Presonus mit Personal Monitor-Lösung EarMix 16M

von MrC, 31.05.18.

Sponsored by
QSC
  1. MrC

    MrC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    531
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 31.05.18   #1
    Ich bin eher zufällig darauf gestoßen, dass Presonus nun auch - wie schon beispielsweise Behringer oder Allen & Heath - einen Personal Monitor-Mixer, vergleichbar dem Behringer P-16M, auf den Markt gebracht hat. Das Gerät nennt sich "EarMix 16M" und ist bereits beim großen T für 399 Euronen zu haben:

    [​IMG]


    Von der Papierform her liest sich das gut: die Anschlüsse sind fast identisch zum P-16M (Netzwerk In/Thru, Phones-Klinke, 2x Klinke Line Out), das EarMix verzichtet auf einen MIDI-Anschluß, hat aber einen Miniklinke-Aux In. Interessant ist die getrennte Lautstärkeregelung für Line Out und Phones. Ein Display oder Kanaldisplays gibt's nicht, die Bedienung ist eher quasi-analog und näher am Behringer P-16M als am A&H Me-1.

    Clou des Geräts ist, dass es in ein AVB-Netzwerk eingespannt und somit auch mit Nicht-Presonus-Geräten verwendet werden kann. MOTU beispielsweise ist sehr aktiv im AVB-Bereich ... passend dazu hat Presonus auch einen eigenen AVB-Switch herausgebracht. Hauptzweck ist aber natürlich, für die aktuellen StudioLive III-Konsolen eine Personal Monitor-Möglichkeit zu schaffen und somit in Verbindung mit den Rackmixern/Stageboxen Systemlösungen rund um die Live-Beschallungen anbieten zu können. Für Presonus-Nutzer eine willkommene Erweiterung, für Neu-Einsteiger vielleicht ein Grund, sich auch mit den Presonus-Produkten näher auseinanderzusetzen ...

    Bässte Grüße

    MrC
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. chrisderock

    chrisderock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    205
    Kekse:
    3.290
    Erstellt: 01.06.18   #2
    Gibts eigentlich mittlerweile die lange angekündigten Stageboxen? Auf der Website steht immer noch dass die "ab 2017" erhältlich sein sollen ;)
     
  3. MrC

    MrC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    531
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 01.06.18   #3
    Soviel ich weiß, meint Presonus damit die Rackmixer, also die StudioLive Series III 16/24/32 R, die ja auch mit einem Stagebox-Modus beworben werden. Und wenn man sich die Preise ansieht, sind das in meinen Augen sehr faire Angebote: das 16R ca. 750 Euronen, das 32R ca. 1500 Euronen. Die reinen Stageboxen vom Behringer: S16 750 Euronen, S32 1200 Euronen. Also Presonus-Rackmixer zum gleichen Preis (16Ch) oder etwas teurer (32Ch) wie/als eine Behringer-Stagebox ...
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.795
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    48.607
    Erstellt: 02.06.18   #4
    Auf der PLS habe ich alles gesehen,ob es verfügbar ist weiss ich natürlich nicht.
     
  5. MrC

    MrC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    531
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 08.06.18   #5
    Ich hab gestern mal ein wenig im Manual rumgestöbert: "richtig" funktionieren tut das EarMix 16M nur mit der Serie III, da in diesen Geräten quasi die nächste AVB-Ausbaustufe "gezündet" wurde. Das EarMix 16M versteht sich mit Geräten mit AVB-Anschluss nach Standard IEEE 1722.1 ADVECC, den die älteren Presonus-Pulte noch nicht kennen konnten, da erst im Jahr 2013 festgelegt / verabschiedet. Es wird seitens Presonus ein Work-Around für ältere Pulte mit Direct Out-Anschlüssen vorgeschlagen, indem die Kanäle, die zum EarMix geschickt werden sollen, über die Direct Out-Anschlüsse des Pultes in eine aktuelle StudioLive Series III 16R (Rackmixer) geschickt werden und von dort via AVB an das EarMix gehen. Heißt für mich, dass zwei zusätzliche A/D-Wandlungen stattfinden ... die Praxis wird zeigen müssen, wie brutal da die Latenz zuschlägt ... Für die 16.0.2, die 16.0.2 USB sowie die Rackmixer RM/RML 16AI und 32AI müssten für die Monitor-Kanäle dann die physischen Aux-Outs verwendet werden, da keine Direct Outs hardwaremäßig vorhanden sind.

    Das nur mal als Info für all diejenigen, die mit dem EarMix ihr älteres Pult "aufbrezeln" woll(t)en ...

    Derzeit kann ich die Entwicklungen nur "aus der Ferne" verfolgen, wäre toll, wenn Andere später noch Praxiserfahrungen einbringen könnten ...

    Bässte Grüße

    MrC
     
  6. dabbler

    dabbler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.12
    Beiträge:
    1.326
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    357
    Kekse:
    4.892
    Erstellt: 08.06.18   #6
    Kann man denn den erstellten Mix auch wieder über AVB irgendwohin zurückliefern, oder muß der Mix wie beim Behringer Zeug zwingend lokal D/A ausgespielt werden?
     
  7. MrC

    MrC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    531
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 09.06.18   #7
    @dabbler : Vom Manual her sieht es so aus, als ob das EarMix eine reine Ausgabelösung ist. Eine MixBack-Funktion, wie beim großen Aviom oder den LiveMix-Lösungen von Digital Audio Labs, ist wohl nicht vorgesehen. Außerdem kann sich das EarMix nicht einfach die gewünschten Kanäle aus dem AVB-Stream "herausfischen", sondern es muss über die Konsole vorgegeben werden, welche Kanäle / Mixes per AVB Send an das EarMix gesendet werden. Lese ich zumindest so, vielleicht gibt's in der Praxis noch entsprechende Tweaks ...

    @chrisderock : ich muss mich revidieren, Presonus bringt neue Stageboxen auf den Markt. Sie heißen NSB (für Networked Stage Boxes) 8.8 bzw. 16.8 mit jeweils acht Ausgängen und acht bzw. sechzehn Eingängen. Laut großem T in vier bis fünf Wochen lieferbar. Die kleinere Version kostet 700, die größere 900 Euronen.

    [​IMG]


    [​IMG]


    https://www.presonus.com/produkte/de/Networked-Stage-Boxes
     
  8. chrisderock

    chrisderock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    205
    Kekse:
    3.290
    Erstellt: 10.06.18   #8
    Und kein Rackeinbau möglich..... Sorry, Presonus hat mir echt gut gefallen von der Hardware aber der Support (Hatte n kaputtes Firestudio... Support is nich...) und dann diese Hardware-Entscheidungen sind schon... seltsam... Bin jetzt bei nem andern Hersteller gelandet.
     
  9. MrC

    MrC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    531
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 10.06.18   #9
    Doch, Rackohren gibt's optional ...

    [​IMG]
     
  10. chrisderock

    chrisderock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    205
    Kekse:
    3.290
    Erstellt: 10.06.18   #10
    Die übliche Masche... wir wolln ein wenig extra Kohle... :D Gibts eigentlich irgend jemanden der digitale Stageboxen nicht ins Rack einbaut?
     
  11. MrC

    MrC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    531
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 10.06.18   #11
    Kann ich Dir leider nicht beantworten ... jedenfalls bewirbt Presonus auf ihrer Homepage neben Stand-Alone und optionalem Rackeinbau noch eine weitere Option, nämlich die Festinstallation auf der Bühne in einer ACE Backstage Stage Pocket. Da is nu wirklich für jeden was dabei ...
     
  12. Carrera_124

    Carrera_124 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.10
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    339
    Erstellt: 10.06.18   #12
    Ja, hier! Unser E-Drum ist fertig aufgebaut auf eine Tischlerplatte mit Rollen montiert und da haben wir die SD 16 gleicht mit drauf getackert:-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping