Probleme mit Peavey Classic 30

von dark_salvation, 15.08.07.

  1. dark_salvation

    dark_salvation Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    2.07.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #1
    Liebe Mitmusiker ,

    wie der Threat-Titel schon sagt , habe ich Probleme mit meinem Classic 30 . Und zwar schwankt dieser bei normalem Gebrauch in der Lautstärke von laut zu leise und wieder zurück . Output- oder oder Kabelschwierigkeiten kann ich eigentlich ausschließen .

    Außerdem ist mir aufgefallen , dass die Röhren unterschieldich stark leuchten bzw. gar nicht (oder nur sehr schwach) . Habe auch noch das Gefühl , dass eine der Röhren mehr "belastet" wird als die anderen ( Bild ) . Gibt es da eventuell zwischen Problem 1 und 2 einen Zusammenhang ?

    Hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen

    mfg
     

    Anhänge:

  2. Hann0r

    Hann0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Mittelfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #2
    ich verweise mal ganz frech auf den Peavey Classic 30/50 Sammel-Userthread
    ansonsten: normal sieht das mit den Röhren nicht aus würd ich sagen... Bei mir sind die alle ca. gleich hell. Kenn mich in die Richtung aber viel zu wenig aus um jetzt irgend 'ne Diagnose stellen oder dir anderweitig helfen zu können, sry.
     
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 16.08.07   #3
    Das mit den Röhren ist auf keinen Fall normal.
    Ich würde den Amp mal zu einem Techniker bringen und wenn nötig, mal durchchecken lassen.
     
  4. dark_salvation

    dark_salvation Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    2.07.10
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #4
    Danke für die Antworten erst einmal .

    Werde den Kleinen bei Gelegenheit mal untersuchen lassen.


    Mich interessiert jetzt aber noch Flgendes :

    Würde der Amp im Fall von normal weiterem Gebrauch irgendwie " hochgehen ?^^
    Denn ich brauche ihn dringend in den Proben.

    Weiß jetzt nicht , wie ichs ausdrücken soll, hoffe aber , ihr wisst, was ich meine .


    mfg
     
  5. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 16.08.07   #5
    Ich würde den Amp auf JEDEN Fall so schnell wie möglich durchchecken lassen, denn die ungleich stark leuchtenden Endstufenröhren könnten ernste Probleme bringen. Sterbende Endröhren können (soweit ich da richtig informiert bin, daher ohne Gewähr!) noch andere (und teurere) Teile deines Amp mitreißen, zum Beispiel den Ausgangsübertrager. Das MUSS wohl nicht passieren, und auch nicht innerhalb von 5 Minuten, aber das Risiko kann durchaus erhöht sein. Ob du dieses Risiko für die Proben eingehen willst, sei dir überlassen...
     
  6. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 16.08.07   #6
    Grüß dich,

    ich hatte etwas ähnlcihes, geendet hat es schließlich im Ausfall einer Röhre. Nach einem Set wechsel lief wieder alles top.

    LG

    Flo
     
  7. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 17.08.07   #7
    Ich hab meine Röhren bei meinem Peavey tauschen lassen. Hab den Amp zum Händler gebracht, die haben ihn losgeschickt und 3 Wochen später stand er damit neuen Röhren - für lau! War halt kein Verschleiß (war 2 Monate alt) sondern anscheinend ein Fehler von Werk aus.
    Wenn du so lange auf den Verstärer verzichten kannst wäre das, anch Prüfung der Garantieansprüche, eine viel günstigere Lösung als selber neue Röhren zu kaufen
     
Die Seite wird geladen...

mapping