Proberaum-Klima

von Thorben, 12.04.05.

  1. Thorben

    Thorben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    23.04.09
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Siegerland / GER
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 12.04.05   #1
    Hallo Leute,
    eine Frage.
    wir haben diverse Proberäume angeboten bekommen, aber die meisten sind leider unbeheizt.
    Und so ein Raum macht nur Sinn, wenn man dort auch seine Sachen stehen lassen kann. Ich bin Drummer und ich möchte ungern mein großes, ziemlich teures Set immer ab und aufbauen.
    Heizen während der Probe ist kein Problem. Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie es nachts aussieht. Wie kalt darf es im Raum nachts werden ? Oder ist das gar nicht so schlimm ? (ich hab in anderen threads gelesen, dass die Luftfeuchtigkeit viel wichtiger ist.)
    Darf es überhaupt kalt werden ? Wie groß dürfte die Schwankung höchstens sein ?
    Ich habe nämlich echt Angst um mein schönes Drumkit. Wenn die Kessel sich verziehen ist es nämlich quasi wertlos.
     
  2. spiralspark

    spiralspark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 12.04.05   #2
    Unser Raum ist auch unbeheizt bzw. wird im Winter nur während der Proben mit einem Heizlüfter beheizt.
    Der Raum ist jedoch nicht im Keller, die Fenster dichten gut ab und der Raum ist recht trocken.

    Die Gitarren nehmen wir (zumindest im Winter) immer mit nachhause. AMPs und Schlagzeug stehen jedoch permanent dort.
    Das Schlagzeug ist allederdins auch nicht sehr edel ;) .
     
  3. hansi_guitar

    hansi_guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    17.11.15
    Beiträge:
    862
    Ort:
    Bernbach bei Kaufbeuren (Allgäu)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    603
    Erstellt: 12.04.05   #3
    also wir haben auch nen unbeheizten proberaum... im winter nachts bis minus 20....

    der pa macht das normalerweise nichts, hab ich mir sagen lassen. aber das mit dem schlagzeug... uns is halt mal ein fell (snare) gerissen, aber das war eh schon alt. das is aber auch n billiges schlagzeug, was unser (noch-)drummer da spielt. aber so wie es ausschaut, geht das schon noch.

    wenn euer raum trocken ist, würde ich mir nicht so viele bedenken machen. wir haben halt nen schlecht isolierten proberaum. bei nem isolierten wird es denk ich nicht soo kalt, weil ja die wärme nach der probe ja noch ein bisschen bleibt.

    die gitarren und den bass nehmen wir sowieso immer mitheim zum üben.
     
  4. Thorben

    Thorben Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    23.04.09
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Siegerland / GER
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 12.04.05   #4
    wunderschön.
    aber mein drumkit ist nicht grade billig und ich möchte es nicht jedes mal neu aufbauen. you know ?
     
  5. Blind

    Blind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    10.04.10
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    171
    Erstellt: 12.04.05   #5
    Teste es doch mit irgendwas Altem ... War das 'ne gute Idee? Ich zweifel sie ja schon selbst an ...
     
  6. spiralspark

    spiralspark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 12.04.05   #6
    Wenn Du willst höhre ich mich mal um was die anderen Bands aus den Proberäumen neben an so dazu sagen. Da sind ein paar dabei, die bestimmt besseres Equipment haben, denke nicht das die immer alles abbauen. Aber der ein oder andere Drummer wird hier bestimmt auch noch reinschreiben
     
  7. Falk

    Falk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Rheinbach
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    11
    Erstellt: 14.04.05   #7
    Also ich halte auch Kälte schon für bedenklich. Es ist im Raum kalt, dann kommt Ihr zur Probe wärmt den Raum und verbreitet allein durch Euch Feuchtigkeit. Jeder hat das schon mal in einem Auto im Winter erlebt, wie schnell die Scheiben beschlagen sind, wenn man sich rein setzt. Das kann schon schaden.

    Wie heizt Ihr den Raum denn, wenn Ihr am proben seit? Ich nehme mal an mit einem elektrischen Heizöfchen. Ein elektrischer Ölradiator wäre da aber sicher besser und vor allem sicherer. Bekommt man bestimmt bei E-Bay. Den kann man ja dann einstellen, dass er bei Frost im Raum angeht und solange anbleibt, bis die Temperatur über Null erreicht ist. Sicher kostet Strom, wird aber erheblicher billiger sein als ein neues Drumset und einer neuen PA. Vor allem bei Mischpulten, Effektgeräten und Keyboards sollte man vorsichtig sein, was kriechende Feuchtigkeit angeht. Nicht umsonst steht überall "Vor Feuchtigkeit schützen".
     
  8. Frank_Castle

    Frank_Castle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    4.08.09
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.05   #8
    also ich hab ein unbeheiztes Zimmer und im winter einen Radiator drinne denn ich mit einer Zeitschaltuhr gekoppelt habe. so hab ichs immer mollig warm... oder in eurem Fall ausreichend warm.
    Meiner geht alle 2 stunden für eine 3/4 Stunde an. Also wenn ihr den Strom nicht extra blechen müsst dann würde ichs so machen. Schaltet dazu noch einen Fi Schutzschalter dazwischen oder kauft euch einen Radiator wo sowas mit dran ist (wegen Kurzschlussgefahr -> Brandgefahr) und ihr dürftet keine Schwierigkeiten haben.

    Gruß Frank

    p.s. wenn ich mich nicht irre gibts auch welche die Temperaturgesteuert sind.
     
  9. wyrus

    wyrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 20.04.05   #9
    im letzten proberaum den wir hatten gabs temperaturschwankungen von ca. 12 grad(von begin probe bis ende)es war aber trocken. das hat dem schlagzeug eigentlich nichts gemacht. was mich aber sehr angenervt hat war die stimmung. zu anfang der probe waren die felle relativ schlaff und alles klang wie müll.dann hab ich sie immer hochgestimmt, weil mir das mit der temperatur auch erst später einfiel. am ende der probe waren alle trommeln dann immer zu hoch gestimmt. dann hab ich auch nicht drauf geachtet wieder runterzustimmen und ruckzuck waren die felle sowas von ausgeleiert, dass nix mehr ging.
    was die luftfeuchtigkeit betrifft, halte ich das schon für schwerwiegender. sowas verzieht die kessel mit sicherheit und wenn tempschwankungen dabei kommen umso mehr.aber wohl auch nur über längere zeit.nicht zu spaßen ist übrigens mit feuchtigkeit und schimmelbildung!erstens geht das sehr auf die lungen und so und zweitens geht das auch sehr gerne aufs holz!
     
Die Seite wird geladen...