Preisgünstige Lösung für Rhodes, Wurlitzer, Clavinet & co.

von J.K, 06.01.05.

  1. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 06.01.05   #1
    Mir kam grad eine Idee, da viele ja diese Vintage Sounds suchen.
    Wer kein Geld für einen Nord Electro hat, der sollte mal über einen gebrauchten EMU oder Akai Sampler + diese CD hier nachdenken:
    http://www.wizoo.de/cgi-bin/WebObje...b4qqLBnxlG43e2d1dy1oxoSP5U/2.0.12.7.4.3.1.1.1

    Die Rhodes Sounds (suitcase, Mark I, Mark II) sind 4-fach gelayert, die Wurlitzer Sounds 3-fach

    Diese Lösung ist oft schon für unter 200€ zu haben.

    Wäre doch mal 'ne Idee, oder? ;)
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 07.01.05   #2
  3. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 07.01.05   #3
    äähm, das verstehe jetzt, wer will... bei euren links kommt zwei mal der selbe kram raus, jedesmal massenweise hypersonic erweiterungen. bei antika kam gestern tatsächlich für 20 euren eine sample-cd mit rhodes drauf...
    EDIT: so, ich habs begriffen, die wizoo hp ist so dermaßen session-id-abhäbngig, dass es wohl keinen weg gibt, eine seite dauerhaft zu verlinken.
    für interessierte: www.wizoo.de in dem kasten produkte auf sample-cds und dort auf magnetica
     
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 07.01.05   #4
    Dann geh mal auf die Hauptseite, anschließend (linke Seite) auf "sample cd's" und dann klickst Du "Magnetica" an ...

    EDIT: degger, Du bist ja schneller als der Schall :)
     
  5. J.K

    J.K Threadersteller HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 07.01.05   #5
    Ich hab die 20€ schon vor längere Zeit investiert und bin sehr zufrieden damit, die Sounds sind wirklich klasse gesampelt. Lohnt sich auf jeden Fall.
     
  6. washi

    washi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.05   #6
    Tach,

    ich glaub, ich krieg' 'nen Schweißausbruch. Habe mir gerade ein Nord Electro 73 zugelegt, nicht wegen der Orgel-Simulation, sondern wegen der Vintage Sounds.

    Jetzt sagt Ihr mir, das hätte ich auch für 200 EUR haben können.

    Mein Problem ist, ich weiß eigentlich nicht was ein Sampler ist. Kann mir das mal jemand mit einfachen Worten erklären? Braucht man dann ebenfalls einen PC? Oder ist so wie ein Soundmodul, das ich über MIDI mit meinem E-Piano verbinde und dessen Sounds nutze.

    Wenn mit jemand sagt, daß die Nord Electro Sounds aber sowieso 'ne andere Klasse sind, würde mich das auch schon beruhigen.

    Grüße

    Jörg
     
  7. J.K

    J.K Threadersteller HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 08.01.05   #7
    Hallo,

    erstmal Glückwunsch zu deinem Electro.
    Ich kenne die Sounds des Electro nicht sehr gut, aber sie werden sicher in der gleichen Liga wie die der CD spielen.
    Hier ein Demosong der CD: http://www.wizoo.de/downloads/wizsc00004c.mp2
    Da kannst Du vielleicht mal vergleichen.

    Der Nord Electro hat den Vorteil, dass man da alles in einem hat, Sounds, Effekte und sehr übersichtliche Bedienung. Die Sounds vom Sampler sind meist trocken, da muss man die Effekte noch einstellen. Zudem sind die Sounds des Electro sehr gut an seine Tastatur angepasst, beim Sampler muss man da u.U. etwas feinjustieren.

    Einen Sampler kann man als Soundmodul nutzen, man lädt einfach die entsprechenden Samples von einer CD o.ä. hinein und kann dann losspielen.
    Ist ein klein bisschen aufwendiger (man muss die Sounds bei jeden anschalten neu laden, das dauert höchstens 2-5 Minuten, je nach Menge), aber dann kann man loslegen.
    Man kann ihn aber auch nutzen, um eigenes Audiomaterial aufzunehmen und zu schneiden. Normalerweise braucht ein Sampler keinen PC.

    Soundmäßig hält ein Sampler locker mit dem Electro mit, bei der Bedienung punktet aber ganz klar der Electro, zumindest was das einstellen von Effekten, etc. angeht, Programme lassen sich bei beiden sehr einfach wechseln.
     
  8. Soda

    Soda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    14.12.12
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.05   #8
    merci Antika ..
    =)
    david
     
  9. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 01.05.05   #9
    So, ich habe mir mittlerweile diese Lösung zugelegt. Einen AKAI S2000 gabs schon für reichlich 100 Euro bei eBay, dazu noch die CD, und man hat das billigste Rhodes aller Zeiten mit einem waaahnsinns Sound. :great: Review oder zumindest ein ausführlicher Bericht folgt, wenn ich das Gerät ausführlicher erkundet habe.

    Gruß,
    Jay
     
  10. holtman

    holtman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.05   #10
    'schuldigung, dass ich diesen alten thread nochmal ausgrabe. ich spiele auch mit dem gedanken, mir nen s2000 und diese besagte cd zuzulegen.

    nun hab ich gelesen, dass ich den sampler auch über scsi und ner scsi-pcmcia-karte an nen laptop anschliessen kann. weiss einer, ob diese lösung (vorerst mal) ein cdrom und/oder eine scsi-festplatte ersetzen würde? oder lassen sich über diese verbindung die samples nur editieren, nicht aber reinladen?

    danke, rainer
     
  11. romsom

    romsom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    15.08.11
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 24.08.05   #11
    so weit ich weiß lassen sich die samples auch über den pc "hochladen"
    Gruß,

    Roman
     
  12. J.K

    J.K Threadersteller HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 26.08.05   #12
    Die Lösung mit dem Laptop wird sehr aufwendig sein, da der Akai nicht auf dem Laptop zugreifen kann. Und so ein SCSI Laufwerk kostet gerade mal 10€, das sollte schon noch drin sein ;)
     
  13. holtman

    holtman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.05   #13
    jau, dazu hab ich mich jetzt auch durchgerungen :) und weil ich keine ahnung vom scsi-bus hab: muss an's cdrom so ein ominöser abschlusswiderstand ran?

    gruss, rainer
     
  14. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 26.08.05   #14
    haben viele laufwerke bereits eingebaut (muss man evtl mit nem Pin "scharf"schalten)
     
  15. Carlos

    Carlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 26.08.05   #15
    Ich habe mir die Magnetica gekauft um diese in den Sample Ram von meinem Motif und meinem Fantom zu laden. Beide Geräte haben genug Speicher. Der Motif läd die Samples und zeigt auch den Soundnamen an. Gibt aber keinen Ton von sich. Beim Fantom habe ich den Sample-Converter (stellt Roland zur Verfügung) der gibt aber nur Fehlermeldungen von sich. Es wäre zu schön gewesen.:(
     
Die Seite wird geladen...

mapping