellung im internet gefunden hab), nun meine frage:

    wenn ich einen les-paul-sound haben möchte, der sich zwischen jazz und led zeppelin's "since i've been loving you" bewegt, welche wäre da rein wirtschaftlich gesehn besser geeignet:

    gibson les paul studio, oder epiphone les paul custom?

    vielleicht weiß ja jemand bescheid, oder interessiert sich auch irgendwie dafür...
    danke schon mal im voraus
     
  2. Hank Chinaski

    Hank Chinaski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    5.02.10
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #2
    Hi Apeman,

    wirtschaftlich gesehen würde ich dir raten, dir eine gebrauchte Gibson (Studio) zu kaufen, die wird im Wert nicht groß fallen und ist vermutlich um einiges besser als eine Epiphone. Ausserdem hast du dann ein "Original", und wirst vermutlich nicht in 3 Monaten überlegen müssen, ob du dir doch eine Gibson kaufen sollst.

    Gruß
    Hank
     
  3. blackywhite

    blackywhite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    26.04.10
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #3
    spar lieber nochn bisschen und kauf dir ne ordentliche gibson...
    ansonsten vielleicht nach ner gebrauchten epi les paul elite kuckn (made in japan!!), die sind top , werden aber nicht mehr hergestellt.
     
  4. apeman

    apeman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Leoben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #4
    danke erstmal

    noch ne dumme frage: wo bekommt man denn gebrauchte epi elitist paulas?
    (dummerweise is im augeblick die epi-website außer betrieb)
     
  5. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 12.01.08   #5
    Hi

    Ich tipp mal auf die E-Bucht - Händler mit gebrauchten Elitist kenn ich nicht !

    lg,NOMORE
     
  6. Hank Chinaski

    Hank Chinaski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    5.02.10
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #6
    Wobei du da auch bendenken solltest, das die preislich durchaus in der Region einer Gibson Studio liegen, ob sie genau so gut sind kann ich allerdings nicht beurteilen.
    gruß
    Hank
     
  7. apeman

    apeman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Leoben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #7
    tja, wer eine epi elitist hat, will sie wohl nicht mehr verkaufen^^
    hab zwar auf ebay ein paar gefunden, sind aber so ziemlich alle in den usa.

    schade, aber danke trotzdem
     
  8. apeman

    apeman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Leoben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #8
    ach ja, noch ein frage hätt ich: glaubt ihr, dass gibson vielleicht mal seine europa-preise senkt?

    für den (rein hypothetischen) fall, dass man sich eine gibson auf eigene faust aus den usa importiert, kommt man ja immer noch um einiges billiger weg...
     
  9. Hank Chinaski

    Hank Chinaski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    5.02.10
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #9
    In der Preisklasse kannst du auch mal nach Orville gucken, die kommen auch aus Japan und werden wie Epiphone in Lizenz hergestellt, die haben einen ziemlich guten Ruf und werden bei ebay in letzter Zeit ziemlich häufig gehandelt.
    Gruß
    Hank
     
  10. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 12.01.08   #10
    Davon ist nicht auszugehen. Höchstens mal minimal. Man sollte mal lieber hoffen, daß die Preise stabil bleiben. Früher war es üblich, daß Gibson jährlich die Preise beträchtlich anhob.

    Mittlerweile hat sich da sowieso schon viel zum Positiven geändert. Die Standard Faded kostet 1600-1700 €. Des Weiteren gibt es mit der "Gibson Of The Month"-Aktion eine Möglichkeit, monatlich vielleicht mal einen guten Fang zu machen, so, wie vor kurzen mit einer R7 für 2500 €.

    Blindkauf ist schon innerhalb der deutschen Grenzen ne zweifelhafte Angelegenheit. Über den Teich hinweg sollte man da schon eine zuverlässige Bezugsquelle haben.
     
  11. Garage Gitarrero

    Garage Gitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    950
    Ort:
    48°51'30.17''N / 2°17'40.31''E
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    4.250
    Erstellt: 12.01.08   #11
    Naja, bei einer neuen Les Paul Standard spart man zur Zeit ca. €170.

    Was die Preispolitik angeht, so bin ich echt überfragt. Einerseits will man auf der Seite von Gibson für die Kunden berechenbar bleiben, was dafür spricht, dass sie nicht von heute auf morgen die Preise um (geschätzte) €300 für die Standards senken können; auch nicht, wenn die Deutschlandvertretung wechselt. Andererseits sind die Preise für Gibsons in den letzten Jahren merklich gestiegen und das bei sinkendem US-Dollar.
    Es bleibt also spannend.

    €dit: etwas zu spät.
     
  12. apeman

    apeman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Leoben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #12
    das mit dem blindkauf is mir schon klar, deshalb ja das hypothtische

    aber danke für die einschätzung der gibson-preise. ich werd einfach noch eine weile warten müssen, bis ich mir leisten kann, was wirklich seinen preis wert ist (und meinen wünschen entspricht natürlich^^ )
     
  13. PeterAusH

    PeterAusH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 12.01.08   #13
    Ich habe eine gebrauchte Gibson Les Paul Studio winered/gold mit Koffer bei ebay in den USA für umgerechnet 500,- EUR inkls. Versand ersteigert. Die Gitarre war top verarbeitet und in sehr gutem Zustand. Hier in Deutschland kamen noch etwas über 100,- EUR Zoll und Steuern drauf. Schau dich einfach mal um bei ebay.com. Es gibt zur Zeit ne Menge US-Amerikaner, die sich von ihren geliebten Gitarren trennen "müssen". Die Wirtschaftskrise in den USA und der starke Euro lassen den Einkauf zu einem wahren Schnäpchenparadies werden.

