Problem mit Ui24r / Endstufe abgeraucht?

von henry_1307, 03.06.18.

Sponsored by
QSC
  1. henry_1307

    henry_1307 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.17
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sauerland
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.18   #1
    Hallo Leute,

    Seit letztem Jahr setzen wir das oben genannte Mischpult ein.
    Bisher lief dies immer sehr stabil und zuverlässig. Wir sind super zufrieden mit dem Gerät und können uns auch kein anderes mehr vorstellen.

    Gestern hatten wir das Mischpult mal wieder im Livebetrieb.

    Nach ca. einer Stunde Betrieb stürzte es ab und startete direkt von allein neu.

    Auf dem angeschlossenen Bildchirm kam auch nach dem Neustart keine Fehlermeldung.
    Das Gerät war auch nicht wärmer als sonst.

    Zur Einbausituation:

    Das Ui24r ist in einem Rack eingebaut.
    Darunter die Zeck Endstufe (2x700Watt)

    Das Desaster passierte dann noch eine Stunde später:

    Aus allen Ausgängen (Front PA, sowie allen Auxwegen) kam ein lautes fiepen und aus dem Rack qualmte es.

    Wir vermuten nun, dass unser Ui24r abgeraucht ist,

    Wir haben uns seit dem nicht mehr getraut die Geräte einzuschalten.

    Über den Mischer habe ich bisher nur gutes lesen können.
    Hattet ihr schon ähnliche Probleme?

    Was könnte genau kaputt sein?

    Danke und Gruß
     
  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    17.03.19
    Beiträge:
    3.370
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    21.284
    Erstellt: 03.06.18   #2
    Wie schaut denn die Verkabelung aus? Was wird von der genannten Zeck-Endstufe versorgt? Nur die Front-PA oder auch die Monitore? Wenn die nicht über die Endstufe angefahren werden, sondern separat, und auch da das Fiepen zu hören war, dann kann es ja fast nur am Mischer liegen.

    "Fast" deswegen, weil es die unmöglichsten Sachen gibt. Neuestes Beispiel vom gestrigen Abend: LD-InEar-System vom Sänger startet nicht sauber (Display leuchtet, aber sonst keinerlei Anzeige). Hardreset durch Abstecken der Stromzufuhr erzeugt ein lautes Knallen in der Main-PA. Da ich das noch ein paar Mal habe machen müssen bis es wieder lief, habe ich dann zuvor den Audio-Input vom Inear abgesteckt und dann war Ruhe. Es war also defintiv so, dass das Gerät irgendwas in unseren Digitalmischer zurück gejagt hat, das sogar die anderen Ausgänge beeinflusst hat. Das kann nicht wirklich gesund sein...

    Ich kann mir also umgekehrt auch vorstellen, dass eine sterbende Endstufe den Mischer gleich mit zerlegt. Man müsste jetzt halt rausfinden, welches der Geräte da wirklich abgebrannt ist. Das sollte ja nach dem Ausbau der beiden Einzelkomponenten geruchlich feststellbar sein.

    Ansonsten bleiben halt nur zwei Möglichkeiten: Entweder in einer kontrollierten Umgebung (draußen fernab brennbarer Gegenstände) nochmal anschmeißen - vielleicht melden sich dann eh gleich Sicherung oder FI-Schalter - oder eben gleich zum Service bringen.

    Man muss sich halt bewusst sein, dass grade die Netzteile der heutigen Unterhaltungselektronik nicht unbedingt mit den aller hochwertigsten Komponenten bestückt sind, da habe ich schon die abenteuerlichsten Sachen erlebt. Mir ist z.B. auch schon ein Sennheiser-Steckernetzteil der neuesten Bauform innen drin abgebrannt, direkt auf der Primärseite. Sollte nicht passieren, kann aber halt leider. Dagegen läuft altes Zeug von vor 30 Jahren teils heute noch ohne Probleme. Insofern kann ich mir schon vorstellen, dass das beim Soundcraft auch passiert ist. Mir hat mal ein Widerstand in einem alten analogen Soundcraft GB8 den Tag versaut. Das war ein 680 Kiloohm-Widerstand, der für die Taktung des Schaltnetzteils zuständig war. War aber nicht durchgebrannt im Sinne von schwarz - wenn man sich den Schaltplan ansieht, dann hätte das auch gar nicht passieren können, da wären vorher andere Widerstände abgebrannt. Also wohl schlichte Materialermüdung aus dem Nichts heraus. Das Pult hat sich dabei mit lautem Rauschen auf allen Ausgängen verabschiedet. Gott sei Dank noch kein Publikum anwesend, trotzdem nicht sehr prickelnd, kurz vor Beginn mal eben eine Ersatzkonsole organisieren zu müssen...
     
  3. henry_1307

    henry_1307 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.17
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sauerland
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.18   #3
    Danke für die schnelle Antwort.

    Es qualmte aus dem Main-Out, der über ein Klinkenkabel mit der Endstufe verbunden war.

    Über die Endstufe wird nur die Front PA beschallt.

    Der Rest über die Aux-Wege. Inear und aktive Monitore.

    Ist damit zu rechnen, dass beide Geräte einen Weg haben?
    Wenn ja, wie teste ich die Endstufe ohne ein angeschlossenes Gerät zu grillen?

    Gruß
    Henry
     
  4. Der-Plattenleger

    Der-Plattenleger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.16
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    293
    Ort:
    Freiburg; BW
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    2
    Erstellt: 04.06.18   #4
    Hallo @henry_1307,
    wenn ich Zeck Endstufe lese, denke ich an sehr alt und im selben moment an meine die eben auch schon sprichwörtlich abgeraucht ist.
    Bei mir war es definitiv eine Altersersermüdung der dicken Elkos, wurden die denn bei Deiner Endstufe schon jemals gewechselt?
    Die Elkos trocknen im laufe der Zeit aus und irgendwann sind auch die besten Elkos hinüber, oft verabschieden sie sich dann mit einem dicken Wölkchen, dies kann auch z.B. passieren wenn im Netzteil der Gleichrichter kaput geht.
    Der Fehler muss somit nichts direkt mit dem Mischer zutun haben.
    Zeck Endstufen lassen sich eigentlich gut reparieren da sie doch recht diskret aufgebaut sind, im Internet findet man noch Schaltpläne, somit sollte der örtliche Radio u. TV Techniker das Teil reparieren können.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. henry_1307

    henry_1307 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.17
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sauerland
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.18   #5
    Hallo,

    Das Alter der Endstufe ist uns nicht bekannt. Wir haben diese gebraucht gekauft...

    Mich macht es noch stutzig, dass es zumindest augenscheinlich auch aus dem Mixer qualmte...

    Einen defekten Elko in der Endstufe müsste man ja sehen.
    Ich mache diese heute Abend mal auf.

    Gruß
    Henry
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    7.570
    Zustimmungen:
    1.172
    Kekse:
    25.765
    Erstellt: 04.06.18   #6
    Naja... kaputter als kaputt wird es in der Regel nicht. Sollte wirklich der Mischer der Schuldige sein, möchte ich mal auf ein abgerauchtes Netzteil tippen, was durchaus vorkommen kann bei heissem Wetter und dem Einbau über einer Endstufe.

    Also mal Pult und Endstufe trennen und einzeln testen.


    domg
     
  7. henry_1307

    henry_1307 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.17
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sauerland
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.18   #7
    Sooo, die Endstufe habe ich mal auf gemacht. Diese sieht von innen unversehrt aus. Nach dem der Deckel wieder ordnungsgemäß montiert war, habe ich diese mal an den Strom angeschlossen. Alle Sicherungen blieben drin.

    Am Ui24r habe ich nur gerochen....
    Das stinkt mir... aus dem inneren riecht es verschmort. Morgen rufe ich mal beim großen T an.

    Ich werde weiter berichten.

    Gruß Henry
     
  8. Der-Plattenleger

    Der-Plattenleger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.16
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    293
    Ort:
    Freiburg; BW
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    2
    Erstellt: 06.06.18   #8
    Okay, nach der Diagnose...
    ...Ein Fall für die Garantie.
    Es würde mich dann noch interessieren wie die Sache ausgegangen ist und wie lange alles gedauert hat.
    Danke im Voraus und viele Grüße
    Peter
     
  9. henry_1307

    henry_1307 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.17
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sauerland
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.18   #9
    Heute habe ich da Pult in die Post getan.
    Bin mal gespannt wie lange es dauert.
    Zum Glück brauchen wir es im Moment nicht...
     
  10. Hardl

    Hardl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.17
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    544
    Erstellt: 17.06.18   #10
    Am Rande bemerkt haben wir im Betrieb auch Wärmeprobleme mit dem Soundcraft SiEx2. Konnten das aber in Griff bekommen. Abgeraucht ist der zum Glück nicht. Laut großem T ein bis dato unbekannter Fehler...
     
  11. henry_1307

    henry_1307 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.17
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sauerland
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.18   #11
    Thomann hat nun geantwortet...
    Es konnte nichts am Gerät gefunden werden. Es ist nun wieder auf dem Weg zu uns...
    Komisch. Ich hatte den Mischer ein paar Stunden bei mir im Auto und musste erstmal durchlüften, da es so nach verbranntem Plastik stank...
     
  12. henry_1307

    henry_1307 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.17
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sauerland
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.18   #12
    Das Pult ist wieder da.

    Es konnte nichts festgestellt werden.
    Die Endstufe sah augenscheinlich auch gut aus... ich werde diese demnächst aber mal testen müssen.
    Ich schließe auch nicht aus, dass es an einem Kabel lag....

    Es macht mich nur stutzig, dass es aus dem Main-Out qualmte....

    Gruß Henry
     
  13. Der-Plattenleger

    Der-Plattenleger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.16
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    293
    Ort:
    Freiburg; BW
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    2
    Erstellt: 24.06.18   #13
    Hallo Henry,
    wenn es aus einem elektronischen Gerät qualmt sollte eigentlich auch etwas verschmortes zu sehen sein und wenn es nur die Isolierung von einem Kabel ist.
    Vor dem nächsten Gig würde ich alles genaustens kontrollieren, nichts schlimmer wie wenn mitten in der Show etwas abraucht.
    Viele Grüße Peter
     
  14. henry_1307

    henry_1307 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.17
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sauerland
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.18   #14
    Das Pult wird vorher genau getestet.
    Es muss eine ganztags-Probe eines Musikals über sich ergehen lassen.
    Ich denke da werden wir merken, wenn etwas nicht stimmt.

    Gruß Henry
     
  15. glombi

    glombi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1.256
    Kekse:
    4.559
    Erstellt: 24.06.18   #15
    Ärgerlich, das Ganze. Wir hatten auch mal ein TC Rebel irgendwas Class-D Bass-Amp, der vor unseren Augen ganz deutliche Rauchzeichen geben und gestunken hat. Der Tech hat nichts gefunden, seither läuft das Ding wieder problemlos. Aber wenn die Endstufe unter dem Pult eingebaut ist, könnte der Qualm natürlich auch von da ins Pult und dann aum Ausgang raus sein...
     
  16. henry_1307

    henry_1307 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.17
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sauerland
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.18   #16
    Die Endstufe werde ich die Tage auch mal auf Herz und Nieren testen...
    nützt ja nix
     
  17. Carrera_124

    Carrera_124 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.10
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    339
    Erstellt: 25.06.18   #17
    Alle elektronischen Geräte funktionieren intern mit Rauch. Wenn der Rauch aus dem Gerät austritt ist es defekt ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. henry_1307

    henry_1307 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.17
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sauerland
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.18   #18
    Endstufe, sowie Mischer funktionieren einwandfrei.

    Es war wohl ein Kabel, welches zwischen Mischer und Endstufe war.
    Sobald ich das Kabel irgendwo rein stecke, fängt es an zu surren....

    Gruß
    Henry
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping