Probleme ENGL Powerballs vs. Fireball !! (Soundtechnische)

von Pardus, 24.10.05.

  1. Pardus

    Pardus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    27.11.05
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.05   #1
    Hallo!
    Wir, Luna Nova, hatten letzten FR einen Gig in einer kleinen Halle.
    Der Mischer sagte uns, dass wir sehr sehr ähnliche Gains/Einstellungen haben, sodass die Unterscheidung der GItarren fast nicht möglich ist. Vor allem beim Shreddern fällt es negativ auf, und bei schweren/schnellen Riffs kommt es schnell zu "Match".
    Nun, erstmal die Frage, ist das normal oder sollte dieser Fall nie auftreten?
    Sollten die Gitarren anders klingen? (Ist ja bei Bands wie Dimmu Borgir auch nicht anders, die Gitarren hören sich sehr ähnlich an.)

    Zu uns: Wir spielen Symphonic Black Metal, der andere Gitarrist hat ENGL Fireball, ENGL 4x12er mit V30 und eine Jackson Custom Kelly mit einem Metal Live Wire Humbucker ( 2x9 Volt Batterien, Verzerrt schon in der GItarre) und ich habe einen ENGL Powerball mit Randall Custom 80s Speakern, Jackson RR5 mit Seymour Duncan TB4 (Einfach die die schon eingebaut sind).

    Was meint ihr zur ganzen Situation? Hat da jemand schon Erfahrung/Tipps?
    Sollten wir es dabei lassen, nur bei bestimmten Teilen andere Sounds verwenden oder immer komplett anders klingende Gitarren haben??
    Euer Rat ist gefragt!:great:
     
  2. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 24.10.05   #2
    Es ist normal und sollte nicht vorkommen *gg*.
    Wenn beide Gitarren sehr ähnlich klingen, dann kommt es immer zu nem Soundmatsch. Ne Möglichkeit dass zu vermeiden ist eine Gitarre im Panorama nach rechts und eine nach links zu legen. Dass ist live aber nicht immer praktikabel, da v.a. bei Soli hier Probleme auftreten. Ne andere Möglichkeit sind unerschiedliche Verstärkereinstelungen, wobei hier natürlich keine zwei komlett unterschiedliche Sounds herauskommen müssen (was aber natürlich der Idealfall wäre).
    Also am besten einfach mal mit verschiedenen Einstellungen spielen, und ausprobieren was gut klingt (das geht auch ohne Mischer, einfach beide Amps nebeneinender stellen).
    Ansonsten wäre es auch eine Möglichkeit am Mischpult via Equalizer die Sounds zu "entwirren", was auch kein Problem darstellen sollte enn der Mischer sein Handwerk versteht.

    cu Direwolf
     
  3. blinkie

    blinkie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    25.03.13
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Freudenstadt
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    709
    Erstellt: 24.10.05   #3
    Probiert mal mit den Pickups rum, bringt bei uns was.

    Von unserer Band:
    Gitarre 1: Paula, Hals-Pickup
    Gitarre 2: Strat Steg-Pickup.

    Sound sind so gut aufeinander abgestimmt.
     
  4. Pardus

    Pardus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    27.11.05
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.05   #4
    Also es sollte schon was am Amp sein, die Einstellung zu ändern spricht eher dafür, aber ich will mein geiler Sound nicht verlieren! Besser kann ich ihn mir kaum vorstellen, und schlechter will ich ihn nicht, doch behalten darf ich ihn auch nicht...:o Ein Dilemma...
    Ich probiers einfach mit ihm aus, was gut klingt, was weniger gut, sollte nichts gescheites rauskommen, weiss ich auch nicht mehr weiter....
    Graveworm hat zb. auch dieses Gematsche, doch hört es sich bei ihnen echt fett an!!:twisted:
     
  5. Deine Geburt

    Deine Geburt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Rigel VII
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.05   #5
    warum sollst du deinen sound umstellen, nur weil ein mischer dir sagt, das klinge gut?! du sachst doch selber, dass du deinen sound nicht ändern willst, weil du ihn gut findest!!

    mischer habn nicht imme rrecht, sobald mir einer daherkommt und meint mich belehren zu müssen geht das hier rein und da wieder raus. hatte neulich auch wieder das vergnügen mit nem arroganten mischer beim soundcheck.

    das 2 gitarren möglichst nah klingen ist doch voll nicht verkehrt, kuck dochmal, bei wie vielen bands das so ist, auch live. das liegt dann wohl eher am mischer, wenns matscht, es seidenn die EQs an euren amps sind schon derbe betialisch eingestellt, dann kann auch ein mischer nix dafür.

    also ich würde mir da jetzt nichts draus machen, panisch eure sounds unterschiedlicher zu machen, nur weil ein mischer das gesagt hat. wenn euch euer sound so gefällt , wie er ist, dann lasst ihn so.
     
  6. Farbenfinsternis

    Farbenfinsternis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 24.10.05   #6
    jop genau..amen und tschüss^^ *g

    falls das alles nix hilft..misch einer der beidengitarren nen effekt mit rein...ein ganz zarten Flanger mach tden sound echt fett..aber passt nich zu black ^^
     
  7. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 25.10.05   #7
    /ironie an Eben warum nen guten Bandsound wollen, wenn jeder einzeln seinen Sound schon hat /ironie aus
    Es ist im Endeffekt total egal wenn die eine Gitarre geil klingt, wenn im Bandkontext nur Matsch rauskommt. Das interessiert keinen, da kommt keiner nach dem Konzert und sagt, der Sound war total mies aber die eine Gitarre alleine war super. Dass kannst du dann machen, wenn du Solo unterwegs bist. Aber in einer Band sind auch noch andere da.
    So schon oben gesagt müsst ihr ja nicht gleich den Soudn total umkrämpeln, da helfen schon kleiene Ändernungen.

    cu Direwolf
     
  8. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 25.10.05   #8
    Ne Band heißt auch Kompromisse einzugehen. Ich spiele meinen Dragon mit ner EQ EInstellung in der Band wie ich se zuhause allein nie einstellen würde, aber in der Band klingt die echt derbe und fügt sich super mit dem Amp unseres zweiten Gitarristen...
    Bei euch ist das Ding aber auch, dass ihr zwei ziemlich ähnliche Amps habt und von daher man nicht erwarten kann, dass einer von euch jetzt mal das britische Raubein auspackt während der andere den cremigen Californier gibt... Probiert mal etwas rum, und ihr werdet sehen, dass es auch andere Einstellungen gibt... wie sehen eure EQs denn derzeit aus?
     
Die Seite wird geladen...

mapping