Problem mit Sequencer (Triton Extreme)

von Marcb1219, 26.04.06.

  1. Marcb1219

    Marcb1219 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    29.04.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.06   #1
    Hallo zusammen!
    Ich hab seit paar Wochen mein Triton Extreme. :cool:
    Jetzt wollte ich mir im Sequencer eine Cuelist erstellen, um dann die Sounds mit nem Pedal durchschalten zu können. Hab also nen kompletten (langen) song, mit allen möglichen Sounds programmiert und anschließend auch komplett durchgespielt um es nochmal zu testen. Hat eigenltich alles wunderbar geklappt und war positiv überrascht wie einfach das eigentlich geht :great:
    Aber als ich dann das nächste mal wieder den Song spielen wollte, war der Song weg!
    Ich dachte mir, hätt ja sein können, dass ich nich richtig gespeichert hab und hab deswegen nochmal zum test paar sounds in ne cuelist gepackt und abgespeichert. Wenn ich dann das Board aus- und wieder einschalte, ist der Song wieder weg!?
    Hab sonst bei combinations oder Programs keine Probleme mim speichern, is nur im Sequencer mit den Songs....
    Bitte helft mir, ich weiß echt nich woran das liegt.
    Bin bei dem Board noch ein blutiger Anfänger, also is vielleicht nur ein kleiner (dummer) Fehler, aber ich kann ihn nicht finden.... :confused:
     
  2. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 26.04.06   #2
    Hi !

    Der Sequenzer-Speicher des Tritons ist flüchtig. Sobald du den Triton ausschaltest gehen alle Daten verloren.
    Du musst also vor ausschalten hergehen und deine Daten auf Diskette oder externem USB-Medium sichern.
    Eine andere Möglichkeit gibt's leider nicht.

    Gruß,

    Miguel
     
  3. Marcb1219

    Marcb1219 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    29.04.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.06   #3
    nää, nich wirklich oder?
    ich dachte ich hätte damit ne vernünftige lösung für live-situationen gefunden :-/
    oder wie macht ihr das live?
    Ich will halt die sounds so programmiert haben, dass ich die mim PS-1 pedal durchschalten kann.... was wäre denn dafür die beste lösung?
    weil wenn ich die combinations einfach auf bank e oder so hintereinander lege, is das ja net so das Wahre, weil ja beim soundwechsel der vorherige sound sofort erlischt...
    und auch schon für die probe is das ja blöd, jedesmal alles vom usb-stick zu laden!!
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 27.04.06   #4
    Da gibt es ja wohl schlimmeres, als das mal eben zu laden, oder nicht?

    Deswegen habe ich meist zwei Keys oder Rack dabei. Da gibts keine Soundhänger;)
     
  5. Jockel

    Jockel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    28.04.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.06   #5
    Hallo! Bin neu im Forum und möchte auf Marcb 1219 Frage zurückkommen ("wie macht ihr das eigentliche live")? Ich bin auf der Suche nach einem Sequencer für live-Gigs, der
    möglichst einfach zu bedienen und nicht so sehr teuer ist (bis 500 €, auch gebraucht). Ich spiele bislang alles live und hatte noch nie Berührungspunkte mit der Sequencertechnik. Jetzt brauche ich aber für 3 oder 4 Titel technischen Support. Leider habe ich 0 Ahnung, was es da gibt. Auf gar keinen Fall möchte ich einen Computer auf der Bühne haben. Und ich möchte den Sequencer von meiner Master-Tastatur (RD 700 SX) oder auch ggfls. über Pedal starten. Wer kann mir da einen Tipp geben wonach ich suchen muss? Ich mache ausschließlich Cover.
     
  6. Marcb1219

    Marcb1219 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    29.04.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.06   #6
    ok, danke für die schnellen Antworten!
    und @ toeti: Schreib mich bitte per PN an, dann schick ich dir meine Kontodaten, damit du mir das Geld für meinen neuen Synthesizer + Rack überweisen kannst :cool:

    Dann hab ich zum Abschluss dieses Themas noch paar Anfängerfragen^^ Ich will mir dann jetzt ne CF-Karte holen. Wahrscheinlich direkt 1 gb, kriegt man ja eh mehr oder weniger hinterhergeschmissen.... Aber braucht man da irgendeine special Korg CF-Karte oder ne stinknormale Karte, egal welcher Hersteller?
    Und kann man die auch problemlos die ganze Zeit einfach im Slot lassen? Oder sollte man die rausnehmen, wenn man die nicht benutzt?

    Ich weiß vor allem die letzten Fragen klingen blöd, weil es eigentlich keinen Sinn ergibt, die rauszunehmen, aber ich will sicher gehen :D Und sollte es am Ende doch anders sein, ist halt dieser Satz blöd.... wie auch immer
     
  7. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 27.04.06   #7
    Hi !

    Der RD700 hat einen eingebauten Midi-File-Player. Also wäre mein Vorschlag:
    Songs zu Hause am PC über irgendeine Sequenzer-Software (Cubase, Logic, Cakewalk ...) erstellen, als Midi-File auf USB-Stick speichern, diesen am RD anschließen und File abspielen.
    Dann brauchst du keinen extra Hardware-Sequenzer, sondern lediglich ne Midi-Schnittstelle am PC damit du die Songs auch über deine Tastatur einspielen und auch mit den RD-Sounds (oder evtl. andere Klangerzeuger) probehören kannst.

    Grooves,

    Miguel
     
  8. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 28.04.06   #8
    @marcb1219,
    es reicht gerade, dass ich mich neu ausrüsten kann!;) Ansonsten bei Triton Fragen an den Tritonfreak wenden.
    Der weiß da ne Menge!
     
  9. Jockel

    Jockel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    28.04.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.06   #9
    Danke TritonFreak! Das ist ja hübsch! Habe den RD 700 SX nämlich gerade erst bestellt und besitze ihn noch nicht. Wie gesagt, bislang war ein Sequencer kein Thema und galt eher unter meinen Mitmusikern als im Liveeinsatz etwas ehrehrührig. Aber wir sind auch alle schon etwas älter... Dass der RD 700 SX über so etwas verfügt, wusste ich gar nicht. Im Prospekt (und auch beim Ausprobieren) hatte ich ihn nicht entdeckt.:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping