Probleme in der Band - Das richtige "Teamwork"

von LD, 08.10.07.

  1. LD

    LD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    29.09.12
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    96
    Erstellt: 08.10.07   #1
    Hallo,

    ich mache mir schon seit einiger Zeit gedanken, wie man als Band am besten zusammenarbeietet. Grundlegend hat man in einer Band ja das Problem, dass die verschiedensten Charaktäre vertreten sind und sich daraus ein ganzes ergibt, das es zu optimieren gilt.

    Ich denke hier haben einige mehr Erfahrung als ich und ich wäre über einen Austausch sehr dankbar, da es mir vielleicht helfen könnte meine Gedanken richtig zu ordenen.

    Nun zum Problem. Die Band spielte ursprünglich in einer 4 Mann Besetzung. Sprich Gitarrist/Sänger, Lead Gitarrist, Basser, Drummer. Ich habe als Freund des Frontmanns einfach mal bei Proben mitgespielt und was vorgespielt und das hat ihnen gefallen und wir haben so beschlossen einen Song zusammen zu starten. Danach fragte man mich ob ich nicht beitreten wollte. Das tat ich dann, eine E-Gitarre ich ich zu dem Zeitpunkt sowieso schon gekauft. Das Problem der 3-Gitarren wurde jetzt durch variables zusammenspiel und durch ein Keyboard gelöst.

    Von Anfang an war klar das ich nicht nur Gitarrist bin, sondern auch ein guter Sänger.
    Das war von Anfang an ein Problem weil der Hauptsänger keine 2 Sänger wollte. Es treten Machtspiele auf, er will mir keine eigenen Songs lassen und ich fühle mich in meiner künstlerischen Freiheit sehr beraubt. Er will sogar meine Songs singen. Das Problem ist nur, eigentlich singe ich besser als er. Keiner aus der Band hat die Eier ihm zu sagen was abgeht, er verschießt oft die Töne und es kommt einfach in vielen Songs nichts rüber. Das sage nicht nur ich sondern ich habe viel Feedback gesammelt und Songs verschickt und es war immer das gleiche. Auch von der Band trat vor meinem Eintreten in die Band Kritik auf, er sollte mehr an seiner Stimme arbeiten und mal Gesangsunterricht nehmen. Aber er tat es nie.

    Darum täte es der Band grundsätzlich gut wenn ich mehr Songs hätte. Aber er will einfach seine Position behalten, er will im Rampenlicht stehen und ich habe jedesmal das Gefühl, das wenn ich singe ein gewisser Neid entsteht und er mir versucht meine Position sofort zu berauben. Anders würde das keinen Sinn machen, denn es gibt einige Bands wo 2 Mitglieder Songs schreiben und auch singen, Beispielsweise Mando Diao oder die Ärzte.

    Desweiteren "müssen" seine Ideen, seien sie auch noch so schlecht immer umgesetzt werden. Er ändert Riff nach seinen Vorstellungen um, es muss nicht mal besser klingen und trotzdem wird es umgesetzt. Ich habe mich zu sehr zurückgehalten weil ich dachte, hey du bist neu in der Band, geh nicht gleich so ab. Ich persönlich würde mich mit 3 oder 4 Stücken zufrieden geben, aber ich habe gerademal einen Song! Er führt die Band absolut egoistisch, jeder tanzt nach seiner Pfeife und das sorgt für ein unterschwelliges Klima welches nicht besonders gut ist... Durch seine Position die er sich in den Jahren erarbeitet hat, traut sich keiner den Mund aufzumachen, außer mir.

    Ich habe ihm dann mal die Meinung konstruktiv gesagt, aber das hat nichts geändert. Er bleibt stur und egoistisch. Ich weiss nicht ob jemand das mal erlebt hat. Aber das ist ziemlich scheiße. Die Band verlassen will ich nicht unbedingt, aber ich will die Situation ändern! Bisher sind alle Versuche gescheitert. Kritk und Anregungen sind sehr erwünscht, vielleicht hatt jemand mal ne ähnliche Situation

    Greetz,

    LD
     
  2. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 08.10.07   #2
    Ich kann leider nicht so ganz nachvollziehen, was Dich nun wirklich stört. Im Titel fragst Du noch nach üblichem Teamwork in der Band, aber im Beitrag kritisierst Du nur den Sänger.
    Gerade in einer neuen Besetzung muss man sich immer wieder neu finden, da vermutlich jedes mal neue Einflüsse vorhanden sind.
    Und das gilt für das Spielen am Intrument, als auch für den Charakter.
    Mach dem Sänger klar, dass Du ganz gerne einen Song von Dir verwirklichen würdest, aber lass definitiv allen anderen ihre Freiräume am Song. Es klingt in der Band nie wie in Deinem Kopf. Nur so entsteht etwas neues, und ihr behindert Euch nicht gegenseitig.

    Außerdem gehen dem Schlagzeuger und Bassisten die Machtspielchen zwischen Sängern und Gitarristen tierisch auf den Keks. Also handel stets im Sinne der gesamten Band ;)
     
  3. LD

    LD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    29.09.12
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    96
    Erstellt: 08.10.07   #3
    Man kann umterm Strich sagen er kommandiert alle herum und lässt wenig Freiräume. Ich habe mit Freiräumen wenig Probleme! Wir haben auch mal geprobt als er nicht da war und da meinte der Basser gleich dass ihm das gefällt das ihm nicht gesagt wird wie er was spielen soll. Im Prinzip leiden alle unter dem Egoismus, der eine mehr, der andere weniger! Deswegen wollte ich wissen, wie man jemanden der so Egoistisch ist und das bisher ohne Probleme so durchziehen konnte (aber nicht mit mir) davon überzeugt dass es nicht so geht. Die restlichen Bandmitglieder sind gar nicht egoistisch, im Gegenteil.
    Es gibt sicherlich einige Leute die soeine Situation schonmal hatten und ich hätte gerne Erfahrungen gehört
     
  4. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 08.10.07   #4
    Ja, so ähnlich.


    Ich hatte irgendwann keinen Bock mehr auf ihn und die Musik, von daher hat sich das eh erledigt gehabt.


    War aber genauso, wenn irgendwas nicht nach seiner pfeife tanzte gings gleich tierisch ab. War aber weniger wegen gesang sondern allgemein wegen "songwritingtechnischen" gründen.

    Viel machen kann man bei sowas leider nicht, solche Leute ändern sich nicht.
     
  5. Thomas.Sonntag

    Thomas.Sonntag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.07
    Zuletzt hier:
    10.03.14
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 09.10.07   #5
    Moin Moin!

    Ich habe 1 1/2 Jahre in einer Band gespielt, die ca 70 km weit weg war. Hab mich also ziemlich reingeschossen in das Project! Die Musik war super, wir hatten alle unsere Freiräume. Gut bis auf die Lead-Guit. Denn unser Sänger und Rhyth.-Guit. meinte immer ne, das ist mir zu "metalich" und so bla bla bla, obwohl wir eigentlich Rock mit vielen Metal Einflüssen spielen wollten.
    Auf jeden Fall haben wir dann für viel Geld irgendwann mal eine Demo aufgenommen und da kamen dann noch andere Seiten von ihm auf!
    Ende vom Lied ist, das wir ihm gesagt haben das wir so nicht weiter machen wollen, und haben ihn "gehen" lassen!
    Danach waren wir auf der Suche nach nem neuen Sänger und Gitarreore, die Suche blieb zwar erfolglos aber im endefekt habe ich viel daraus gelernt und es war gut so!

    Zu euch: Wenn ihr auch ohne ihn auskommen könntet, wie ich das so verstanden habt, dann redet mit ihm darüber. Vllt kommt er ja dann auch selbst drauf! Nur sprechenden Menschen kan geholfen werden, denn wenn ihr euch nicht wohlfühlt, hör man es auch in der Musik am Ende! Und er wird euch auch nicht gleich umbringen! :D :D Tom