Problem mit Klemm-Mechaniken

von Gazdor, 13.09.05.

  1. Gazdor

    Gazdor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 13.09.05   #1
    Hi!

    Hat jemand einschlägige Erfahrungen mit Klemm-Mechaniken? Ich habe mir vor wenigen Wochen eben diese gekauft, für meine Ibanez SAS-32. Die Mechaniken sind von Schaller. Vorher habe ich natürlich die Abmessungen und alles überprüft, passen auch ohne Schwierigkeiten. Mein Problem liegt woanders: zuerst habe ich 10er Saiten von "Ernie Ball" aufgezogen (regular slinky), da war noch alles bestens. Vor kurzem aber habe ich probeweise DeanMarkleys aufziehen wollen, undzwar 10er-52er, also einen Satz, wo die Bass-Saiten dicker sind als im Normalfall. Schon beim Aufziehen habe ich festgestellt, dass die Umwicklung der A-Saite an der Stelle, wo sie quasi zum ersten Mal geknickt wird beim Aufwickeln, sich gelöst hat und die Saite dadurch unbrauchbar wurde.
    Nochmal verstänlicher: Habe die Saite genommen, durch die Mechanik gesteckt, strammgezogen, festgeklemmt und gestimmt. An der Stelle wo die Saite um die Mechanik läuft löste sich die Umwicklung und die Saite war futsch.
    Ich dachte ja erst, es wäre ein Produktionsfehler bei den Saiten, dann habe ich gesehen, dass das gleiche bei der tiefen E-Saite aufgetreten ist. Habe noch eine gleiche A-Saite aufgezogen, aber es gab wieder das gleiche Problem. Mir blieb im Endeffekt nichts anderes übrig, als wieder 10-46er aufzuziehen.
    Weiss jemand, ob es da einen Trick gibt oder ob ich irgendwas falsch gemacht haben könnte? Liegt es vielleicht an den Dean Markleys? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Gruß

    Gazdor
     
  2. Gazdor

    Gazdor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 14.09.05   #2
    kein tipp?
     
Die Seite wird geladen...

mapping