Problem mit JCM 900 Top

von Angus Young, 03.01.05.

  1. Angus Young

    Angus Young Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Waldershof
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.05   #1
    HI Leute!

    Erstmal ein gesundes Neues Jahr hoffe Ihr seit alle gut reingerutscht.

    So nun zu meinen Prob....

    Ich habe ein Marshall JCm 900 Top vor kurzen fing er, wenn er länger im betrieb ist ( 1,5 Std ca.), zu krachen in kurzen abständen ohne aber das ich was spiele.
    Dachte evtl. das vielleicht das Instrumentenkabel nen wackler hat aber ich hab schon alle kabel abgesteckt.
    Hab mir im Sommer erst neue Röhren rein machen lassen.

    Könnte das evtl. der Ruhestrom sein??

    Danke das wars scho..
     
  2. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 03.01.05   #2
    Neee, mit dem Bias hat das nix zu tun. Evtl. ist irgendwo was korrodiert. Hauptverdächtig wären Potis, Effektschleife (macht oft Probleme bei dem Amp) und die Pins der (vor allem Vorstufen-)Röhren bzw. die Fassungen. Evtl. hat auch eine Röhre einen Schlag weg.

    Hmm, ich seh grade es kommt erst wenn der Amp warm wird... Dann vergiß was ich oben geschrieben habe. Tippe auf eine kalte/kaputte Lötstelle irgendwo. Das ist schnell behoben aber evtl. nicht ganz so schnell gefunden...
     
  3. Angus Young

    Angus Young Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Waldershof
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.05   #3
    Hi!!

    Jetzt hab ich grad gemerkt das es auch scho kracht wenn er kalt ist.

    Wenn ich unter den Potis mit den Finger auf das Blech klopfe kracht es wie verrückt...also sind es höchstwahrscheinlich die Potis.

    Kann man das selbst mit etwas Kontaktspray beheben oder sollte ich ihn zum Fachmann schaffen??
     
  4. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 03.01.05   #4
    Versuchen kannst Du es. Es ist natürlich immer besser ein Poti ordentlich zu reinigen, aber wer hat schon Lust auf den Aufwand. Nimm Tuner 600 oder so. Nicht von Aussen draufsprühen, das bringt nicht viel. Amp aufmachen und durch die Öffnung direkt ins Poti sprühen. Das Poti dann ein paar mal hin- und herdrehen damit sich das Produkt verteilt. Hoffentlich haben die 900er noch "richtige" Potis und nicht diese popeligen Teile wie die JCM2000...
    Erfolg nicht garantiert, aber bei mir hat es schon ein paar mal gut geholfen. Und bevor man 50EUR an den Techniker abdrückt...

    Eh jetzt wieder jemand meckert: nicht überall im Amp rumfummeln, sonst kannst Du Dir nen üblen Schlag holen. Amp ausschalten, am besten ein paar Minuten warten, den Stecker rausziehen und nach Möglichkeit nur die Potis anfassen. Du brauchst aber keine übertriebene Angst zu haben, etwas Repekt reicht schon.
    Nicht sofort wieder einschalten, erst muß das Kontaktspray verdunsten!!! Wenn es etwas besser geworden ist aber noch nicht wirklich gut kannst Du die Behandlung wiederholen. Kontkatspray nicht im ganzen Amp verteilen. Hm, sonst fällt mir jetzt auch nix mehr ein...
     
  5. Angus Young

    Angus Young Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Waldershof
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.05   #5
    OK!!

    Das heißt also das ich das Goldene Teil wo die Potis drin sind komplett rausnehmen muss.

    Na gut...ich werd mich mal drüber setzen....ich werde das Ergebnis hier posten.

    Gruß Hannes
     
  6. lasmuchtos

    lasmuchtos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.01.11
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 03.01.05   #6
    du musst das gitter hinten abschrauben, dann die vier großen schrauben am boden. jetzt kannst du den kompletten amp aus dem holzgehäuse nehmen, rumdrehen, und schon bist du an den potis(und an dem ganzen rest des verstärkers)
    viel erfolg!
     
  7. Angus Young

    Angus Young Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Waldershof
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.05   #7
    Hi!!


    Also hab die Potis mit Kontaktspray eingesprüht...die ersten 2-3 min. habe ich mich gefreut und und nix hat gekracht.

    Nun aber diese minuten vergingen und es krachte ohne das ich was gemacht habe. Wenn ich unter den Potis mit den finger hin klopfe kracht es wie der Teufel.

    So ein scheiß muss wahrscheinlich doch der Fachmann dran.


    Gruß Hannes
     
  8. lasmuchtos

    lasmuchtos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.01.11
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 05.01.05   #8
    hast du den vorgang einige male wiederholt?
    also einsprühen, trocknen lassen, einsprühen....
     
  9. Angus Young

    Angus Young Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Waldershof
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.05   #9
    Hi!!


    Ja etwas Löterfahrung hab ich schon weiß aber nicht ob ich mir das zutraue.
    Er brummt auch ziemlich laut wenn ich ihn einschalte.:confused:

    Komisch ich habe ihn grad an und er läuft scho 10 min ohne einen kracher...heute früh wiederrum hat er gekracht....ich werd verrückt....:screwy:

    hmm ne wiederholt habe ich nicht....vielleicht hilft das ja etwas werd mich nochmal drüber machen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping