Problem mit Killswitch

von Bator, 07.12.07.

  1. Bator

    Bator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.07   #1
    Heyho,

    hab jetzt in meine alte Klampfe nen Killswitch mit Drucktaster eingebaut. Was mich schon vorher verunsichert hat: Hinter der Kabelbuchse gehen ja zwei Kabel ab. Ich hab jetzt einfach EINS von beiden über den Taster geleitet. Reicht das nicht?

    Denn genau hier tritt mein Problem auf. Der Taster schaltet, wenn er gedrückt wird, die Gitarre nicht komplett stumm. Der Ton wird stattdessen fast komplett unverzerrt und sehr leise.

    Besteht hier ein Zusammenhang? Ausserdem befürchte ich, nen ziemlich billigen Taster erwischt zu haben, denn es ist auch schon 2x vorgekommen, dass der Ton so leise und unverzerrt bleibt, bis ich den Taster erneut berührt habe. Oder kann das auch an einer Lötstelle liegen?

    Danke schonmal und lg
     
  2. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 07.12.07   #2
    Ist auch nicht ganz richtig, Du musst das heiße Kabel nehmen und dann auf Masse legen, quasi einfach kurzschließen, dann sollte es gehen!! :great:
     
  3. Bator

    Bator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.07   #3
    Danke, das wäre dann die zweite Möglichkeit. Dafür bräuchte ich aber nen Schalter der bei Druck AKTIV wird, um den "Kurzschluss" zu gewährleisten.

    Oder hab ich dich jetzt falsch verstanden?
     
  4. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 07.12.07   #4
    Ich denke, das sollte mit Deinem Taster funktionieren, schliesse ihn doch einfach parallel an die Ausgangsbuchse an, wirst sehen das geht.
    Wenn ich das richtig sehe, macht er doch Kontakt, wenn Du darauf drückst, oder?
     
  5. Bator

    Bator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.07   #5
    Ne, er unterbricht ihn, wenn ich ihn drücke. Deshalb ist er ja einfach direkt hinter der Buchse in der Schleife...
     
  6. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 08.12.07   #6

    ...na dann brauchst Du ihn umgekehrt, doch noch mal einen besorgen!!:rolleyes:
    ..aber dann geht´s!!!:great:
     
  7. Bator

    Bator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.07   #7
    mhh, aber ansich müsste es ja auch mit Unterbrechen gehen. Das ist ja im Endeffekt wurscht...
     
  8. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 08.12.07   #8
    Richtig.
    Ob man das Ganze mit Kurzschluss oder Unterbrechung realisiert ist einigermaßen wurstig.
    Bei einer der beiden Möglichkeiten solls anscheinend zu Brummen kommen können, ich persönlich wüsste aber nicht, warum.

    Schau dir mal deinen Taster genau an, vielleicht hast du beim Löten eine winzige Brücke hergestellt, die auch dann noch ein bisschen leitet, wenn der Taster auf "unterbrechen" steht.
     
  9. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 08.12.07   #9
    sorry, aber da muss ich Dir leider widersprechen. Wenn man´s nur unterbricht ist das in etwas so, als ob man nur ein Gitarrenkabel in den Amp steckt, dann brummt es halt.
    Deshalb funktioniert nur ein Kurzschluss wirklich sauber.
     
  10. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 08.12.07   #10
    Probiers aus.

    Du wirst recht zügig merken, dass es NICHT das gleiche ist.
     
  11. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 08.12.07   #11
    Ich kann meine vorreder nur recht geben, es soll ein schliesser sein der ein kurzschlüss macht beim drücken, nicht nur wegend das brummen, aber auch weil man mit unterbrechen nie voll stummschalten kann. Der geöffnete schalter wirkt nämlich wie ein winzigen kondensator und leidet immer ein kleines teil von das signal weiter, Der wert von diesen kondensator ist konstruktionsbedingt und ist bei einem schalter grosser dann bei ein anderen...
    LG
    NightflY

    edit: tippfehler :o
     
  12. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 08.12.07   #12
    Das mit den Pseudokondensator gilt aber auch, wenn ein Kurzschluss da is...

    Ich beuge mich einfach vorerst mal der Mehrheit und guck ob ich demnächst mal nen A/B-Vergleich mach.
    Bisher hab ich da nämlich keine großen Unterschiede feststellen können...
     
Die Seite wird geladen...

mapping