Problem mit Auf- und Abschlägen

von fummi, 16.10.04.

  1. fummi

    fummi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.04   #1
    Hi, ich hab da so n kleines Problem, vllt. kennt ihr ja nen kleinen Trick :)
    Sobald Auf- und Abschläge spiele komme ich recht flott ausm Rhytmus, vorallem an den Stellen, an denen ich nen Luftschlag mache. Meist werd ich dann nach einem viel schneller.
    Hoffe ihr könnt mir helfen :)

    Danke im Vorraus.
     
  2. Mxm

    Mxm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 16.10.04   #2
    meinst du bei ganzen akkorden oder bei single notes?

    Es gibt da drei Dinge, die du beherzigen solltest:















    ÜBEN ÜBEN ÜBEN :D


    klappt schon bald....bin ich mir sicher, aber auf jeden fall erstmal langsam üben, schneller wird man von alleine....übe in dem tempo, wo dus sauber spielen kann.
     
  3. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 16.10.04   #3
    einfach immer zu nem drumsound ein paar powerchords improvisieren... so hab ich schnell ein gewisses gefühl bekommen und komme eigentlich nicht mehr aus dem rythmus...
    hab mir auch immer alternative anschlagstechniken zu songs ausgedacht und bin so auf dem gebiet weitergekommen. smells like teen spirit und highway to hell mal mit anderer anschlagstechnik zu spielen übt nicht nur das taktgefühl sondern macht auch laune *gg :D
     
  4. Melody Maker

    Melody Maker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    25.12.13
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    407
    Erstellt: 16.10.04   #4
    Da hilft leider nur eins.

    Üben :o

    So leid es mir tut
     
  5. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 16.10.04   #5
    ja.

    und wenn du singlenotes (also nur einzelne töne, keine akkorde)
    spielst,
    dann nimm ein hartes plek.
    das hilft.
     
  6. Hellbound

    Hellbound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.11
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 16.10.04   #6
    Und spiel mehr aus dem Handgelenk heraus, immer schön locker bleiben und nicht verkrampfen :cool:
     
  7. Delta

    Delta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    10.03.09
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.04   #7
    Das ist ganz besondes wichtig.
    Immer locker bleiben
     
  8. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 16.10.04   #8
    des hat mir mein Gitlehrer auch als erstes Beigebracht;: locker und ausm Handgelenk

    ich stell mir gerade vor, wie einer total verkrampft mit dem ganzen Arm versucht bei 200bpm 32 Triolen zu spielen :D :D
     
  9. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 16.10.04   #9
    hehe... jup... stell dir vor du würdest deine hand ausschütteln wärend du auf und abschläge schrammelst...
     
  10. nike_esp

    nike_esp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    29.04.13
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    414
    Erstellt: 16.10.04   #10
    Nicht unter Druck setzen lassen. :D Mit der Zeit kommt das schon. Geduld muss man leider haben bei der Gitarre. :)
     
  11. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 16.10.04   #11
    ich hatte zuvor nie Geduld, so hab ich endlich ordnung und Geduld gelernt!!!

    bin echt froh drüber...es hilft einem weiter im Leben... :great:
     
  12. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 18.10.04   #12
    eigentlich gings ja um rhytmus, oder...
    also, a würd ich epfehlen du besorgst dir ein metronom, evtl drumcomputer, aber imo ist n metronom fürn anfang besser. und schön langsam anfangen.


    gruß,
    lupus
     
Die Seite wird geladen...

mapping