Problem: Solospiel entwickeln

von Lefthander, 25.11.06.

  1. Lefthander

    Lefthander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    129
    Erstellt: 25.11.06   #1
    Ja wie der Titel schon sagt stehe ich vor einem Problem. Ich hab jetzt über die letzten Jahre einiges an Solotechniken und Skalen gelernt nur tue ich mich total schwer damit daraus nun Sololäufe etc zu entwickeln. Zudem bin ich mir auch nicht sicher ob ich die richtigen Skalen gelernt habe und das vielleicht der Grund ist, warum ich nix auf die Reihe bekomme. Außerdem fehlt mir auch so ein bisschen die Beweglichkeit auf dem Griffbrett.
    Als kleinen Anhaltspunkt hier mal ein kurzer Abriss meines Repoirtoires: Speed Picking, Sweeping, Tapping, Legato. Damit hab ich dann in folgenden Skalen rumgewurschtelt: 3 Notes per String Scale, Pentatonic, Arpeggien und Voicings.
    Neben der Beweglichkeit zwischen diesen Skalen ist mein Hauptproblem auch das ich beim Improvisieren immer nur auf so bluesige Licks komme. Empfehlenstwerte Jam-Tracks aus dem Rock und Metal Bereich wären mir eventuell auch schon eine Hilfe. Also ich bitte um euere Hilfe!
     
  2. Quirrel

    Quirrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    27.02.10
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 25.11.06   #2
    Ich hab zwar jetzt keine Jam Tracks parat, aber wie wärs wenn du wir mal versuchst selber welche zu schreiben? Dabei fällt dir sicher schon das eine oder andere ein, was du als Solo spielen kannst, und was einfaches metal oder rock schreiben is ja net grad schwer.

    Quirrel :great:
     
  3. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 26.11.06   #3
    Nach dem sich anscheinend niemand berufen fühlt, Dir zu antworten, ist das vielleicht eine Hilfestellung:
    Besorg´ Dir irgendeine Aufnahmemöglichkeit, ob PC oder MP-Player mit Aufnahmefunktion oder nimm den guten alten Kassettenrekorder und spiel Dir einfach mal mehrere Durchgänge eines Blues-Schemas (Erläuterungen dazu unter: http://www.karl-jürgen--klimke.de/Der Blues.html) auf.
    Und dann versuch mal ganz bewußt und langsam mit einer Pentatonik dazu zu spielen. Achte ganz besonders auf die Grund- und die Auflösetöne, und versuch Dir bewußt zu machen, was Du da tust.
    Das ist übrigens auch der Hauptgrund für das Bluesschema und die Pentatonik, weil Du bei Backing-Tracks wahrscheinlich doch ein bestimmtes Solo im Ohr hast, während Du hier kreativ werden kannst.
    Wenn das mit der Pentatonik in einer Lage gut klappt, kannst Du versuchen, die einzelnen Lagen durch einfaches Verrutschen zu erreichen, und kommst damit wahrscheinlich auch aus Deiner Blockade hinsichtlich der Positionswechsel heraus. Und irgendwann wird das auch ziemlich schnell gehen, aber momentan ist Dein Problem wahrscheinlich eher "was könnte ich mit dem Krempel anfangen"
    Versuch´s deswegen so, ich denke (könnte auch sagen, aus meiner Erfahrung heraus) es hilft.
    Wenn Du mehr Hilfestellung brauchst, poste wieder, damit der Rest der Gemeinde vielleicht auch noch etwas davon hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping