Problem mit Yamaha RGX-121S

von SatuR9, 29.06.04.

  1. SatuR9

    SatuR9 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.04
    Zuletzt hier:
    13.01.05
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #1
    Hab mit dieser Gitarre folgendes Problem: Die beiden dicken Saiten schnarren ziemlich stark, auch schon bei leichtem anspielen. Wie kann ich das ändern? Ich hab davon gehört, dass man einfach die Höhe der Saiten verändern kann, aber wie krieg ich irgendwie nicht raus. Bin für jede Hilfe dankbar.
     
  2. DaMoga

    DaMoga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #2
    Vielleichtreicht es schon, wenn du die Tonabnehmer runterschraubst, musst du mal probieren! Ansonsten müssstest du glaub ich die Halseinstellung ändern, würde ich aber als Anfänger nicht unbedingt selber machen!
     
  3. dasJockAl

    dasJockAl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    440
    Erstellt: 29.06.04   #3
    Was solldn das mit de tonabnehmer zum tun haben ? oder schnarren die saiten am tonabnehmer ? :eek: :D

    einfach entweder an der brücke die saitenlage verändern (bzw den winkel saite zu hals) oder die halsschraube ein wenig öffnen damit sich der hals ein wenig biegt...

    warum sollt a das nicht selber machen ? in langsamen schritten kann man sich ja dem nähern was man will einfach probiern viel kaputt machen kannst da nicht solangst nicht mit gewalt irgendwas überdrehst...
     
  4. DaMoga

    DaMoga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    15.08.06
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #4
    ICh dachte nur, dass wenn die Tonabnehmer zu hochgeschraubt, kann es passieren, dass die Saiten dagegen kommen und es zum Schnarren kommt, hatte ich bei meiner ersten Gitarre auch.

    Mir wurde immer abgeraten selber die Halseinstellung zu verändern, weiss auch nicht warum, habe es einfach übernommen, da man doch einiges kaputt machen könnte...

    ICh lann mich aber auch gern eines besseren belehren :o
     
  5. sic

    sic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.04
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #5
    Wenn du da vorsichtig ran gehst, kannste da eigentlich nix kaputt machen. Hab das neulich mit meiner Gitarre bei meinem "Lehrer" (hat das auch noch nie gemacht :D ) gemacht. immer ne vierteldrehung und dann testen obs gut ist, da dürfte dann nix passieren ;)
     
  6. daniel.at

    daniel.at Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.05.11
    Beiträge:
    1.378
    Ort:
    wien, münchen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    82
    Erstellt: 29.06.04   #6
    gib die gitarre in einen laden und sag dem verkäufer er soll sie mal anspielen.
    ich hatte das selbe problem, nur bei mir hat sich herausgestellt, dass es meine spieltechnik war :D
     
  7. SatuR9

    SatuR9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.04
    Zuletzt hier:
    13.01.05
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.04   #7
    Also erstmal danke für die bisherigen Antworten. Ich hab mir schon gedacht, dass es irgendwas mit der Brücke (Das ist doch das Teil beim Tremolo?) zu tun hat. Das Schnarren entsteht übrigens nicht an den Tonabnehmern sondern beim Hals an den Bünden. Dass es mit der Anspieltechnik zu tun hat, glaube ich nicht, da es bei einer anderen Gitarre (Ibanez) diesbezüglich keine Probleme gab.

    Muss ich jetzt also die Schrauben weiter rein oder raus drehen? Reindrehen ist nämlich fast nicht mehr möglich, soweit reingedreht sind die schon.
     
  8. dasJockAl

    dasJockAl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    440
    Erstellt: 30.06.04   #8
    rausdrehn damit sich das tremolo hebt ...

    und wie gesagt vielleicht ein wenig den hals ändern das er mehr gebogen wird...
     
Die Seite wird geladen...

mapping