preiw.Mic AGit und Gesang für zuhause

von Wowang, 19.09.06.

  1. Wowang

    Wowang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 19.09.06   #1
    Hallo
    ich suche ein Mic für AGit und Gesang, um meine Gesangsfortschritte zu überprüfen.

    Was ich vorhabe:
    Ich singe in einer Band Oldie/Cover Zeug.
    Zu hause möchte ich nun die Songs auf AGit spielen (Rhytm Geschrammel) und eben singen, und das Ganze gleichzeitig auf Cassettenrekorder aufnehmen, um Selbstkontrolle zu üben.

    Die Anforderung am Mic ist die, das es eine relativ große Reichweite haben sollte, damit ich nicht zu nah dran muß bzw, muß ich einen relativ hohen pegel haben, für den Recorder.
    Ihr versteht, was ich meine?

    Und wenn es geht, sollte das Mic auch nicht all zu teuer sein, da es nur für diesen Zweck Verwendung findet.
    Gibts sowas?

    Oder wird sowas ganz anders gemacht, bin ich auf einem falschen Weg?

    In der Band singe ich über ein Shure Beta 58a, das für diesen Zweck denkbar ungeeignet ist.

    Vielen Dank für Tips und Hinweise.

    Gruß
    Wolfgang
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 19.09.06   #2
    nochmal langsam:
    du stöpselst dein Mikrofon direkt in einen Cassettenrekorder (wirklich?) und bist mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden

    Hab ich das korrekt verstanden?

    Ein Beta 58a sollte die von dir gestellte Aufgabe locker bewältigen. Ich denke da hängt der Hammer ganz woanders.
     
  3. Wowang

    Wowang Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 19.09.06   #3
    Ja, direkt in den Rekorder.
    Ist nicht ganz der Stand der Technik, weiß ich.

    Bin aber grade hier am üben, und wollte mal ne Aufnahme machen.
    Das Beta muß nah besungen werden, um genug Pegel für die Aufnahme zu bekommen. Das geht ja auch noch. Aber mit der Gitarre wirds schwierig, die geht unter, da ja Gesang und Git gleichzeitig läuft.

    Also her mit den Ratschlägen, wie es vernünftig gemacht wird.
    Hab ja keine Ahnung davon.

    Wolfgang
     
  4. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 19.09.06   #4
    das ding ist überraschend gut:
    https://www.thomann.de/de/sony_ecmms907.htm
    meine freundin nimmt damit inkl. md-recorder ihre gesangsstunden im rahmen des studiums auf. (gesang & klavier)

    alles andere ist nur mit mehr technischen aufwand machbar. (mischpult oder preamp).
    wobei du da mit ca. 150€ für mikro und mischpult auch dabei bist.
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 19.09.06   #5
    hmm - ich glaub, das willst du nicht wirklich hören ;)
    ganz gelinde ausgedrückt, aber du weißt es ja

    uiui - das Thema ist, dass du zunächst mal einen vernünftigen Mikrofonpegel bekommen musst. Und das geht über einen sog. Pre-Amp. Entweder in Form eines kleinen Mini-Mischpültchens
    Behringer XENYX 502
    (oder ähnliches)
    oder in Form eines externen Pre-Amps
    Behringer Tube Ultragain MIC-100
    Art Tube MP Projects Series
    SM Pro Audio SM PR-4v 4 Kanal Preamp
    oder ähnliches

    und dann rein in dein Aufnahme-Gerät (sorry, aber bei Tape kräuseln sich mir grad sämtliche Nackenhaare).

    Das sollte dann schon mal ganz gut klappen. Noch besser gings mit einem günstigen Kondensator-Mikrofon. Die lösen in aller Regel noch etwas besser auf als dein dynamisches Beta. Da kannst du auch mal hier reinhören, da gibt es auch ein paar günstigere Kandidaten drunter
    https://www.musiker-board.de/vb/studio/146489-mikrofonvergleich-kondensatormikrofone-gitarre.html

    Für ein Kondensator-Mikrofon benötigst du allerdings Phantomspeisung. Die verlinkten Pre-Amps haben das, beim Mischpult musst du da noch ein paar Scheinchen drauflegen.
    Hier z.B.
    Behringer XENYX 802
    oder ähnliches

    Dann sollte das aber klappen mit deiner Aufnahme :great:
     
  6. Wowang

    Wowang Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 19.09.06   #6
    Okay Harry, danke.

    Was würdest du denn anstatt Tape empfehlen?

    Immer dran denken: is nur für zuhause.

    PS Hab hier ein Yam MG12/4 zur verfügung.
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 19.09.06   #7
    :eek: :great: na - bitte sehr, das ist doch schon was

    dort rein mit deinem Beta, dann kaufst du dir noch ein Cinch-Miniklinkenkabel und steckst das in den PC/Notebook und nimmst z.B. mit diesem Progrämmchen auf
    Audacity - Mehrspur-Audiobearbeitung für Radio- und Musikproduktionen

    falls es rauschen oder knarzen sollte, weil die meisten Soundkarten gar nix taugen, dann hängst du zwischen Mischpult und PC noch das hier:
    Behringer U-Control UCA-202

    fertig
     
  8. Wowang

    Wowang Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 19.09.06   #8
    Harry, noch eine Sache. ich glaube, das MIC100 ist ganz ok für mich .Werd mir dann noch ein KondMic dazu kaufen.Das ist mir die Sache schon wert.
    Aber: bekomme ich da auf beiden Kanälen Pegel ( stereo odermono ist egal, Hauptsache beide)?

    Sorry, das ist jetzt parallel gelaufen.
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 19.09.06   #9
    welches ? :confused:
    ein guter Entschluss :great:
    wenn du über ein Mischpult gehst auf jeden Fall - das regelst du ja mit dem PAN-Regler. Regler auf Mittenstellung=Aufnahme auf beiden Seiten gleichzeitig
    und wenn du vom Mischpult oder vom Pre-Amp direkt in dein Tape mit dem korrekten Kabel reingehst, dann nimmt das auch Links/Rechts gleichzeitig auf - ja
     
  10. Wowang

    Wowang Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 19.09.06   #10
    Mit MIC100 meine ich deinen empfohlenen Behringer pre amp.

    Aber jetzt kann ich erst mal probieren.

    Danke
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 19.09.06   #11
    äh ja - logo, sorry. Ich war grad bei den Mikros

    viele Spaß - poste mal wieder wenns klappt , oder natürlich auch wenn nicht
     
  12. Wowang

    Wowang Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 19.09.06   #12
    Aber gerne.:great:
     
  13. Wowang

    Wowang Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 19.09.06   #13
    Also Harry,
    hab mir mal deine Mic Vergleiche angehört.
    Da ist ja wohl meiner Meinung nach das Beyer TGX 60 1.Wahl ( gegenüber den KondMics).

    Ich werde mir das mal bestellen und mit meinem Shure Beta vergleichen.
     
  14. Wowang

    Wowang Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 19.09.06   #14
    hab da noch einen Tip bekommen.
    Was hälst du vom sennheiser E 865 S.

    Das könnten wir auch im Proberaum zusätzlich gut nutzen können!


    Wolfgang
     
  15. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 20.09.06   #15
    für den vergleichsweise günstigen Preis bekommst du da ein sehr gutes Kondensator-Gesangsmikrofon. Für deinen Recording-Zweck wäre das natürlich ebenfalls sehr gut geeignet.
     
  16. Wowang

    Wowang Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 01.10.06   #16
    Hallo, hier kommt Feedback

    ich habe mir nun das Sennheiser E865 gekauft.
    Das ist also wirklich Klasse.

    Mit der Aufnehmerei probier ich noch rum, aber nicht mehr wegen der Technik. die funktioniert 1A. Mach ich jetzt mit dem Rechner. Gesang und Gitarre ( probier ich noch aus mit DI Box oder ohne), über Mic oder direkt, mit Effekt ohne.... usw.usw. ins Mischpult und von da direkt ins WaveLab.
    Wollte ja eigentlich alles nur ganz einfach haben, aber wenns erstmal funzt, dann will man alles nochn bißchen besser und noch mehr verfeinern und am Ende vergißt man ganz, was man eigentlich wollte und vergißt das Üben.

    Na ja, auf jeden Fall vielen Dank für Eure Hilfe.

    Gruß
    Wolfgang
     
Die Seite wird geladen...

mapping