    Gruß Peter
     
  14. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 12.01.08   #14
    Soweit ich weiß heißt das heute Elitist und wid noch hergestellt;)
     
  15. Waggi

    Waggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Pfronten im wunderschönen Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 12.01.08   #15
    stimmt glaub ich auch nicht ganz
    die les pauls werden bis auf die tak matsumoto signature seit 4-5 jahren nicht mehr gebaut (soweit ich mich erinnern kann:rolleyes:)
    wies bei den sgs und den jazzmodellen ausseiht weiß ich nicht, aber da wird google sicher helfen;)
    zur frage, ich denke dass eine gibson studio einer epi custom in preis leistung überlegen ist weil sie einfach den wert behält und (bis auf manche ausnahmen vielleicht) hochwertiger verarbeitet ist
    wenn du aber kein markenanbeter bist dann könntest du auch nach anderen modellen schauen, eienr gebrauchten heritage zb
    einfach immer wieder mal in der bucht schauen, kommen immer wieder intressante angebote
     
  16. apeman

    apeman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Leoben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.08   #16
    also soweit auf der epi-website (die heute übrigens wieder geht) ersichtlich ist, werden immer noch 5 elitist les paul modelle hergesellt
     
  17. Blinky87

    Blinky87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    4.338
    Erstellt: 13.01.08   #17
    Die Elitist Serie ist in Dtld. auch fast gänzlich von der Bildfläche verschwunden, da die meisten einer so teuren Epiphone gegenüber misstrauisch sind und nicht wissen, dass es von Epi auch brauchbare Instrumente gibt. ;)

    Das waren alles zu Unrecht Ladenhüter. Die Kids kaufen sich halt ne Korea/China Epi um 400 € und die, welche das nötige Geld haben, greifen dann eh zu Gibson bei einem Budget jenseits der 1000 €...
     
  18. The_Tank

    The_Tank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    553
    Ort:
    JEM Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.059
    Erstellt: 14.01.08   #18
    Also ich habe einige Paulas besessen und muss sagen, die Gibson Studios sind ihr Geld nicht wert. Richtig gut werden erst die Standards und da vor allem die Reissue modelle, wobei auch die wegen dem Nitrolack problematisch sind und halt eine Menge Heu kosten.

    Allerdings haltens ihren Wert recht gut wodurch ich sie alle um den gleichen preis wieder verkauft hab :)

    Nun hab ich mir um das Geld eine JEM und eine Epi LP Standard geholt (Custom is nit mein Klang).

    Nun bei den Epis hat man sehr hohe Qualitätsschwankungen. Ich hab mal gesucht und rausgefunden die mit den geringsten Toleranzen kommen aus der China Fabrik in Qua Dong (oder so ähnlich), erkenntlich, dass die Seriennummer mit EE anfängt.

    Von diesen EE Seriennummern Epis hab ich dann bei Musikproduktiv 5 durchgetestet bis ich eine Honeyburst gehabt hab die absolut TOP war. (Für schlappe 400 Tacken).

    Dann hab ich noch ein Bundservice gemacht inkl. Setup und Intonationsbereinigung (kann ich selber, gibts aber beim Gitarrenbauer des Vertrauens zwischen 60 und 100 Euro).
    Dann noch die Pickups gegen gute DiMarzios getauscht (nochmal 200 Euros).

    Damit hab ich ne LP Standard in extrem schönen Honeyburst um unter 700 Euros wo mich heute noch bei jedem Gig Leute ansprechen was denn das für ne Paula oder welches Sondermodell es ist, weil sie so sau geil klingt. Da ich den Vergleich hab sag ich mal ungeniert sie ist locker besser als die Gibson die ich hatte und schnupft jede Studio locker weg.
     
  19. Garage Gitarrero

    Garage Gitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    950
    Ort:
    48°51'30.17''N / 2°17'40.31''E
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    4.250
    Erstellt: 14.01.08   #19
    Du vergleichst jetzt aber grad keine Gibson Les Paul (Reissue) mit einer Epiphone?!?
     
  20. The_Tank

    The_Tank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    553
    Ort:
    JEM Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.059
    Erstellt: 14.01.08   #20
    Exakt das tu ich aber :) Mir is schon klar, dass dies bei vielen Leuten mal kurz Zuckungen schaffen wird... Es ist auch nicht einfach so eine Epi zu bekommen, der Selektionsprozess ist nicht grad leicht bis man so eine hat.

    Allerdings hat auch Gibson vor allem in letzter Zeit sehr starke Qualitätsschwankungen. Vor allem einem Neuling würde ich vom Kauf eine LP Grundsätzlich abraten, da die Qualität nur schwer beurteilt werden kann, wenn man sich nicht auskennt. Allerdings tuts bei 400 Euro weniger weh, wenn man eine Schrott-Epi erwischt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping