Problem mit Schlagzeuger

von LazyMaverick, 03.11.06.

  1. LazyMaverick

    LazyMaverick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    31.08.11
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Odenthal bei Leverkusen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.06   #1
    Hallo Leute ;/

    Hab ein Problem mit meinem Schlagzeuger,
    wir proben nun seid 2 Monaten zusammen und wir zahlen Pro Person 18€ für unseren Proberaum. Er hat noch nie den Bandbeitrag bezahlt und wir mussten ihn immer vorstrecken.

    Ein weiteres Problem ist das er "Überkritisch" ist, er hat halt auch 9 Jahre gitarre gespielt und versucht uns beiden Gitarristen dann zu erklären wie wir zu spielen haben...


    Der Hammr kam aber als wir über Musik diskutiert haben und er auf Frank Zappa zu sprechen kam. Ich äußerte das mir seine Art nicht so wirklich zusagt und ich Clapton besser fände. Darauf kam nur ein "du hast keine Ahnung von Musik"
    Daraufhin hab ich die Diskussion abgebrochen, weil ich das ziemlich intollerant und kurzsichtig fand...

    Was soll ich tun???
     
  2. Jonny Cecotto

    Jonny Cecotto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.05
    Zuletzt hier:
    5.12.12
    Beiträge:
    234
    Ort:
    nähe Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 03.11.06   #2
    Hast Du mal mit den anderen Leuten in Deiner Band gesprochen? Wenn ja sehen die das genauso?

    Zum finanziellen Teil: Das geht ja mal garnicht. Diesbezüglich würde ich ihm wirklich die Pistole auf die Brust setzen, kann ja nicht sein, dass ihr alle mehr bezahlt, weil er es nicht macht. Habt Ihr ichn darauf angesprochen?

    Was heißt überkritisch? Kritisiert er Euch andauernd oder macht er Euch Vorschläge? Ohne Kritik kommt man nicht weiter von daher kann das ja auch was Positives sein, je nachdem, wie oft und stark diese Kritik statfndet.

    Hast Du ihm gesagt, dass Du das intolerant findest? Konfrontier ihn doch mal mit Deiner Ansicht.
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.233
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 03.11.06   #3
    Hi Lazy,
    das könnten mehrere Probleme sein, die sich überlagern.

    Ich nenne mal ein paar - und dann schaut mal, dass Ihr da gemeinsam drüber sprecht. Am besten der Reihe nach und jeweils einen Punkt nach dem anderen:

    1. Musikgeschmack
    Hört sich ein bißchen so an, als hättet Ihr "eigentlich" einen anderen Musikgeschmack.
    Also mal drüber sprechen: Lieblingsgruppen, Lieblings-Musikstil, und wie Ihr die Musik beschreiben würdet, die Ihr spielen wollt.

    2. Kenntnisse, Fähigkeiten

    Hört sich ein bißchen so an, als hält sich der drummer für den "crack", der Euch anderen "Anfängern" mal zeigt, wie man eigentlich "gute" Musik macht.
    Neben der Frage, ob das so ist, ist die Frage entscheidend, wie man damit umgeht.
    Wenn ein "crack" unwillens oder unfähig ist, seine Kenntnisse produktiv an- und einzubringen und wenn die "Anfänger" (soll jetzt keine Beleidigung von Euch sein) unwollens oder unfähig sind, das anzunehmen, habt Ihr ein dickes Problem.

    So was kann aller Erfahrung nach in der Diskussion leicht entgleiten/ausufern.
    Am besten macht Ihr mal folgendes: Ihr nehmt ein cover oder eine Aufnahme eines Stückes von Euch, hört das gemeinsam an, analysiert das (was macht jedes Instrument, passt das zusammen etc.) und überlegt, wie das zu verbessern ist (bei covern: warum das so und so funktioniert und nicht anders).
    Dann probiert Ihr die Änderungsvorschläge aus.

    Wenn sich dabei herausstellt, dass die Hinweise Eures drummers gut sind, dann seid Ihr eigentlich gut beraten, das anzuerkennen. Ab da geht es wesentlich um die Form: also wie Ihr damit so umgeht, dass wenig Frust und viel Lust und Erfolg entsteht.

    3. Band als Gemeinschaft
    Egal wie gut nun jemand ist: Grundlage sollte sein, dass die Band gemeinsame Sache ist, jede/r ihre/seine Kompetenzen und Fähigkeiten so gut wie möglich einbringt.
    Und dass Freud wie Leid und Kosten wie Einnahmen gemeinsam erschaffen bzw. getragen werden.

    Mich beschleicht ein bißchen das Gefühl, der drummer denkt, er sei der crack und Ihr recht störrische Gesellen und es würde ja wohl reichen, wenn er seine Fähigkeiten einbringt und sich von Euch nerven läßt - dafür zahlt er doch wohl nicht auch noch ...

    Aber nimm das mal höchstens als eine Vermutung - und auch ein einzelnes Gespräch ist beileibe noch kein Beweis, dass das alles so oder so ist.

    Aber es ist ein guter Anlass, über diese Punkte mal ganz in Ruhe !! und ohne sonderlichen Alkohol- oder sonstigen Einfluss !! zu sprechen - und zwar mit allen gemeinsam.

    Mal so als Erfahrung: Wenn dafür keine Zeit ist oder daran kein Interesse besteht, wäre das für mich ein deutliches Zeichen dafür, dass jede Mengen leichenähnliche Gegenstände im Keller der Band liegen.

    Natürlich meine ich nicht eine Laberei um jeden Preis oder eher labern als Musik machen.
    Aber Musik machen findet eben auch nicht im luftleeren Raum statt - sondern in einer Band und mit Menschen, bei denen ein gemeinsames Grundverständnis von dem, was sie machen, schon sehr ausschlaggebend ist.

    x-Riff
     
  4. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 03.11.06   #4
    Moin,

    Wenn er den Raum nicht pünktlich bezahlen kann/will ---> rauswerfen. Ihr könnt ihm schliesslich nicht jedesmal das Geld vorstrecken.
     
  5. LazyMaverick

    LazyMaverick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    31.08.11
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Odenthal bei Leverkusen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.06   #5
    ja das ist echt so nen Problem mit dem Geld, er ist im moment leider Arbeitslos aber 18€ im Monat kann doch jeder aufbringen oder?
     
Die Seite wird geladen...