Probleme mit Einstellungen von M-Audio Audiophile 2496

von Diamonus, 31.01.05.

  1. Diamonus

    Diamonus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.04
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 31.01.05   #1
    Hallo,

    ich besitze die im Betreff genannte Karte und möchte über ein Midi-Keyboard und eine Gitarre kleinere Projekte aufnehmen bzw. Begleittracks zum Proben erstellen.
    Setup ist hierbei:
    Keyboard als USB-Gerät
    Gitarre->Verstärker mit regelbarem Line-Out->Analoganschlüsse an 2496

    Als Recordingprogram möchte ich KRISTAL benutzen. Zunächst habe ich etwas mit der Freeware Audicity experimentiert, allerdings ist diese im Endeffekt nichts weiter als ein fortgeschrittener Audiorecorder.
    Da sowohl das M-Audio Handbuch als auch die Onlinehilfe mehr als dürftig sind, schaffe ich es einfach nicht, die Einstellungen der Karte so vorzunehmen, dass ich vernünftige Klangergebnisse erziele.

    Zunächst bietet die Aufnahmesoftware mehrere Hardwaremöglichkeiten:

    Delta AP Multi
    Delta AP 1/2
    ASIO Analog In Delta AP

    Welchen hiervon muss ich weshalb wählen? Alle Möglichkeiten erzeugen lediglich einen krächzenden Klang, während die Simpelsoftware Audicity mit dem Delta AP Multi sehr gute Ergebnisse erzielt.

    Ein weiteres Problem ist, dass ich nicht weiß, wie ich die Pegel beeinflussen muss, um optimale Klangergebnisse zu erzielen.
    Clean habe ich es bis jetzt so gemacht, dass der Line Out am Verstärker so geregelt ist, dass der Monitor des Delta Control Panel nicht in den roten Bereich kommt.
    Allerdings ist die AUfnahme sofort zu laut, wenn ich Akkorde spiele?

    Und verzerrt über den LineOut kommt am PC nur gekratze an, der Ton schein völlig übersteuert zu sein, selbst wenn das Signal am PC nur minimal vorhanden ist.

    Kann mir jemand weiterhelfen?

    Danke im Voraus,
    Diamonus
     
  2. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 31.01.05   #2
    dein problem ist das du den line out des verstärkers mit der soundkarte verbindest! das ist totaler mist da kann garnichts vernünftiges zustande kommen!
    du hast zwei möglichkeiten "guten" sound zu kriegen:
    1) du nimmst die gitarre durch mikros ab
    2) du gehst mit der gitarre direkt in den pc und verzerrst dann per software

    und wenn du Delta AP Multi einstellst ist das ok!
     
  3. Markst?ck

    Markst?ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.05
    Zuletzt hier:
    22.03.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.05   #3
    eine etwas blöde frage. ich habe mir ebenfalls eine audiophile 2496...nun will ich mein Mikro, welches in den Preamp (DBX 286a) geht, Meine Monitore(alesis M1 MK2), und meinen Kopfhörer mit ihr verbinden. Irgendwie habe ich da so meine probleme mit... Kann mir jemand sagen, was ich wie verbinden muss und wie einstellen muss ?. Danke danke.........im voraus =)
     
  4. Martin Anding

    Martin Anding Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    3.04.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.05   #4
    Hallo Markstück!
    Eigentlich ganz einfach!
    Preamp line out -> Input Audiophile 2496 (Links oder Rechts, bei einem Stereo Preamp
    natürlich beide)
    Audiophile out -> Input Mischpult oder Vorverstärker -> Endstufe -> Lautsprecher.
    Oder sind Deine Monitore aktiv?
    Dann: Mischpult/Vorverstärker out -> Lautsprecher
    Den Kopfhörer schließt man in der Regel am Mischpult/Vorverstärker an.
    Soviel ich weiß hat der Ausgang Deiner Soundkarte 0,75 V bei 0 dB, also den sogenannten Konsumerpegel (Studiopegel 1,5 V). Das führt dann dazu, daß im ersten Fall an einem Studiopult so gut wie kein Linepegel ankommt, im zweiten Fall (Studiopegel), daß Dir bei Anschließen an den Verstärker Deiner Stereoanlage die Lautsprecher um die Ohren fliegen :D In diesem Falle gibt es dann sogenannte Aufholverstärker bzw. Dämpfungsglieder käuflich zu erwerben.
    Ich hoffe, ich konnte Dir helfen
    Martin
     
  5. CANDLEMASS

    CANDLEMASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    22.02.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.07   #5
    Hallo!!, wollte kein neues Thema eröffnen deshalb mach ich mal hier:

    ich will bei der Karte die Latenzzeit mal Testweise erhöhen, aber irgendwie lässt sich das nicht umschalten. Also muss das irgendein ganz dummer Fehler sein. Wenn ich umstelle, gibts nur ein Hinweisfenster(nix böses), in dem steht was passiert wenn ich die Latenz umstelle . Wenn ich das Fenster dann wegklicke springt die Latenz wieder auf 256kb. Die Sample Rate lässt sich auch nicht verändern .
    :screwy: :confused:
    Gruss
     
  6. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 01.05.07   #6
    0,775V sind nicht Konsumerpegel, sondern der Line-Pegel, bzw. auch die Bezugsspannung für das dBu. 0,775V entsprechen dann also 0dBu. Und das ist eigentlich kein mickriger Pegel...

    Der Konsumerpegel "-10dBV" entspricht einer Spannung von 0,316...V. Bezugsspannung ist hier 1V.

    (EDIT: Der Konsumerpegel ist natürlich in gewisser Weise auch ein Linepegel, aber wenn man von "dem" Linepegel spricht meint man im prof. Bereich ansich schon die 0,775V im Kontext mit dBu meint; Konsumerpegel dBV ist wie der Name vermuten lässt eher im Kontext mit Hifi-Geräten üblich).

    Der Studiopegel "0dB" ist nur eine anders definierte Skalierung mit Bezugsspannung 1,55V. In Deutschland gilt, dass bei Vollaussteuerung des Signals der anliegende Pegel "0dB (Studiopegel)" bzw. "+6dBu" ist.
    "International" hat man hier wohl "+4dBu" definiert, daher die Umschaltmöglichkeit vieler Geräte ala "-10/+4".

    Würde ich jetzt auch widersprechen, denn die Karte gibt ja Linepegel aus (wenn das mit den 0,75V bzw. 0dBu stimmt). Der Linepegel ist ja schließlich der gängige Pegel für Pulte jeder Art/Anwendung.

    Da besteht natürlich schon ein Unterschied im Ergebnis, aber aus eigener Erfahrung stellt sich das Problem gar nicht. Die Karte gibt den Linepegel an den Ausgängen aus, und den kann man locker zurück in ein Mischpult führen (2Track In o.ä.) und dann auf den Kopfhörer schicken. Da gibts überhaupt keine Schwierigkeiten dabei.


    Vielleicht reden wir grade auch dezent aneinander vorbei, aber mir schien da pegeltechnisch einiges durcheinander gewürfelt...;)
     
  7. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 01.05.07   #7
    Check mal im Treiberpanel die Funktion "Lock Sample Rate" oder so. Vielleicht gibts das auch für die Buffersize (die stellst du ja ein, und damit indirekt die Latenz). Oder die Lockfunktion der Buffersize schließt das mit ein.
    Generell darf natürlich keine Audioapplikation aktiv sein während man die Einstellungen ändert (sonst gehts auch nicht).
     
  8. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 01.05.07   #8

    Oder du hast noch ein programm offen das die Soundkarte benutzt. Dann gehts auch nicht. Also: Alle Programme schließen und nochmal versuchen...
     
  9. CANDLEMASS

    CANDLEMASS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    22.02.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.07   #9
    Jau, danke klar ging jetzt auf Anhieb. Da hatte ich wohl ein Programm offen.
     
  10. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 01.05.07   #10
    Gern geschehen, hatte auch mal das gleiche Prob, daher konnt ich mir das denken...
     
Die Seite wird geladen...

mapping