Probleme mit der Stimme - Hilfe!!

von Angelness, 25.01.06.

  1. Angelness

    Angelness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    28.01.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.06   #1
    Hallo allerseits!

    Ich hab mich hier registriert weil ich ein Problem habe, bei dem ich unbedingt die Hilfe von erfahrenen Sängerinnen/Sängern brauche.

    Ich singe seit wenigen Wochen in einer Band und bei der dritten Probe lief alles wunderbar. Bei der vierten - wir proben 3 Stunden - tat meine Stimme aber am Ende weh und war auch nicht mehr so gut - und seither ist es nicht besser geworden. Sie ist brüchig und einfach nicht so gut. Waren zwar nur wenige Tage, aber das führt mich zu folgenden Fragen:

    Wie kann ich dafür sorgen, dass meine Stimme immer optimal in Form ist? [​IMG] Welche Übungen soll ich machen? Wie lang soll ich nach eine Probe pausieren? Kann man da n bestimmten Tee triinken oder so?

    Bitte bitte helft mir!!!
     
  2. Mauspat

    Mauspat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    11.12.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.06   #2
    Ich bin jetzt nicht so der erfahrenste Sänger, aber ich würde einfach mal behaupten, dass es schwer fällt zu beurteilen, da hier nicht klar wird wie gut/schlecht deine Technik ist. Setzt du z.B. zu viel Druck auf die Stimme, könnte es daran liegen, kann natürlich auch andere Gründe haben. Ist also schwer, ohne genauere Angaben/Hörbeispiele etwas zu beurteilen (würde ich Laie hier mal so sagen).
    Wenn du wissen willst, wie du deine Stimme schonen kannst, such einfach mal im Forum, da findest du tausende von Tipps. Was Whych gerne empfiehlt ist "Kamillosan Spray", dann hab ich noch von indischem Tee gelesen, warme Milch mit Honig (wohl aber nicht direkt vor dem Singen), u.v.m., wie gesagt einfach mal im Forum rumsuchen.
    MfG
    Patrick
     
  3. ResQ

    ResQ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    18.01.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.06   #3
    Hi!
    Also erstmal ne ganz wichtige Frage! Nimmst du Gesangsunterricht?
    Falls nicht, klingt das für mich wie eine Überanstrengung der Stimmbänder. Am besten mal eine Weile gar nicht singen. Wenig reden, nicht rauchen, vielleicht jemanden fragen z.B. bei einer musikschule (da kann man auch erst mal ne Probestunde machen und der Lehrer kann sagen, was nicht stimmt) oder was auch immer gut ist: zu einem Hals-Nasen-Ohren Arzt und kucken lassen, ob es organische Ursachen gibt.
    Falsche Belastung der Stimmbänder kann auch zu Knoten an den Bändern führen (gar nicht gut!)
     
  4. petejosephs

    petejosephs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    24.05.06
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 25.01.06   #4
    hallo,
    vermutlich zuviel Druck oder den Kehlkopf zu weit oben.
    such dir Hilfe! die Stimme singt man sich nur einmal weg.
    lg,
    pete
     
  5. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 26.01.06   #5

    Hallo und herzlich Willkommen hier!
    Um Dir vielleicht ein bißchen konkreter weiterhelfen zu können, braucht man noch ein paar mehr Infos über Dich:
    Gesangserfahrung (wie lange singst Du schon), Gesangsunterricht (wenn ja wie lange), mußt Du in der Band gegen den Rest der Truppe "anbrüllen" oder hörst Du Dich gut, welche Musikrichtung, cleaner Gesang oder mit Growlen/Shouten? Am besten verrrätst Du uns auch noch Dein Geschlecht.

    Sobald die Stimme / Stimmbänder wirklich schmerzen muß man wie oben schon erwähnt eine längere Gesangspause einplanen - meist sogar länger als der eigentliche Schmerz anhält, damit sich das System ordentlich regenerieren kann. Wenige Tage helfen da nicht. Viele, hilfreiche Tipps findest Du mit der Suchfunktion z.B. unter dem Stichwort Erkältung, oder Halsentzündung.

    Liebe Grüße
    Elisa
     
  6. Timothy Sideburns

    Timothy Sideburns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 26.01.06   #6
    Ich weiß jetzt nicht, ob ich zu den erfahrenen Sängern gehöre, aber ich fühle mich einfach einmal angesprochen. :D Der erste Tipp, völlig umsonst und etwas drastischer und direkter formuliert als das Elisa gemacht hat: Hör sofort auf zu singen! So wie bisher kannst du auf jeden Fall nicht weitermachen. Zwar kann man sich, das sehe ich anders als petejosephs, die Stimme sicherlich mehr als nur einmal wegsingen (das ein oder andere Mal ein bisschen heiser zu sein geht schon, denke ich, wenn man dann merkt, dass etwas falsch gelaufen ist und es auch korrigiert); Für dauerhaft ist das allerdings keine Einstellung - und im Endeffekt hat er natürlich recht.

    Zweite Sache: Drei Stunden Probe am Stück für jemanden der völlig unerfahren ist? Wer kommt den auf solche Ideen? Ich frage mal anders herum: Bist du Gewichtheber? Wenn nicht, dann geh doch bitte im Laufe der nächsten Tage einmal völlig unvorbereitet zu einem Training und mach das 3 Stunden lang mit. :great: Am besten - und da wären wir beim nächsten Punkt - ohne dich vorher aufzuwärmen, denn ich vermute jetzt einfach einmal, dass du das nicht gemacht hast. Es ist eine Vermutung, aber ich kann mir vorstellen, dass sie zu mind. 90% der Realität entspricht. Oder?

    Du fragst, was du tun kannst, damit deine Stimme immer optimal in Form ist. Die Antwort lautet "üben", die Vermittlung und Überwachung der Übungen kann allerdings nicht hier geschehen, dafür bräuchtest du, wenn bei dir das Interesse besteht, einen Lehrer. Fürs Gewichtheben braucht man ja auch einen Trainer.

    Bis dahin allerdings wäre es tatsächlich interessant, erst einmal ein bisschen mehr über dich und deine Singerei zu erfahren.:rolleyes:
     
  7. Angelness

    Angelness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    28.01.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.06   #7
    Also erst mal vielen Dank!!! :great:

    Sorry, ich hätte euch echt noch mehr Infos geben sollen.

    Also ich nehme Gesangsunterricht, aber erst wieder seit ein paar Monaten. Ich singe so in Richtung Nightwish, also sehr hoch. Und ich muss gegen ein sehr lautes Schlagzeug ansingen!

    @ Timothy: Die Sängerin vor mir waren eben echt super erfahren... Und deswegen will ich ja nicht dass die ihr immer nachtrauern und will gleich voll einsteigen... Klar, ich überfordere mich...

    Und in der Probe, in der es so gut lief war der Schlagzeuger auch nicht da...

    Also fassen wir mal zusammen, nur damit ich das richtig verstanden habe:

    - Ich schone die Stimme bis zur nächsten Probe.
    - Während der Probe mehr Pausen bzw. kürzere Probe.
    - Wenn sich die Stimme erholt hat, täglich trainieren.
    - Vor der Probe einsingen.
    - Dafür sorgen, dass das Mikro möglichst laut gestellt ist.
    - Während der Probe die richtige Technik anwenden um die Stimme zu schonen.
    - Milch mit Honig trinken danach oder Tee.

    Meint ihr dass es dann klappt? Habt ihr sonst noch Tipps?

    Und nochmal danke!!!! :)
     
  8. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 26.01.06   #8
    Ich selber höre die Art Musik ja nicht, aber selbst zu mir hat sich rumgesprochen, dass die ehemalige Nightwish-Dame ausgebildete Opernsängerin ist und zwar Koloratursopran.
    In dem Zusammenhang muss ich petejosephs zustimmen, so eine Stimme ruinierst Du Dir wirklich nur einmal, danach singst Du mit etwas Glück noch Alt oder auch gar nicht mehr.
    Wenn Du Dich weiter so überforderst, trauert die Band Dir bald auch nach.

    Die Tips, die Du aufgezählt hast, sind alle so weit richtig, auch wenn ich das "Schonen bis zur nächsten Probe" nicht unterschreiben würde.
    Du solltest Deine Stimme schonen, bis sie sich völlig erholt hat. Und wenn Du dafür eine Probe ausfallen lassen musst.

    Ich kann Dir nur noch eines empfehlen, und das lege ich Dir in dieser Situation wirklich ans Herz: geschlossene Kopfhörer mit Deinem Monitormix, dass Du auch nicht gegen Probenraumlautstärke der Band anschreien mußt, weil Du einfach leiser proben kannst.
     
  9. Stealing Society

    Stealing Society Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.05
    Zuletzt hier:
    21.04.06
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.06   #9
    Hab auch mal ne frage

    Ich hab eigentlich keine probleme wenn ich öfters übe , clean gesang ist eigentlich immer recht stabil. Aber wenn wir dann so sachen wie Nirvana machen dann schaff ich die zwar aber dannach ist die stimme öfters komisch heisser und so ehm krank kaputt xD wenn ihr versteht. Ich weiss nur nicht wie schlimm das ist oder bild ich mir das nur ein. Deswegen meine frage, wie merkt man das man seine stimme falsch benutzt oder überstrapaziert.
     
  10. ResQ

    ResQ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    18.01.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.06   #10
    Also der Tipp mit dem IN EAR Monitor ist echt nur zu empfehlen. Ich probe erst seit kurzem damit, muss aber sagen, es ist einfach klasse! Und wenn meine Jungs meinen ich sei zu leise, dann müssen Sie halt leiser spielen oder mich lauter drehen, sprich eine Frage der Technik. Und man hat absolute Kontrolle, ob man alle Töne richtig trifft und muss sich nicht anschließend stundenlang Bänder anhören um festzustellen, dass ein paar Nuancen nicht stimmen:great: DAUMEN HOCH FÜR IN EAT MONITORING !
     
  11. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 27.01.06   #11
    In-Ear hatte ich noch nicht einmal vorgeschlagen, da die Ausrüstung hierfür sehr teuer ist. Einfach deshalb, weil ich nicht weiß, in welcher Alters- und Ehrgeizklasse sich Angelness und ihre Band bewegen.
    Die günstige Variante mit dem geschlossenen Kopfhörer tut's für den Probenraum auch.

    Wobei ich Dir insofern zustimme, ResQ, dass nichts über In-Ear geht, wenn die Umgebung laut genug ist.
     
  12. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 27.01.06   #12
    @Stealing Society: Es wäre besser gewesen, wenn Du für Deine Frage einen neuen Thread aufgemacht hättest. Geht doch mal in die Growl- und Shout FAQ, da findest Du ein paar technische Ansätze.
    Wenn man einen falschen Ansatz hat, kann es sehr schnell gehen, dass man sich nach dem Singen heiser fühlt. So bald Dir der Hals in irgendeiner Form weh tut hast Du was falsch gemacht. Wir helfen Dir gerne, dem Problem auf den Grund zu gehen, aber bitte dann in einem Extra-Thread.
     
  13. Angelness

    Angelness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    28.01.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.06   #13
    Was ist dieses InEar-Ding, wie funktioniert das und wieviel kostet das ungefähr?!
     
  14. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 27.01.06   #14
    So rein optisch erinnert ein In-Ear-Monitor an die klassischen Ohrstöpsel, die man auch von MP3-Playern kennt nur dass sie meist etwas tiefer im Ohr sitzen.
    Die Dinger werden vom Mischpult aus mit einem Monitormix versorgt - wie ja auch die Monitorbox. Sie ersetzen für Dich also quasi Deine persönliche Monitorbox.

    In-Ear-Monitore gibt es von verschiedenen Anbietern. Das günstigste, was ich spontan bei MS gefunden habe, ist das hier:
    http://www.musik-service.de/dB-Technologies-IEM-1100-prx395570847de.aspx
    Mit einem bloßen Stöpsel im Ohr kommst Du ja auf der Bühne nicht aus, das sollte drahtlos laufen.

    Bloße "In-Ear-Stöpsel", falls Du Dich da mit noch einem Kabel belasten willst, gibt es schon ab ca. 120 Euro.

    Die wohl optimale Lösung ist die aus Gehörschutz und In-Ear, also angepasster Elacin-Hörschutz mit Montorzusatz. Der Spass ist dann aber recht kostspielig. So um die 160 Euro für den Gehörschutz - den man auch solo benutzen kann - plus dann eben noch die Kosten für den dazupassenden Monitor. Da hab' ich allerdings momentan keinen Preis zu. Benutz' doch mal die SuFu.
     
  15. AmericanIdiot91

    AmericanIdiot91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.09.11
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 27.01.06   #15
    Ich sing zwar nicht aber ich denke das keine Stimme IMMER optimal in Form ist !!
    Nach einem Auftritt oder einer längeren Probe solltest du dir eine Pause gönnen!!
    Und Milch mit Honig hilft wirklich!
     
  16. Angelness

    Angelness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    28.01.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.06   #16
    Also kann man sich so ein Ding vllt doch leisten... Aber ich denke dass ein lauteres Mikro evtl auch ausreicht.

    @ Greenday-Fan: Ich bin wirklich ganz kräftig am Schonen und Milch trinken ;-) Lecker schmecken tut's auf jeden Fall!!
     
  17. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 28.01.06   #17
    Möglicherweise ist zufällig eine Infektion dazugekommen. Daß die Stimme brüchig wird, weil Du ein paar Proben falsch gesungen hast, kann ich mir schwer vorstellen. Auf jeden Fall Stimme schonen, also gar nicht singen, bis sie sich wieder gut anfühlt!
     
  18. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 01.02.06   #18
    Hierzu noch ein Tip aus der Praxis, was sich bei uns in den letzten zwei Proben rausgestellt hat: Das Beyerdynamic Opus69 rummst bei exakt gleicher Verstärkervoreinstellung fast doppelt so laut, wie das Shure SM58.
    Das Opus69 ist ein sehr leistbares Gesangsmikro, das für meine Stimme das Optimum darstellt. Auch meine Gesangslehrerin - echter Sopran - klingt darüber echt klasse. Nur als Tip, was Du mal antesten kannst.
     
  19. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 01.02.06   #19
    Das Stimmt.
    Das SM58 ist für den Proberaumbetrieb total ungegeignet! Wenn, dann nimmt man lieber das Beta58. Das ist bestimmt auch Doppelt so laut (wenn nicht sogar lauter)...
     
  20. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 01.02.06   #20
    Meine Background-Vocal besteht auf dem SM58, sie singt's auch auf der Bühne. Also müssen wir's halt mit dem Verstärker abfedern, dass beide wenigstens gleich laut sind.
    Wobei das Beta58 noch mal in einer anderen Preisklasse spielt. Klar, testen sollte sie's auch mal. Mir hat es nicht so gut gefallen, wie mein Opus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping