Presonus EQ3B in den FX-Weg?

von Mathea, 27.02.08.

  1. Mathea

    Mathea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Gau-Odernheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    248
    Erstellt: 27.02.08   #1
    Hey ho!
    Also weil ich mir demnächst eine niegel nagel neue Marshall 1960er für meinen Peavey Valveking hole, habe ich mir überlegt noch diesen dreibandigen parametrischen Equalizer für den Effektweg dazuzukaufen um meinen Sound besser verfeinern zu können. Bei ca 750€ machen 100€ mehr oder weniger auch nicht soo viel aus, und ich will mir zum 18-Jährigen mal selbst ein tolles Geschenk machen =)

    Jetzt wollte ich nur mal nachfragen ob dieser EQ für den Amp irgendwas taugt! Also ich wollte mir eigentlich den PEQ2200 von Behringer dafür holen, aber den gibts nirgends mehr -.- auch gebraucht kann ich keinen finden :/ (aber wenn ihn irgendjemand loswerden will -> melden :) ) Aber man hört ja immer wieder, dass ein parametrischer EQ im Effektweg ziemlich viel bringen soll, was ich mir auch irgendwie gut vorstellen kann =)
    Also ich wäre sehr froh, wenn irgendjemand was zu dem Teil sagen könnte! Also z.B. punkto Rauschen oder ob die drei Bänder ausreichen ^^

    PS: Der Sound von dem Valveking mit Standardbox 1960 fand ich beim Antesten ziemlich geil! ich wollte dem nur noch ein wenig Biss und feinschliff geben, wofür ein parametrischer EQ doch geeignet wäre, oder?

    Schonmal danke fürs Lesen und die eventuelle Hilfe :great:

    Mfg, Mathea
     
  2. Mathea

    Mathea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Gau-Odernheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    248
    Erstellt: 23.03.08   #2
    Okay, kann eigentlich gelöscht werden, da ich jetzt an nen Behringer PEQ2000 rangekommen bin :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping