Problem bei Effektgerätebau

von hypersayyajin, 22.12.06.

  1. hypersayyajin

    hypersayyajin Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.11
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.06   #1
    Hallo! Ich habe in der aktuellen Gitarre&Bass die Schaltpläne für eine Röhrenvorstufe entdeckt und habe nun vor das Ding zu bauen. Jetz ist mir beim Bestellen der Teile aufgefallen, dass bei den Angaben der Widerstände einige Widerstände mit "10R/2W" angegeben sind. Leider kann ich mit dieser Bezeichnung nichts anfangen :o. Kann mir jmd. von Euch sagen, was das genau bedeutet?
    Schonmal im Vorraus danke!

    hypersayyajin
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 22.12.06   #2
    10-Ohm-Widerstand, der mit 2 Watt belastbar ist.
     
  3. hypersayyajin

    hypersayyajin Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.11
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.06   #3
    vielen vielen dank für die schnelle antwort!
     
  4. hypersayyajin

    hypersayyajin Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.11
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.06   #4
    Jetzt habe ich doch noch eine Frage.:o
    Wenn im Baunplan ein 220 kOhm/lin Poti verlangt wird, ich aber nur an einen 200kOhm kommen kann, ist es dann auch möglich vor den Poti einen 20kOhm Widerstand zu schalten, um die Gewünschte Impedanz zu erreichen?
     
  5. MasterZelgadis

    MasterZelgadis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 22.12.06   #5
    Theoretisch müsste das bei Reihenschaltung möglich sein, allerdings wirst du dann nicht auf die Einstellung 0 Ohm, also Poti ganz aus gedreht, kommen können und hast immer einen Widerstand von 20 KOhm drin
     
  6. LordWimsey

    LordWimsey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 22.12.06   #6
    Du kannst auch einfach den 200k Poti an die Stelle setzen, die sind meistens eh recht ungenau. Du hast dann
    halt einen kleineren Stellbereich. (den hast Du auch, wenn Du einen Widerstand in Reihe vorschaltest.
    Dann hast Du den oberen Bereich eines 220k Potis, ohne den unteren Bereich)

    Edit: sind aber eh nur gut 10%, die Du einbüßt. Ich habe in meinen kleinen class A Amp auch einfach die
    200k Potis verbaut.

    Frohe Weihnachten,

    Peter
     
  7. hypersayyajin

    hypersayyajin Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.11
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.06   #7
    würde das ganze auch mit einem 250 kOhm Poti funktionieren?
     
  8. LordWimsey

    LordWimsey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    989
    Erstellt: 23.12.06   #8
    ohne in den Schaltplan geguckt zu haben rate ich : ja.

    Der Widerstandswert des Potis schwankt sowieso stark bei Erwärmung, oder wegen Produktionstoleranzen.


    Grüße,
    Peter
     
  9. hypersayyajin

    hypersayyajin Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.11
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.06   #9
    so...alles bestellt...jetzt bin ich noch auf der suche nach einem geeigneten netzteil. es sollte ein stabilisiertes sein oder? ich benötige 1A bei 12V AC. kann mir jmd eines empfehlen? am besten währe eines zum einbauen in das gehäuse.

    vielen dank schonmal
     
  10. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 24.12.06   #10
    bitte mitdenken; wie soll ein ac-netzteil stabilisiert sein!? ok gut, es gibt NF-Filter, aber soclhe sind wohl kaum in einem simplen netzteil verbaut!;)

    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping