Proberaum setup!

von Reidelrock, 23.01.05.

  1. Reidelrock

    Reidelrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.03
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 23.01.05   #1
    Hallo zusammen!

    Ich weiß, dass diese Threads sehr oft auftauchen, jedenfalls hab ich versucht mir mein Problem irgendwie durch die anderen Threads zu lösen, aber irgendwie raff ich es nicht!

    Naja, hier das Problem:

    Wir sind in einen 35qm ungedämpften mit nackten Betonwänden versehenen Proberaum umgezogen. Das Problem ist, die Sängerin hört sich nicht, was vorher auch schon der Fall war. Die Sängerin davor hatte mehr gebrüllt, deswegen ist es nicht aufgefallen. Die Endstufe irgendein uraltes NoNamefabrikat 2x200 Watt ist voll aufgerissen, das Mischpult davor ist auch voll aufgerissen. Allerdings kann man es nicht wirklich Mischpult nennen, da es mein umfunktioniertes 4 Spurgerät ist. Die Boxen (2 Stück) sind von DAP mit 250 Watt an 4 Ohm (EDIT:siehe Link unten), soweit ich weiß! Dann haben wir noch nen passiven Monitor von Laney, keine Ahnung was der an Leistung hat.
    Unser Problem sind seltsamerweise nicht Rückkopplungen, sondern einfach nur die Lautstärke. Alles ist fast voll aufgerissen, aber definitiv zu leise. Das seltsame ist, dass die Monitor Box die lauteste von allen ist, obwohl sie hinter einer der DAP Boxen eingeschleift ist.
    Momentan haben wir die 3 Boxen direkt vor der Sängerin im Halbkreis auf dem Boden liegen. Und zwar noch oben gerichtet.
    Nun haben wir die Schnauze voll von dieser PA und wollen erstmal ein Teil austauschen. Wir hatten zuerst an die Endstufe gedacht, aber das macht ja keinen Sinn, da dann die Boxen nicht mehr mitkommen. Es ist aber so, dass die Endstufe anscheinend zu schwach ist, da der Sound sehr verzerrt (Könnte natürlich auch an den Boxen liegen). Jetzt ist die Frage, was wohl am sinnvollsten wäre auszutauschen, damit man schonmal ein etwas besseres Ergebnis erzielen kann. Unser Drummer will ständig Boxen kaufen die so um die 120 - 160 Euro liegen, die aber meiner Meinung nach definitif nicht besser sind als die jetzigen Schrottdinger.
    Also es wäre echt cool, wenn Ihr eine möglichst günstige Lösung hättet.

    Danke schon mal im Voraus!

    Gruß Marco



    EDIT:

    Hab gerade die Boxen gefunden, sind wohl doch keine 250 Watt, wie unser Drummer behauptet hat!

    DAP PA BOXEN
     
  2. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 23.01.05   #2
    Hi,

    Ihr braucht einen neue Endstufe und zwei gute Einsteigerboxen .
    Bei einer Raumgröße von 35m2 werdet ihr mit einer Box auskommen, wenn nur Gesang drüber laufen sollte.

    Ihr solltet den Raum irgendwie dämmen (mit Teppichen, Decken) weil ihr es sonst mit Feedback zu tun haben werdet.
    Das ist allem Anschein nach clipping, bei dem die Hochtöner der Boxen mit der Zeit durchschmoren.

    Um das Clipping der Endstufe zu vermeiden, sollte der Amp in der Lage sein ungefähr doppelt so viel zu leisten, als die Boxen dauerhaft vertragen.
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 23.01.05   #3
    nein das ist kein clipping, denn clipping hörst du nicht, bevor die hochtöner weg sind.

    als erstes würd ich mal versuchen nen normales mischpult zu nehmen. kann sein, dass der 4 spur recorder keine mic preamps hat?!

    Welches mikrofon verwendet ihr??? das kann nämlich auch dazu beitragen, dass es zu leise ist.

    Dann solltet ihr ne grössere endstufe nehmen. Dap p1200 o.ä.
    und wenn es bis dahin nicht reicht, dann kauft erstmal eine der angesprochenen yamaha boxen. aber die anderen boxen sollten von der lautstärke ausreichen. ihr müsst jedoch aufpassen mit dem parallellanschliessen der boxen, da die impedanz da auf 2,66 ohm fällt, und das machen die meisten billigamps nicht mit
     
  4. Reidelrock

    Reidelrock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.03
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 23.01.05   #4
    Danke schonmal!

    Also der 4-Spurrekorder hat Micpreamps drinne, da bin ich mir sicher, da ich ihn ja auch mal zum recorden von Gesang benutzt habe! Wir besitzen zwar noch ein uraltes Mischpult, welches wir mit der Endstufe zusammengekauft haben, allerdings, ist es so alt, das es mal grundgereinigt werden müßte! Die Regler reagieren zum Teil nicht mehr, oder zumindest kratzen sie.
    Mehr als drei Mics brauchen wir im Proberaum sowieso nicht, deshalb sind wir auf den 4-Spur-rec umgestiegen!
    Also wir haben unterschiedliche Mikros getestet, da ist nur ein minimaler Unterschied! Soweit ich weiß ist das jetzige Mikro ein dynamisches Akg. Also daran sollte es nicht unbedingt liegen!
    Also als erstes eine Endstufe. Und dann weiterschauen?! Ok, vielleicht leihen wir uns einfach mal von der Nachbarband die Endstufe aus, und testen die mit unseren Boxen.
    Angeschlossen ist alles momentan so: Mischpult ---> Eingang der Endstufe
    Dann haben wir an die zwei Ausgänge die DAP Boxen gehangen, und von einer DAP Box gehen wir dann weiter in die Monitorbox.
    Was mich halt wundert, dass die Monitorbox eigentlich fast laut genug ist, die DAPs dagegen aber ziemlich leise. Woran kann das liegen. Die Monitorbox (passiv)müßte doch die gleiche Leistung abbekommen wie die DAPs oder? Kann es sein, dass die Monitorbox auf 4Ohm läuft und die DAPs auf 8Ohm? Weil der Lautstärkeunterschied ist schon erheblich!

    Gruß Marco
     
  5. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 23.01.05   #5
    Nun, ich denke, dass das darauf ankommt, wie schmerzfrei man die Endstufe aufreisst. Ob jetzt die Endstufe clippt oder der davorsitzende Mischer (Multitracker), lässt sich recht leicht herausfinden, indem man mal einfach die Endstufe leiser dreht. Besser noch sollte man einfach darauf verzeichten, sein Equipment bis zur Verzerrung zu quälen, denn das schmerzt erst in den Ohren und dann im Geldbeutel.

    Klar kann es sein, dass der Monitor lauter ist, denn die Wattzahl einer Box ist zwar für das Zusammenspiel der Komponenten wichtig, sagt aber letztendlich gar nichts arüber aus, wie laut sie ist. Ob man nun erst vom Amp in die DAP-Box geht und dann in den Laney oder umgekehrt, ist von der elektrischen Seite eher zweitrangig (zumindest solange da nicht 300m Boxenkabel dazwischenhängen ;) ).
    ...
    Habe gerade mal den Link Deiner DAP-Boxen verfolgt. Aua. Da wundert es nicht übermäßig, dass da nix rauskommt! Das ist Schrott! Aber was erwartet Ihr auch schon für ACHTUNDDREISSIG EURO??? :(

    Schau Dich mal hier im Forum um mit Hilfe der Suchfunktion, da findest Du viele Threads zum Thema Boxen im Proberaum. Die gerade empfohlenen Yamahas sind ganz gut. Und preiswert (nicht billig).
     
  6. Reidelrock

    Reidelrock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.03
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 23.01.05   #6
    Alles klar! Vielen Dank an Euch schonmal!
    Hat mir echt weitergeholfen, ich such nochmal ein paar mehr Informationen, und falls ich noch konkrete Fragen habe, poste ich nochmal!

    Gruß Marco
     
  7. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 29.01.05   #7
    Hi Reidelrock,

    Das mit den Billigboxen hat mich auch gleich einmal schockiert :D das stelle ich mir auch so prblematisch wie FranceArno vor!

    aber auch bei einer gut dimensionierten lauten Anlage kann der Gesang untergehen, bei uns 2x700Watt. Wir haben uns je einen Micpreamp mit integrierten parametrischen EQ, Limiter und Compressor (Micpreamp im Mischpult war schon vorhanden! :confused: ) zugelegt und schon war der Gesang kein Problem mehr. Problem bei uns war eben auch dass Sänger und Sängerin brüllen mussten um durch die eigentlich guten dynamischen Mic's gehör zu finden :screwy: :( was bei unserer Anlage natürlich mehr ein Live-Problem war, welches durch zwei kleine Helferchen gelöst werden konnte. Darüber solltet ihr vielleicht auch mal nachdenken. :great:
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 29.01.05   #8
    was für mics und was fürnen mischer habt ihr denn, denn dieses mit dem micpre vorm mic pre ist nicht ganz optimal
     
  9. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 30.01.05   #9
    Die Marke des Mixers weis ich jetzt nicht, ist auf alle Fälle schon was älteres. Gesangs-Mikros haben wir ein Beyerdynamic und ein AKG D3800. Die integrierten Micpreamps sind nicht so besonders, deswegen haben wir wo es notwndig war einen 19" Micpreamp an den Lineeingang gehängt. So etwas überlassen wir allerdings unserem Techniker der hat da mehr Ahnung :)
     
  10. Reidelrock

    Reidelrock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.03
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 31.01.05   #10
    Hups, hab gar nicht gemerkt, dass noch jemand geantwortet hat! Sorry!

    Ja wir haben jetzt einfach mal nen Test gemacht, und eine der DAP boxen gegen eine PA-Box von der Nachbarcombo ausgetauscht! Und zwar war das diese hier: boxen

    Also gebracht hat das schon was! Die Sängerin konnte sich definitiv schon besser hören, jedoch war es noch nicht optimal! Also wird es wohl auf zwei Yamaha Boxen hinauslaufen. Die vorgeschlagene Endstufe werden wir uns wahrscheinlich auch zulegen! Danke schon mal für die ganzen Tips!

    Gruß Marco
     
  11. Hans_w

    Hans_w Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    13.04.12
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 12.02.05   #11
    Hi wir haben dasselbe Problem. Sänger zu leise... Wir haben 2 Sennheiser (845s und 835s) und lassen die in ein altes Mischpult mit 4 Eingängen laufen... ob es micPreamp hat weiß ich nicht. Die geringe Lautstärke kann aber auch daran liegen, dass wir die Mics durch den Line Eingang und nicht den Mic Eingang leiten (aus dem ganz einfachen Grund, dass wir keine xlr-xlr Kabel sondern nur xlr-klinke besitzen .. (peinlich*g*) naja nun haben wir das Lautstärkeproblem folgendermaßen gelöst: Einfach das Signal ausm Mischpult noch mal durch ein kleines DJ Mischpult gejagt (dadurch wird es wohl nochmal verstärkt... ) das ist vermutlich die schlechteste Lösung aber es klappt also hatten wir keine Lust neue XLR-XLR Kabel zu kaufen. Wer weiß ob es dadurch überhaupt lauter werden würde... :great:
     
  12. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 12.02.05   #12
    Das ist jetzt nicht euer Ernst,oder?
    Ein XLR-Kabel kostet zwischen 10-20€,das ist doch keine Investition.
    Wenn man es richtig macht,auf jeden Fall .Vorrausetzung ist natürlich die richtige Einstellung am Mixer.
    Ihr habt gute Mikros,warum geht ihr nicht einen Schritt weiter und schließt sie auch vernünftig an.
    Eure Probleme sind doch alle hausgemacht.
     
  13. Hans_w

    Hans_w Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    13.04.12
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 12.02.05   #13
    also meinst du dass die mangelnde Lautstärke am Line-IN Eingang liegen könnte und mit XLR behoben werden könnte ?? wäre natürlich dann wirklich die Investition wert... achja und wir wollen noch nen Compressor... im mom benutzen wir nur meinen Boss CS3 im Gesangsweg ... naja und wir wollten nen Kompressor mit 4 Eingängen für Gesang und A-Gitarre ...wäre das vernünftig ??
     
  14. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 12.02.05   #14
    Der Mikro-Eingang befindet sich nur hinter der XLR-Buchse im Mixer.
    Aber nur dort trifft das Signal auf den Mikrofon-Verstärker.
    Das meine ich nicht nur ,das ist allgemein so üblich.
    Was es nicht alles so gibt. ;) ;) ;)
    Wofür?
    Kompressor ist doch nicht zwingend notwendig.
    Ich würde eher über ein neues Mischpult nachdenken.
     
Die Seite wird geladen...

mapping