Problemanalyse

von cone, 25.07.04.

  1. cone

    cone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Burgenland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 25.07.04   #1
    ich entschulidge mich gleich mal im vorraus da es scheint wieder eine typischer "gesangsanlage für den proberaum" beitrag zu werden.

    wir bekamen von einem bekannten einige teile zu einer quasi gesangsalage gesponsert, da dessen bruder dj war und diese anlage nicht mehr brauchte, besteht diese aus einem dj mixer, endstufe (lem baby?), und 2 hifi-boxen(nähere beschreibungen gibts leider nicht da keine beschreibungen, verpackungen oder andere datenquellen vorhanden sind). unser problem liegt jetzt darin das auch wenn die anlage so laut gestellt ist bis kurz bevor es eine rückkopplung gibt, der gesang nicht zu hören ist.

    desshalb wollten wir uns neue boxen anschaffen... meine frage: reicht es neue boxen(wenn ja welche) zu beschaffen oder währe eine komplett neue gesangsanlage die sinnvollere lösung??

    währe sehr dankbar für möglichst günstige lösungen da wir nicht gerade viel geld haben...
     
  2. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 25.07.04   #2
    Wie soll man auf so unpräzise Angaben antworten :confused: :(
     
  3. cone

    cone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Burgenland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 25.07.04   #3
    dann probier ichs mal... wie gesagt es ist ein dj equipment
    mischpult: Better SA-1010V
    [​IMG]
    endstufe: Lem Baby uralt endstufe (500 watt angeblich)
    bissherige boxen: rave land hifi boxen 250 watt

    mehr kann ich dazu nicht sagen da mir alle beschreibunen und verpackungen fehlen
     
  4. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 25.07.04   #4
    Deine Rückkopplungsprobleme beseitigst Du damit eher nicht- auch wenn das Boxenabstahlverhalten hier ein große Rolle spielt. Das ist eine Frage der Boxenaufstellung, die weit weg von den Mikros zu erfolgen hat. In kleinen Räumen sollte man die Boxen hineten hinstellen oder die hinteren weiter aufdrehen. Dazu singt man am Besten in Mikros mit ausgeprägter Hypernierencharakteristik, daher bevorzuge ich z.B. AKG3700 statt SM58 und und nimmt im schlimmsten Falle auch noch die betonte Frequenz der sich einstellenden Rückkopplung mit einem Eqalizer heraus. (Mikros leer betreiben, laut stellen, Rückkopllung provozieren, Frequenz suchen und runterdrehen.) Das bringt etwa 3 dB-6dB.

    Ausserdem gibt es Feedback-Destroyer, die das sehr selektiv und auch dynamisch tun, also dann, wenn es nötig ist (sich also Rückkopplungen einzustellen drohen).

    Seht zu, daß Lautsprecher die vorne stehen, möglichst hoch stehen und weit nach hinten zeigen. Ich habe immer auch einen Ultrmizerkompressor drin, der die angenehme Eigenschaft hat, das Signal rechenzeitbedingt zu verzögern. Dies führt zur Unmöglichkeit direkter hochfrequenter Rückkopllungen. Da die nahmen Lautsprecher per EQ eher die hohen Frequenzen übertragen (die hinteren Reihen sollen diese vorwiegend abbekommen) passt das ganz gut.
     
  5. cone

    cone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Burgenland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 25.07.04   #5
    unser proberaum sieht in etwa vie folgt aus (siehe anhang)
    mikrofone verwenden wir 2 ausgeborgte AKG D321
    100 watt bass amp +box
    15 watt git. amp + box(ändert sich demnächst)
     

    Anhänge:

  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 25.07.04   #6
    Das ist soweit richtig. Es scheint aber durchaus so zu sein, dass die "Billigheimer" von DAP/Raveland und Co. durchaus zu massiveren Feedbackproblemen neigen - das führe ich "aus der Ferne" mal auf ausgeprägte Resonanzpeaks und die undefinierten Höhen aus den Piezo-HTs zurück.
    Bevor man da mit Feedbackdestroyern gegenarbeitet (mit denen man auch erstmal umgehen können muss!), sollte man das Geld wohl doch zuallerst in bessere Boxen und/oder einen Terzband-EQ bzw. in ein neues Mischpult mit besserer Klangregelung investieren.
    Im Proberaum reicht ja oft eine Box für den Anfang...

    Jens
     
  7. cone

    cone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Burgenland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 25.07.04   #7
    welche box(en) währe da empfehlenswert ... preis bis ca. 700€
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 25.07.04   #8
    boxenempfehlung: audio zenit

    stellt mal eure bas/gitarren amps zwischen den pa-boxen, so das alles von vorne kommt, das kann nämlich auch eine feedback quelle sein
     
  9. cone

    cone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Burgenland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 25.07.04   #9
    es geht auch nicht lauter wenn nichts läuft also bass/gitarren amps ausgeschalten sind ect.


    edit: währen monitor boxen besser geeignet für unseren gebrauch da sie nur für gesang verwendet werden würden??
     
  10. cone

    cone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Burgenland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 29.07.04   #10
    im musik-produktiv wurde mir von einem bekannten eines bekannten als proberaum gesangsanlage 2 aktive collins monitore und ein yamaha mischpult empfohlen.. kann ich da bedenkenlos zugreifen?
     
  11. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 29.07.04   #11
    lass es lieber!!!!
     
  12. cone

    cone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Burgenland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 29.07.04   #12
    oke danke :great: ... andere frage wo bekomm ich diese audio zenit ich hab die in keinem shop bis jez gefunden?
     
  13. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 29.07.04   #13
    Hi,
    ein Teil der Audio Zenit Produkte ist bei mir gelistet, sollte nicht das Richtige dabei sein, einfach per Mail nach weiteren Boxen fragen.
     
  14. cone

    cone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Burgenland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 29.07.04   #14
    währe diese zusammenstellung empfehlensenwert oder hab ihr andere (bessere/günstigere) vorschläge?

    - 2 x LC 12 M - Floor Monitor
    - mischpult: Yamaha MG-16-4
    - endstufe: T.AMP TA1050 II
     
  15. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 29.07.04   #15
    Die Kombi ist recht brauchbar ! :)
    Ich würde in deiner Stelle doch noch 50,- EUR drauf legen und den TA1400 nehmen, nicht nur das dir dann 200W mehr an Leistung zur Verfügung steht, der TA1400 ist zudem noch deutlich stabiler im Volllast Betrieb als der TA1050.
     
Die Seite wird geladen...

mapping