Probleme mit Timing

von Metalli*head, 07.04.07.

  1. Metalli*head

    Metalli*head Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 07.04.07   #1
    Hi,

    ich habe da immer das gleiche Problem:

    Ich nehme etwas auf (mit Metronom) am Computer, aber immer passen die Passagen vom Timing her nicht. Die eine Spur ist schneller als die andere etc.


    Gibt es denn ein Programm, welches einen "Countdown" hat, also dass erst auf eine gewisse Zeit gezählt wird und dann das Programm mit Recorden anfängt?




    Vielen Dank und Cheers
     
  2. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 07.04.07   #2
    Sorry, da werd ich jetzt grad nicht ganz schlau draus. Du nimmst mit Metronom meinetwegen 2x 10 sec. auf und eine der aufnahmen ist schneller? Also schon nach 8sek. wieder abgespielt :confused: Ich glaube Du meinst was anderes, oder?

    Vieleicht gibst Du noch ein paar mehr infos mit rein:

    1. welchen Squencer benutzt Du?
    2. und welche Soundkarte?
    Grüße
    Nerezza
     
  3. Metalli*head

    Metalli*head Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 07.04.07   #3
    :-D


    nein, also, ich nehme meinen Part auf, während dessen klickt das Metronom.

    Aber, es gibt immer ein paar Sekunden Unterschiede, weil ich erst den Record-Button anklicken muss und dann fange ich an zu spielen. Deshalb gibt es immer ein paar Sekunden Unterschied.

    Gibt es denn kein Recordingprogramm, bei dem es so abläuft?


    klick Record Button -> Timer läuft runter oder rauf auf. sagen wir mal 4 Schläge und dann kann ich schön bequem los legen. Dann gäbe es keine Unterschiede mehr.


    Oder wie macht ihr das, dass eure aufgenommenen Spuren gleich schnell sind.



    Grüße
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 07.04.07   #4
    Du meinst sicherlich die Vorzählfunktion !? In der Regel ist jeder Sequenzer damit ausgestattet. In Cubase heißt das direkt "Vorzähler" und ist im Transportfeld (unter anderm) einzustellen. Wenn es zu timing Abweichungen dann trotzdem noch kommt, kann das auch an deiner Soundkarten liegen.
     
  5. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 07.04.07   #5
    Er meint, dass die Spuren unterschiedliche Startzeiten haben. Glaube ich jetzt jedenfalls.

    Ich benutze für Aufnahmen das [url="http://www.amazon.de/MAGIX-Music-Studio-2005-deLuxe/dp/3938124024§]Magix Audio Studio DeLuxe[/url]. Da hast Du mehrere Spuren und kannst Deine Takes hin- und herschieben, sowie das Tempo der Take ändern, ohne die Tonhöhe zu ändern. Da gibt es auch noch neuere und ältere Versionen. Wenn Dir die verlinkte zu teuer ist, ältere sind günstiger. :great:

    MfG
     
  6. Metalli*head

    Metalli*head Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 08.04.07   #6
    :) alles klar, vielen Dank!


    FROHE OSTERN!
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 08.04.07   #7
    War es denn jetzt die Vorzählfunktion oder das von Dark Seven geschilderte PRoblem.
    Ich kann mich erinnern, dass hier schonmal nach einer Vorzählfunktion gefragt wurde. Ich verstehe dieses "Problem" ehrlich gesagt nicht. Man kan doch einfach später einsteigen. Also jetzt ohne, dass da ein Contown ist, benutzt man die ersten paar SChläge halt als Vorzähler. Ich galube ich habe noch nie bei einer Aufnhame direkt nach dem drücken der Aufnahmetaste zu spielen. Man schneidet doch eh beim fertigen SOng Anfang und Ende passend. Hmm, aber das hat eigentlich nichts damit zu tun, dass die Spuren "unterschiedlich schnell" sind :confused:
     
  8. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 08.04.07   #8
    Desweiteren war es bei Cubase immer schon ratsam, erst in Takt 5 zu starten, da es bei den älteren Versionen vorher zu Unstimmigkeiten zwischen Audio und MIDI kommen konnte...:rolleyes:
     
  9. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 09.04.07   #9
    Und eigentlich ist das ganze doch eh gar kein Problem, da es seit anno tombak in der Studiotechnik das "Punch In/Out" gibt, und dementsprechend auch in der Software vorhanden ist.
    Zumindest sollte es das sein...
     
  10. Metalli*head

    Metalli*head Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 10.04.07   #10
    herzlichen Dank!!


    "Er meint, dass die Spuren unterschiedliche Startzeiten haben"

    ^^ genau das ist mein Problem!


    Was kann ich da tun?



    Cheers
     
  11. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 10.04.07   #11
    Sie auf gleiche Startzeit ziehen.
     
  12. Metalli*head

    Metalli*head Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 10.04.07   #12
    also, du meinst zurechtschneiden?
     
  13. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 10.04.07   #13
    Womit arbeitest du denn überhaupt?
    Also ich meine, jetzt speziell für Cubase(egal welches) Immer an der selben Position die Aufnahme zu starten, bzw, vorhandene parts einfach dahin zu ziehen.
     
  14. Metalli*head

    Metalli*head Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 10.04.07   #14
    ich arbeite momentan noch mit dem Cubase SX 2.0 .

    Jo, dass weiss ich schon ;), aber das hilft bei mir leider nichts, ich glaube ich werde mir alles auf die Sekunde genau zurecht schneiden müssen :).




    Vielen Dank und viele Grüße
     
  15. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 11.04.07   #15
    Wenn du da beim Hin- und herschieben Probleme kriegst, solltest du evtl. mal darauf achten, wie die Zeitbasis ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping