Probleme bei hohen Tönen

von Werwolf, 20.12.04.

  1. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 20.12.04   #1
    Hallo!

    Habe einen neuen Peavey Supreme XL mit einer Marshall MG412 Box.
    Spiele eine Ibanez GAX 70.
    Jetzt mein Problem:
    Wenn ich Töne in der Frequenzgegend des 12. Bundes der hohen e-Saite spiele
    gibt es kleine, kurze Rauscher in regelmäßigen Abständen und man hat den
    Eindruck, als würde der Ton in der Lautstärke schwanken.
    Um so perkussiver und prägnanter der Sound eingestellt ist, umso stärker ist es.
    Es ist zwar minimal, aber stört doch.
    Mir ist dann aufgefallen, dass es mit meinem alten Amp auch so ist, nur nicht so stark.
    Wahrscheinlich hab' ich mich bei dem schon dran gewöhnt, und es deshalb "überhöhrt".
    Mit meiner anderen Gitarre (billig Strat) ist es nicht so stark.
    Mit besseren Kabeln ließ es sich schon etwas einschränken, aber ich glaube
    (hoffe) dass es an den ca. 3 monate alten 9er Elixir Saiten liegt.
     
  2. Werwolf

    Werwolf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 22.12.04   #2
    Hat keiner eine Idee, was es sein könnte und was man dagegen tun könnte? :confused:
     
  3. Werwolf

    Werwolf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 22.12.04   #3
    Jetzt habe ich am Halsstab und an der Brückenhöhe geschraubt, weil ich dachte es kommt davon.
    Hat der Typ im Musikladen auch gesagt. Das kam wahrscheinlich auch davon, nur jetzt schnarren fast alle meine Saiten und ich hab' den Eindruck, als wäre mein Hals minimal verdreht.
    Jetzt sollte ich sie wohl mal im Musikladen abgeben, oder was meint ihr?
    Kann da was ernstes passiert sein mit dem Hals? Kann das "Verdrehen" vom Einstellen kommen, oder kommt das daher, dass die tiefen Saiten stärker ziehen, als die hohen?

    BITTE HILFE!!! :(
     
  4. Rossi

    Rossi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Schnöseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    135
    Erstellt: 22.12.04   #4
    autsch - verdreht is schlecht. Aber eh Du jetzt selber das Teil total kaputtfummelst und Dir etwas dran liegt, dann gib sie in die Hände Deines Vertrauens. Weiss jetzt nicht wie sehr Du and der Halsschraube gedreht hast, sollte aber echt nur sehr behutsam erfolgen - Vierteldrehungen und erstma wirken lassen. Aber denk mal positiv - wenns fast überall scheppert, ist die Saitenlage einfach nur zu tief...
     
  5. Werwolf

    Werwolf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 22.12.04   #5
    Naja.
    Ich hab' nur vierteldrehungen gemacht und nachdem ich den Hals wieder entspannt hatte war er eigentlich nicht mehr verdreht. Vielleicht hab' ich auch am Anfang falsch geguckt und panik bekommen und der Hals war gar nicht verdreht. Also wenn, dann ist er nur minimalst verdreht.
    Jedenfalls geh' ich mal zum Soundland (Fellbach) und lass' das machen.
    Ich hoffe das kostet nicht allzu viel.

    Komisch ist nur dass die Saitenlage ziemlich hoch ist, aber trotzdem die Saiten schnarren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping