Probleme mit Fender Amer. Stand.

von tomtiger73, 30.07.07.

  1. tomtiger73

    tomtiger73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    195
    Erstellt: 30.07.07   #1
    Hallo,

    ich habe ja nun seit Freitag meine erste Strat und bin im Moment recht unglücklich damit :(

    Die Saiten scheppern total schnell, wobei es vom tiefen E nach oben immer etwas besser wird. Ich habe auch mal versucht mit Hilfe des beigelegten Werkzeugs die Saiten anzuheben, das hilft aber nur sehr wenig.

    Mein zweites Problem ist, dass die G-Saite zu allem Übel auch noch "rasselt". Wenn ich mit dem Finger Sie Seite am Ende berühre (also zischen Abklemmung und dem Teil wo sie aufgewickelt wurde) verschwindet es.

    Und zu allem Übel verstimmt die Gitarre total schnell. Sie ist schon nach 10 - 15 Minten nicht mehr in Stimmung,

    Habe ich ins Klo gegriffen (Montagsklampfe) oder was kann das sein?

    Bin drauf und dran, das Teil zurückzugeben.

    Gruß
    Tom
     
  2. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 30.07.07   #2
    nichts für ungut aber schreib das besser in den fender stratocaster thread....da wird dir mehr geholfen sein als hier :p und ich denk mal da has du pech gehabt so wie das klingt... wenn du noch kanns schick sie ein und geh antesten^^
     
  3. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 30.07.07   #3
    tomtiger73, schlepp sie zum Händler und sie sollen Dir ein Setup machen.

    Du schriebst in dem anderen Thread, dass Du erst 3 Monate spielst. Am Anfang kann man mehr "verschlimmbessern" als einem lieb ist. Lass es die Profis machen und wenn der Laden "normal" ist, sollte es nichtmal was kosten. :great:
     
  4. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 31.07.07   #4
    und lass dir im laden keinen mist erzählen!

    wenn die gitarre irgendwie defekt oder die bespielbarkeit beeinträchtigt ist, gib sie zurück und lass sie gleichwertig ersetzen, solange es noch geht!
     
  5. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 31.07.07   #5
    komisch, wenn es hier um eine Gibson ginge wären einige Personen aus dem Forum schon längst auf den thread draufgehüpft.;)

    sorry an den Thread-Ersteller für offtopic.
     
  6. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 31.07.07   #6
    ...und hätten eine epiphone empfohlen. ;)

    leider schon wieder OT...
     
  7. tomtiger73

    tomtiger73 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    195
    Erstellt: 31.07.07   #7
    Also wenn ich für eine Gitarre soviel Geld bezahle und auf eine bewährte Marke setze, erwarte ich entsprechende Qualität. Auf meiner 220 EUR-Ibanez kann ich rumschlagen wie ich will, da schnarrt garnix und verstimmen tut die sich auch nur sehr wenig.

    Ich war heute bei den netten Leuten im Musikladen hier in Dortmund und die wollen die Gitarre jetzt neu einstellen und sich dafür 1 - 2 Tage Zeit nehmen. Ich wär ja froh, wenn die das hinbiegen könnten, denn ansonsten ist die Fender (m)ein Traum.

    Sollte sich aber rausstellen, dass dies bei Fender in der Preisklasse eben so ist, muss ich mich ggf. mal anders umsehen, aber da würden die mir sicher auch keine Steine in den Weg legen. Schließlich konkurrieren die mit Thomann&Co und ich als Kunde würde nach negativen Erfahrungen dann lieber onlne bestellen und 30 Tage testen.

    Gruß
    Tom
     
  8. Letes

    Letes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    3.10.11
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Bückeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    532
    Erstellt: 31.07.07   #8
    Keine Angst, du musst bei Fender keinesfalls Scheppern & Co hinnehmen, wirklich nicht.
    Das liegt am Setup oder du hast wirklich ein mieses Montagsmodell erwischt, aber Fenders in der Preisklasse sind von der Qualität her TipTop!:great:

    Tim
     
  9. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 31.07.07   #9
    hast du niemanden in deiner näher, der spielen kann?
    der kann dir dann sicher weiterhelfen, als ferndiagnosen von hier.
    mit drei monaten ist es kaum möglich an einer gitarre irgendwas zu beurteilen (außer vllt der farbe, sorry).
     
  10. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 31.07.07   #10
    das stimmt.

    ich hatte schon einige neue fenders in der hand. viele waren mies eingestellt, aber in deiner preisklasse ist die qualität imho schon in ordnung und verlässlich!
     
  11. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 01.08.07   #11
    ich hab ne fender highway strat ( der ersten serie, nich die mit dem 70´s headstock) und obwohl die ja noch eine klasse unter deiner american standart is, is und war die top verarbeitet und super eingestellt. also von nem generellen qualitätsproblem bei fender gitarren würde ich deshalb nicht sprechen( mal ganz davon abgesehen dass es nix mit der quali der gitarre zu tun hat wenn sie schlecht eingestellt ist)ich denk ma sobald deine gitarre fertig eingestellt is wirst du viele glückliche stunden mit ihr verbringen und sie nie wieder hergeben wollen (so wars zumindest bei meiner ersten fender) :D
     
  12. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 01.08.07   #12
    Seit wann sind diese Probleme denn überhaupt aufgetreten?

    Wenn der Fachmann dieses Problem nicht in den Griff bekommt, solltest du die Gitarre auf jeden Fall umtauschen.
    Am besten mal ein paar verschiedene Fenders anspielen...
    Und wenn die alle nix sind, steig um auf eine andere Marke ;)

    Bei einer American Strat die so um die 800 - 1000 Euro kostet, muß die Stimmstabilität in ordnung sein!
    Sonst ist die ihr Geld definitiv nicht wert :screwy:

    Halt uns bitte auf dem laufenden, was aus der Strat geworden ist;)
     
  13. tomtiger73

    tomtiger73 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    195
    Erstellt: 01.08.07   #13
    Die Probleme waren von Anfang an da...

    Ich habe genrell von Musik eigentlich schon Ahnung (spiele schon seit Ewigkeiten Keybaord, diverse Synthies, betreibe Recording und Sequencing), bei dem Gitarrenthema stoße ich aber echt schnell an meine Grenzen Die im Laden meinten, ein Problem läge an der Einstellung des Tremolo und außerdem würde man die gesamte Klampfe jetzt richtig einstellen und auch die Seiten nochmal wechseln.

    Ich bin da recht zuversichtlich und kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass es an der Qualität liegt. Sobald die Fender wieder hier ist, werde ich natürlich berichtem ;)

    Gruß
    Tom
     
  14. moe8

    moe8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 01.08.07   #14
    Da kannst du glaube ich ziemlich sicher sein, dass du deine Traumklampfe perfekt eingestellt zurück kommt....
    Also ich kann bei Americans zwar nicht so richtig mitreden(Mexico....:D )Aber meine Mexico war super eingestellt.... ich schätze mal es macht viel aus wenn da frische Saiten draufkommen und die Leute in dem Laden das Tremolo richtig einstellen etc...
    Na dann warten wir mal auf deinen Bericht! :)
    Irgendwann gibts schätz ich mal für mich auch ne American Strat hehe :D
    Gruß
    Moritz
     
  15. Ottochilli

    Ottochilli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    2.376
    Erstellt: 01.08.07   #15
    Das Einstellen einer Gitarre braucht ein wenig Übung.

    Das Einstellen der Saitenhöhe an der Brücke ist kein Allheilmittel. Wenn die Halskrümmung nicht stimmt, kommt man da an seine Grenzen. Das Einstellen des Halses ist wiederum nicht so einfach. Da muss man ein bisschen Fingerspitzengefühl haben. Manchmal können auch die Pickups Schnarren verursachen. Wenn sie zu dicht an den Saiten sind und sowieso schon kräftige Magneten haben.

    Mach Dir mal keine Sorgen. Auch ne Strat kriegt man schnarrfrei und spielbar hin.

    Wenn Du eine Gitarre trocken spielst, hört man eigentlich bei jeder Gitarre Schnarrgeräusche, jedenfalls dann, wenn man kräftig in die Saiten langt. Ein leichtes Schnarren ist eigentlich immer normal. Nur über den Amp sollte das nicht zu hören bzw. zu minimieren sein.

    Gruß Otto
     
  16. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    17.11.14
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.490
    Erstellt: 01.08.07   #16
    ...denke auch, dass es der Krümmung liegt. - Wie bereits gesagt: lass nen Profi ran und dann verschliess das Werkzeug im Koffer ;-)

    Ab Mexiko sind die Fenders wirklich gut verarbeitet. Ganz geringe Fertigungstoleranzen.

    Und ne AmStd. ist schon Profi-Liga.
     
  17. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    hotel california
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 02.08.07   #17
    Na, bevor die die Seiten wechseln, sollten die lieber die Saiten austauschen;-)

    Nee, im Ernst: Fender Am. Std. sind qualitativ wirklich voll i.O., ein heftiges saitenscheppern wäre aber auch bei ner 250 € Squier nicht in Ordnung. Aber ich denke, dass die Dortmunder Jungs das schon hinbekommen.

    Hatte selbst mal das Problem bei meiner Strat Plus, als ich sie kaufte: Saiten schepperten, Stimmbarkeit gen Null: Zum Einstellen gebracht und siehe da: Der Spannstab griff nicht mehr, Ergo: Hals Schrott. Hab nach langer Diskutiererei (u.a. mit Fender Deutschland) einen neuen Hals bekommen... Die Gitarre war übrigens gebraucht, d.h. Sachmangelhaftung o.ä. bestand gar nicht...

    Will sagen: Es gibt immer ne Lösung!
     
  18. tomtiger73

    tomtiger73 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    195
    Erstellt: 02.08.07   #18
    HILFE!!!

    Ich kann die Gitarre heute Abend abholen, hab aber ein kleines Problem (hab eben mit dem Laden telefoniert).

    Die haben die Gitarre zu einer Filliale geschickt, wo deren Gitarrenbauer sitzt, also nichts von wegen "Gitarre mal eben einstellen". Die Aussage war (zumindest habe ich es als Laie so verstanden): Wenn man das Tremolo benutzen möchte, muss man halt damit leben, dass die Gitarre sich so schnell verstimmt. Da ich es ja im Moment nicht benutze, zurrt man es halt so fest, dass es keine Probleme macht.

    Das Rasseln der G-Seite soll eine Fender-Krankheit sein. Die H und E Seite haben ja am Ende einen eigenen "Aufwickler" (keine Ahnung wie das Ding heisst), das müsste man bei der G-Seite auch draufsetzen, dann schnarrt die auch nicht mehr - so müsste ich damit leben. Der Typ hätte da auch schon etwas dran gefeilt, es wäre jetzt >>etwas<< besser.

    Für mich als Laie (ich kann ja leider nur nach Bauchgefühl und euren Tipps hier gehen) sieht es so aus. Ich habe eine Gitarre für 1000,- EUR gekauft, an der mein Musikgeschäft schrauben und feilen muss, damit die Strat annähernd an das Spielgefühl meiner 220,- EUR Ibanez kommt.

    Im Moment tendiere ich dazu, die Strat wieder umzutauschen und noch einige Monate ins Land gehen zu lassen, bis ich selbst beurteilen kann, was für mich gut ist und was nicht Was ratet ihr mir? Sehe ich das zu überzogen.

    Für kurzfristige Antworten wäre ich dankbar, weil ich die Klampfe heute Abend abholen soll.

    Gruß
    Tom
     
  19. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 02.08.07   #19
    Ja, Du siehst das überzogen.

    Die G-Saite macht auf fast JEDER Gitarre Probleme. Mit ein bisschen Erfahrung kann das aber jeder Gitarrist selbst richtig einstellen.

    "einen Aufwickler (was immer das sein soll)" kenn ich nicht und hab ich auf keiner meiner Strats. Tremolo blockieren ist aber auf jeden Fall auch das, was ich immer mache.
     
  20. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 02.08.07   #20
    ich denk dass die gitarre sich bei tremoloeinsatz verstimmt ist keine ungewöhnliche sache. meine strat verstimmt sich dann auch minimal und ich kann damit leben (benutz das tremolo sowieso sehr selten). sogar gitarrengrößen wie eric clapton haben das ding geblockt damit die gitarre stimmstabiler is. dass die g-saite rasselt is normal-> machen alle meine gitarren , is aber nix weltbewegendes und am amp auch nich zu hören. ich hoff ja echt du bekommst jetzt nicht von vornherein ne negative einstellung gegenüber ami strats, weil das echt klasse teile sind (meine lieblingsgitarren :) ) probier die gitarre heut abend erstma in ruhe aus und wenn sie dir dann immer noch nich passt-->umtauschen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping