probleme mit störenden obertönen beim tappen auf a-gitarre

von kevin_frustrato, 13.07.07.

  1. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 13.07.07   #1
    sorry bitte löschen!! der threat wurde automatisch zweimal gepostet!
     
  2. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 13.07.07   #2
    hi,

    ich hab mal eine frage, ich hab auf you tube ein video von andy mckee gefunden das ich einfach ziemlich lässig fand. ich glaube man nennt die art zu spielen fingerstyle playing. und da ich im august in urlaub fahre und dort nur ne a-gitarre mitnehmen kann, dachte ich ich üb mal bisschen was die richtung.

    nun zu meinem problem. ich hab eine ovation a-gitarre zuhause, sollte ja eigentlich nicht ganz schlecht sein. aber das erste was ich festgestellt hab, ist das sie eigentlich nicht wirklich bundrein ist.. ist ja schonmal recht unvorteilhatf für die art zu spielen. und mein hauptproblem ist, das andy ja alle melodietöne mit der rechten hand tapped.. soweit auch kein problem, nur bei mir kommt klein klarer ton, sonder der klingt voll schief, weil ein haupen unreine obertöne mitklingen..

    jetzt meine frage, ist es meine schuld, liegt es ander gitarre was ist es? ich muss ganz ehrlich sagen das ich nicht viel a-gitarre spiele, und mein stil etwas e-gitarren verweichlicht ist ;) aber auf der e gitarre fällt mir tappen super easy und auch wenn ichs auf meienr ebmm clean mit piezo spiele, kommen keine dieser unsaubren obertöne..

    grüße

    kev
     
  3. Boneshaker

    Boneshaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.06
    Zuletzt hier:
    27.06.12
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Arnstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.07   #3
    Soweit ich weiß entstehen diese Obertöne zwangsläufig beim tapping, da ja die Saite auf beiden Seiten des Fingers mit dem ma tappt mitschwingt, also entstehen 2 Töne, wobei der eine ungewollt ist un meistens schief klingt.
    Die beiden Töne entstehen sowohl auf einer A-Gitarre als auch auf ner E-Gitarre.
    Der Unterschied ist nur, dass bei einer gewöhnlichen A-Gitarre ohne Tonabnehmer beide Töne gut hörbar sind, wogegen bei einer E-Gitarre nur die Schwingung über dem Tonabnehmer verstärkt wird.

    Wenn du mit ner E-Gitarre unverstärkt spielst, müsstest du beim genauen Hinhören auch solche Obertöne hören.

    Grüße Boneshake
     
Die Seite wird geladen...

mapping