Problem beim Saitenwechsel???

von Marshallhead, 27.12.06.

  1. Marshallhead

    Marshallhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.06   #1
    Moin,
    Hab mal ne blöde frage, ist aber sehr wichtig für mich...
    Ich hab jetzt seit kurzem eine Epiphone LP Custom, gefällt mir ganz gut soweit...die Pickupkappen sollen zwar noch ab, ist aber nicht so dringend.
    Auf der Gitarre sind jetzt D'Addario 0,09er - 0,44er Saiten drauf, die schon halb oxidiert sind. Kurz gesagt, ich will neue Saiten drauf machen und zwar Ernieball 0,10er - 0,46er. Eigentlich kein problem!
    Jetzt habe ich aber vor kurzer Zeit davon gehört, wie einer auf seine Epiphone LP Special dickere Saiten gespannt hat und der Hals sich so verzogen hat, dass die Gitarre anschließend auch nicht mehr zu reparieren war (Hals+Griffbrett total verbogen). Ich habe jetzt einfach nur die Frage, ob ich beim "Saitenwechsel" auf dickere Saiten irgendetwas wichtiges beachten muss, damit mir sowas nicht auch passiert!
    mfG. : Marshallhead ;)
     
  2. Rampage

    Rampage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    3.658
    Erstellt: 27.12.06   #2
    Also bei der Stärke macht das nix aus. Hatte früher auch ne Epi LP und da waren immer 010-046er Sätze drauf. Da verzieht sich nix.
     
  3. tele

    tele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    731
    Erstellt: 27.12.06   #3
    also da brauchst du keine angst haben

    stärkere saiten haben eben stärkeren zug und natürlich kann das bei grösseren "sprüngen" - von 0,09 auf 0,13 z.b. - dazu führen, dass sich der hals leicht in richtung korpus wölbt - dazu gibt es ja den halsspannstab, um das auszugleichen. damit der hals kaputtgeht müsstest du schon aber bariton oder gar bassaiten aufziehen. die 10er die du raufgeben willst merkt der garnicht richtig ;)

    bei einer eher geringen veränderung der saitenspannung ist warscheinlich gar kein nachjustieren am halsstab nötig. solltest du merken, dass sich die halskrümmung verstärkt also in der mitte des griffbrettes der saitenabstand grösser wird, müsstest du den halsstab leicht anziehen (lassen, wenn dir das unheimlich ist)
     
  4. Manokill

    Manokill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.06
    Zuletzt hier:
    11.10.10
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 27.12.06   #4
    sehe bestimmt auch lustig aus :D
     
  5. R0bSt4R

    R0bSt4R Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.06
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #5
    Also da kann ich auch voll Entwarnung geben, die neuen Saiten sind ja nicht sehr viel stärker als die alten und 10er sind auf ziemlich vielen LPs
     
Die Seite wird geladen...

mapping