Probleme mit PUswitch bei epi les paul standard

von the hoff, 28.04.05.

  1. the hoff

    the hoff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.04.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.05   #1
    hi, ich hab folgendes problem mit meiner epi les paul standard, der PUswitch funktioniert ab und zu nicht wenn ich von rythm zu treble wechsle kommt auf der treble einstellung kein ton. ich habs schon mit rütteln am switch an den potis und an den kabeln probiert, hat keine veränderung gezeigt, was kanns sein? is vielleicht der switch kaputt?
     
  2. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 28.04.05   #2
    Vielleicht hast du das Volumenpoti runtergedreht ? ^^
    ist mir auch schon passiert :)
     
  3. Schwedenshredder

    Schwedenshredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    1.08.14
    Beiträge:
    1.273
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.013
    Erstellt: 28.04.05   #3
    Das passiert bei mir manchmal auch.Überprüf mal ob alles richtig verlötet ist,vielleicht hast du da nen Wackelkontakt.
     
  4. Rookie

    Rookie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.04
    Zuletzt hier:
    19.01.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 28.04.05   #4
    Hi

    Der Schalter bei den Epis ist keine gute Qualität! Die Kontakte oxidieren sehr schnell. Wenn du dir zutraust den Schalter auszubauen, dann nimm ein kleines Stück Schleifpapier (Nagelfeile, etc...) und schleif die Kontakte am Schalter vorsichtig sauber. Wenig Arbeit und du hast wieder für einige Zeit einen funktionierenden Schalter!

    Gruß
    Rookie
     
  5. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 28.04.05   #5
    oder erst mal n bisschen kontaktspray rein sprühen das hilft auch erst mal.
     
  6. the hoff

    the hoff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.04.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.05   #6
    wo krieg ich das her?
    btw das volumepoti isses nicht
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 28.04.05   #7
    Toggle-Switche sind aufgrund ihrer Bauform erheblich anfälliger als z.B. die Fender 3-way-Schalter. Innen im Toggle sind ja nur winzige Blattfedern, die sich nur minimalst zu Seite bewegen, um Kontakt herzustellen (bzw. eigentlich zu unterbrechen). Und die Mittelsellung ist ne rein mechanische Zwischenstellung und keine echte eigene Schalterposition wie beim 3-way.

    Schlechte Toggles leiern da auf Dauer einfach aus, die Blattfedern verbiegen sich, oder sonstwas passiert.

    Bei Epi ist das nach meiner Erfahrung jeder Zweite, der nach kurzer zeit mit diesem Problem konfrontiert wird. Auch hier im Forum hab ichs schon von mehreren gehört. Und meine eigene hatte das gleiche problem.

    Wenn dann als zusätzliche Fehlerquelle noch die schlechte Leitfähigkeit der Kontakte dazu kommt, dann wirds noch dümmer.

    Um dauerhaft Ruhe zu haben, isses gut, sich nen qualitativ hochwertigen Toggle reinzusetzen. Ich hab einen für 15 Euro mit vergoldeten Kontakten drin.....und seitdem keine Probleme mehr.
     
Die Seite wird geladen...

mapping