Problem mit TSL100 - Ausgangstrafo hinüber?

von Yeah, 11.11.06.

  1. Yeah

    Yeah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.06   #1
    Hi,

    der 2. Gitarrist meiner Band hat ein sonderbares Problem mit seinem Marshall TSL100.

    Dreht er seinen (kalten) Verstärker auf, kann er ungefähr 10min spielen, bis dann plötzlich einiges an Leistung verloren geht, die Töne EXTREM unsauber klingen (als wäre eine zweite Stimme drüber) und der Amp auch einiges stärker brummt. Selbst wenn man den "Output Mute"-Button drückt, bleibt ein relativ starker brummen.

    Die Röhren sind NEU...drüber gespielt vl 5 Stunden. Sind die Symptome vl typisch für einen defekten Ausgangstrafo?
    Es liegt definitv am Amp, wir haben schon alles mögliche andere durchprobiert...Kabel, Box, Gitarre...

    Habt ihr vl irgendeine Idee, was das sein könnte? Wir sind schon ziemlich verzweifelt...

    Schon amal danke für die Antworten,
    LG Stefan
     
  2. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 13.11.06   #2
    Ich würde erst einmal feststellen, ob das Problem im Preamp oder Poweramp liegt. Wie? Jagt ein Signal durch den Amp und schaut, ob was am fx send ankommt (Recorder oder anderer Poweramp). Funktioniert das gut, liegt das Problem "weiter hinten" im Amp also Poweramp testen. Wie? Ein Signal in den fx return einschleifen und schauen, ob das Problem in der genannten Form auftritt. Wenn ja, Problem liegt definitiv im Poweramp. Denkbar wäre irgendein Kondensatorproblem. Habt ihr den BIAS kontrolliert, wenn das Problem auftritt? Solltet ihr tun. Wenn der nämlich zu groß wird dabei, könntet ihr schnell neue Endstufenröhren brauchen.
     
  3. Kinslayer

    Kinslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.05
    Zuletzt hier:
    4.08.08
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    21
    Erstellt: 13.11.06   #3
    Neue Röhren? Selber gewechselt, oder beim Techniker? BIAS eingestellt?

    Vielleicht auch ein Thermik Problem. Haarrisse in einem Elektronikbauteil.
     
  4. Yeah

    Yeah Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #4
    Röhren hat ein Techniker gewechselt, also nehm ich einmal stark an, dass das BIAS auch stimmt.

    Gleich in die Endstufe gehen werden wir heut auch noch probiern, wobei ich aber glaube, dass der Fehler in der Endstufe liegt, da sogar bei Drücken des Outpute Mute Buttons ein abnormal starkes Brummen zu hören ist. :confused:

    Auf jeden Fall einmal danke für die Antworten...
     
  5. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 13.11.06   #5
    Nix annehmen, sondern messen! Warum? Weil, wenn die Koppelkondensatoren nach der PI Stufe leck sind, die Endstufenröhren zuviel Strom ziehen (BIAS) und sich schnell verabschieden könnten!
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 13.11.06   #6
    Hört sich an wie wenn ein Kondensator kaputt wäre, würd ich aber auf jeden Fall Fachmann machen lassen.
     
  7. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 13.11.06   #7
    Jo, könnte ein Kondensator sein, könnte aber auch ein Wackler/Haarriss auf ner Platine sein. Oder ne kaputte Röhre (auch neue Röhren können hops gehen). Oder sonst was.

    Ich würde den Amp ab sofort NICHT mehr benutzen und asap (as soon as possible) zu einem fachkundigem Techniker bringen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping