Problem bei abwärtslaufenden Fingersätzen

von Treden, 21.03.08.

  1. Treden

    Treden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bad Bellingen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    365
    Erstellt: 21.03.08   #1
    Es kennt ja jeder von euch diese Übung:

    -----------------------------
    -------------1--2--3---4--- usw.
    -1--2--3--4-----------------



    Man legt ja jeden Finger nacheinander auf das Griffbrett.
    Bei der Abwärtsbewegung müsste das Ganze doch umgekehrt sein, dass man also die Finger bereits liegen hat und sie dann nacheinander wieder wegzieht. Zumindest habe ich das oft so gesehen und es macht auch Sinn.
    Jedenfalls habe ich mir das komplett falsch angewöhnt, ich legr sozusagen jeden Finger erst dann auf das Griffbrett, wenn ich den anderen wegnehme und kurz vor dem Anschlagen der Saite bin. Dadurch klingt das ganze mitunter sehr abgehackt und ich fliege des öfteren aus der Spur. Ich habe es schon ziemlich oft versucht zu korrigieren, das ganze langsam und bewusst zu spielen -> keine Chance...
    Ich bin wohl schon viel zu festgefahren damit...
    Seltsamerweise klappt die ganze Sache bei Legatoläufen, da habe ich überhaupt kein Problem und komme auf hohe Geschwindigkeiten.

    Habt ihr irgendwelche Tipps, was ich tun kann?
     
  2. Doomhammer

    Doomhammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.527
    Ort:
    Höllstein bei Lörrach
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 21.03.08   #2
    Ja diese übnug ist toll=)
    Hm wie ich das mache kann ich dir sagen,also ich nehme ja den zeige finger dann mitt ring und kleinen finger,dann während ich zb. den mittelfinger auf die saite drücke und zum ringfinger übergehe nehme ich den zeigefinger schon weg und drücke die nächste saite schon.
    So kommt mir der finger schon nicht mehr in den weg und ich kann direkt weiterspielen.
    Das langsam üben und darauf konzentrieren.
    Hoffe das hilft.
    MFG
    Doomi
     
  3. comanche

    comanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    1.170
    Erstellt: 21.03.08   #3
    Als "falsch" würde ich das nicht bezeichnen, weil es oft schlichtweg nicht möglich ist, mit 4 Fingern gleichzeitig umzugreifen. Viel wichtiger ist eine fließende Bewegung, um exakt spielen zu können.

    Wie Doomi kann ich auch nur eines empfehlen: üben, üben, üben ... ;)

    Gruß,
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping