Probleme mit dem Roland GR-20 Gitarrensynth

von chris9999, 25.03.05.

  1. chris9999

    chris9999 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.03
    Zuletzt hier:
    17.06.16
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.05   #1
    Hallo!
    Ich habe diese Woche einen Roland GR-20 Gitarrensynth erstanden. Geiles Teil, aber leider habe ich ein kleines Problem:

    Wenn ich, wie im Manual beschrieben, den Ausgang der Gitarren-Pickups über den GK-3 laufen lasse, und diesen dann vom Gitarren-Ausgang des GR-20 auf meinen Gitarrenverstärker anschliesse (Marshall JCM 900, Röhre) dann beginnt der Verstärker ab einem bestimmten Level des Eingangsverstärkers zu pfeifen. Das macht er, wenn ich die Gitarre direkt anschliesse, nicht.
    Anscheinend ist das Eingangssignal zu hoch oder es tritt durch den Weg Gitarre-GK3-GR20 irgendeine andere Störung auf.
    Was auch sehr interessant auffällt ist, daß ich dann über die Line-Ausgänge des GR-20, die an einer PA angschlossen sind, ganz leise die Gitarre auch auf die PA bekomme, verzerrt, also wie bei einer Rückkopplung. (Das Signal der Gitarre geht clean in den Marshall und wird erst dort durch die Röhren verzerrt.) Das dürfte doch eigentlich auch nicht sein.
    Weiters gibt es ja am GR-20 die Einstellungen "Line" und "Gitarre" für den Ausgang. Zumindest akustisch ändert sich an dem Pegel ÜBERHAUPT NICHTS, wenn ich da hin- und herschalte. Welche Funktion genau hat denn diese Einstellung? Ich dachte, daß die Pegel angepasst werden.Oder hat das Gerät einen Defekt?
    Kann mir mal jemand ein bisschen weiterhelfen? Danke!

    Chris
     
Die Seite wird geladen...

mapping