PRoblem: Geiles Equipment, Scheiss Sound

von Nogger, 25.05.05.

  1. Nogger

    Nogger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    20.10.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.05   #1
    Servus zusammen,

    Ich meld mich jetzt mal hier, weil ich einfahc nimmer weiter weiß. Ich hab eigentlich schoin recht fettes Equipment LES PAUL SPECIAL, Mesa Boogie Studio Preamp, Marshall 9100 Endstufe, Marshall 1960A 4x12 Box - doch der zerre sound ist echt unter aller sau.
    Clean,.. ein Traum nur verzerrt klingts so als würd ich mit m Halspickup spielen und den Amp gnadenlos übersteuern. Es klingt so richtig billig. Ich weiß wirklich nimmer weiter. Vertragen sich die beiden Amps nicht!?!
    Ich hab jetzt so langsam alles durchprobiert,.. neue verkabelung, neue Röhren (die alten warn bissle am arsch), hab jetzt allein schon 160€ für neue Röhren ausgegeben. Ich weiß nimmer weiter...

    Hat mir von euch vieleicht jemand nen Rat? Ich probier morgen mal meine Strat. mit dem Amp aus,... aber ich glaub auch nicht., dass das was bringt. Vergleich: Mein Hughes&KEttner TourReverb klingt verzerrt um welten besser.

    Vieleicht weiß ja jemand von euch weiter...
    Gruß vom Nogger
     
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.868
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 25.05.05   #2
    das ist halt der klassische boogie sound. aus nem studio pre wirst du NIE einen rectifiersound, sondern wenn, dann einen 80's metal sound bekommen.


    und wenn es "kränkelnd" klingt: schonmal an nen röhrenwechsel gedacht?


    ich denke nämlich eher, daß es an den röhren liegt, weil....der klassische boogie sound gefällt mir um welten besser, als der des H&K
     
  3. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 25.05.05   #3
    Möglicherweise sind die Pegel nicht richtig abgestimmt. Hast du zufällig die Lautstärke am Preamp voll aufgerissen? Es kann dann nämlich sein, dass die Endstufe ein zu hohes Eingangssignal kriegt, was dann scheiße klingen könnte.
     
  4. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 25.05.05   #4
    Hast du dein Setup mal an ner anderen Box getestet?, evtl liegt es an der, ich hab auch mal über ne 1960A gespielt die mega scheisse klang, obwohl die Boxen ansich nicht schlecht sind, zumindest die aus der JCM900 Serie u.ä.

    mfg :)
     
  5. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 26.05.05   #5
    Dreh mal das Volume des PreAmps zurück, und das der Endstufe auf, und die Höhen usw. komplett mit der Endstufe....
     
  6. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 26.05.05   #6
    Ich würde auch mal wegen nach dem Pegel schauen.
    Evtl. liegt's ja an den EQ Einstellungen, habe schon so einiges gesehen... Ist es auch so schlimm, wenn alle Klangregler & Gain auf 12 Uhr stehen?
     
  7. Nogger

    Nogger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    20.10.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.05   #7
    Hey Danke für eure antworten.

    Also meine Band und ich spielen Melodic Punkrock,... ähnlich MXPX. Da darf der Gain nur ganz sanft aufgedreht sein,... es soll nur angezerrt sein. ICh hab den Gain beim Preamp etwa auf 2 und das Preamp ausgangssignal ungefähr bei Hälfte. dafür die endstufe halt gut aufgedreht.

    das mit dem einpegeln könnte ich mir mal überlegen und des ganze Rack zum Techniker schaffen,.. hmm,... vieleicht hat ja au der Preamp n kleinen SChuss weg. (beschädigt) alsoi die elektronik.

    Hab ne JCM900 Box drangehabt, und der sound war nur unwesentlich besser. Generell klingt die 1960 schon um einiges besser mit den Greenbacks.

    grüße
     
  8. Esp-Zocker

    Esp-Zocker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    12.04.14
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    210
    Erstellt: 26.05.05   #8
    wenn du ein fetteren sound haben willst dan kauf dir nen effektgerät !
    hast dan bestimmt den fetten sound weger dein Equipment....
     
  9. dasJockAl

    dasJockAl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    440
    Erstellt: 26.05.05   #9
    was für eine aussage bei einem mesa boogie studio amp... OMG :screwy:
     
  10. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 26.05.05   #10
    hey,

    ich hatte früher ein ähnliches problem mir meinem mesa boogie nomad 55, die mesa sachen sind halt alle echt voll sensibel.. es bringt nichts außer ewig am sound zu feilen bis es passt.

    für den eq würde ich dir mal den tip geben, den bass etwas weg zunehmen wenn er stark aufgedreht ist, die mitten nicht rausdrehen, und dann mit den treble und presence einen punkt zu finden an dem dir dann der sound gefällt. gain hast du ja nicht zuweit auf, den die alten mesas fangen bei zuviel gain schnell an zu matschen, klingen allerdings bei zu wenig auch seltsam (meine meinung)

    hilft leider echt nur langes rumprobieren bis man findet was einem gefällt.. allerdings wird es das wohl leider nie, wenn dir der amp sound (typisch boogie) ansich nicht gefällt!

    das zweite ist die sache mit der box, hab schon ein paar mal gehört, das mesa boogie nicht so doll zu marshall passt.. ich merke das selbst auch, mein rectifier klingt über eine 1*12 mesa box, besser als über die marshall 4*12 die ich zur zeit habe.

    viele grüße

    kev
     
  11. bigmuff

    bigmuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.05   #11
    Hi!
    Ich hab nen Mesa Quad der ist dem Studio angeblich nicht unähnlich. Vorher hab ich immer Marshall-Vollröhren-Tops gespielt: Einstecken, aufdrehen, Sound passt.
    Anfangs dachte ich auch: Seltsamer Sound den der Boogie da liefert.
    Ich hab dann ca. 5 mal das Manual gelesen und irgendwann, WIRKLICH nach einer halben Ewigkeit einen anständigen Sound gefunden, der nach und nach noch besser wird - ich kenn mich halt langsam dran aus (hab das Teil jetzt auch schon 2 Jahre :-) )
    Da ist ein gewisses Fingerspitzengefühl gefragt und wenn man aus der Marshallecke kommt (so wie ich) ist man erst mal "erschrocken" wie das Teil so klingt.
    Ich dachte auch anfangs "hey, is das kaputt, oder was?".

    Vielleicht braucht man erst eine gewisse Erfahrung mit dem Teil, bis man zufrieden ist. Deshalb: Weiterversuchen, drehen, drehen, drehen und das Manual lesen, Einstellungsvorschläge übernehmen, an der Endstufe rumdrehen - irgendwann kommt das richtige raus und haut Dich total um.
    Und noch was: Bei meinem Teil sind die effektivsten Knöpfe Volume und die Höhen. Da tut sich wirklich viel (auch milimeterweise). Evtl. ist das beim Studio ähnlich.

    Also, viel Erfolg noch und den Mut nicht verlieren. :-)

    BigMuff
     
  12. Devilsguitarhero

    Devilsguitarhero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.06
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.06   #12
    wenn garnix hilft einfach mal nen enhancer ausleihen mal gucken was geht (hat schon oft geholfen)
     
  13. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 03.09.06   #13
    Liegt es vielleicht auch an deiner Spielweise ?
    (Nur so eine Frage die einfach noch nicht gestellt wurde... :D )
    Wenn nicht, dann höre auf Kevin und auch auf BigMuff...
    Die Teile sind sehr sensibel (was ich bei Amps absolut geil finde.. ;) )
    und es braucht nunmal seine Zeit und auch eine gewisse Erfahrung
    bis man da einen Sound hat der einem gefällt, sich in der Band gut macht..etc.
     
  14. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 03.09.06   #14
    Kann den anderen nur zustimmen, setz dich mal ein paar Stunden vor das Rack und probier rum. Hab bei meinem Mesa zusammengerechnet sicher 8 Stunden rumgedreht, bis ich nen guten Sound hatte, war dann allerdings auch mein damaliger Traumsound. Clean hab ich wunderbar und schnell hinbekommen, aber der Zerrkanal...hab wegen diesem Kanal schon einige Male überlegt, ob ich den Amp verkaufen soll, aber dann mal nen Millimeter an nem Poti gedreht (oder nen Fader im EQ verschoben) und schwupps, Traumsound.

    EDIT: Mann, der Thread is schon alt..
     
  15. LastR@g3

    LastR@g3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    30.06.16
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 03.09.06   #15
    Hi, ich habe auch einen Mesa Studio Preamp und weiß genau was du meinst... mein Tipp, der bei mir gholfen hat: nimm dir mal die in der Anleitung stehenden Einstellungen der Reihe nach durch, dann weiß man echt schonmal bescheid was welches Poti so bringt/bewirkt. Du musst bedenken, dass jedes Poti sich bei dem Preamp gegenseitig beeinflusst, sprich wenn du z.B. den normalen (Clean) Volume runterdrehst, kommt im Lead Kanal merklich weniger Zerre, obwohl du da nix verändert hast. Wenn dir dein Sound allerdings schon gefällt und nur das Problem mit dem "Klang wie n Halspickups" besteht ist die Lösung ganz simpel ;)
    1. Output Level ganz weit runter drehen, bei mir stehts auf 1,5 ... das reicht an sich (und der Amp rauscht dann auch nicht mehr so stark).
    2. Am aktiven EQ den Bass, also den Regler wo 80 drunter steht rausnehmen, da musst du mit rumprobieren, denn der EQ kann wirklich verdammt viel. Wie gesagt, ich hatte diese Empfindung auch, hab dann n bisschen Bass rausgenommen, bisschen weniger Zerre (wo du wohl eher kein Problem mit hast) und dann hauts dich eigendlich um.
    Wenn der EQ zu krass eingestellt ist klingts künstlich und beschissen. Auch wenns toll ist wie enorm das ganze im Bass schiebt wenn du den Regler hoch schiebst... weniger ist manchmal mehr!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping