Probleme mit Vollröhrenamp!

von dratterry, 27.11.06.

  1. dratterry

    dratterry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    15.01.13
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Frechen (Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.06   #1
    Hallo,
    habe eine Frage zu meinem Verstärker. Spiele seit ca. 1 Jahr ein Halfstack... Marschall JCM 900 (92er Jahrgang) und eine Hughes&Kettner 4x12.
    Bin soweit auch echt zufrieden mit dem guten Stück, hat mir bisher immer gute Dienste geleistet. Die Röhren waren damals auch ziemlich neu drin, Spiele ihn nur im Proberaum ca. 4 Std die Woche!!!
    Beim letzten Gig gabs dann Probleme. Plötzlich hatte ich kein Signal mehr. Die Led's haben noch geleuchtet aber der Sound war wech. nach ein paar minuten ging er wieder mit einer Art Wackelkontakt.
    Hab ihn danach sofort zum Amptechniker gebracht. Der hat ihn Tagelang durchgemessen un gespielt und konnte nichts feststellen. Seitdem ist das Problem nicht mehr aufgetreten, aber ich habe seit geraumer Zeit das Gefühl er klingt etwas matschiger. Problem ist die FX-Loops sind kaputt, also spiele ich die Effekte die ich hab direkt über Input un dann in die Gitarre (Boss Distortion, Korg AX1500 und ein Dunlop Crybaby)

    Kennt einer das Problem mit dem Signalverlust??? Sind die Röhren evtl. zu alt?
    Könnte der matschige Sound dran liegen, dass ich die Effekte nicht über den Effektweg einschläuse sondern direkt spiele? macht das viel aus???

    bitte helft mift, hab sonst schiss das er beim nächsten Gig den Geist aufgibt...

    danke im vorraus
    viele grüße
    gregor

    Ps: YOU KNOW YOUR ENEMY!!!
     
  2. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 27.11.06   #2
    Was ist denn das für ein Amptecniker, der dir nicht mal sagen kann, ob die Röhren zu alt/das Problem sind.
    Mit kurzzeitgem Signalverlust verbinde ich aber eigentlich nich die Röhren, die verabschieden sich ja meist über lange Zeit, selten auf einen Schlag, und kehren dann für gewöhnlich auch nicht wieder zur Funktionsfähigkeit zurück.
    Hast du verschiedenen Gitarren am Amp getestet? Evtl ist da was nicht in Ordnung oder am Kabel.
    Schade, dass der FX Loop kaputt ist, so hättest du direkt mal in die Endstufe spielen und schaun können obs nicht etwa an der VOrstufe liegt.
     
  3. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 27.11.06   #3
    Hi,

    schon mal an einer anderen Box probiert? oder ein anderes speakerkabel?
    Mein Bandkollege hatte auch mal so ein problem ( mit dem wackler, net mit dem matschen). bei ihm stellte sich heraus dass das speakerkabel nen wackelkontakt hatte, ein wunder dass die endstufe nicht abgeraucht ist...
     
  4. dratterry

    dratterry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    15.01.13
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Frechen (Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.06   #4
    Ja, also Röhren scheinen wohl noch gut zu sein....
    Speakerkabel habe ich schon ausgetauscht und andere Box auch...wie gesagt, im moment tritt es ja nicht auf...
    Evtl. lass ich den Fx-Loop mal in Stand setzten, denke das bring ja ersten auch einiges an Sound und außerdem könnte ich dann testen obs evtl. die vorstufe is...
     
  5. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 29.11.06   #5
    der FX Loop liegt ja zwischen Vor und Endstufe und wenns da nen Wackler hat, kann da schon die Ursache des Problems liegen. aber warum der "Amptechnicker" das net gepeilt hat das der loop defekt ist, hm... (oder hast du gesagt gugg mal das du den Amp hinbekommst, aber repariere auf keinen fall den Loop, der muss kaputt sein mei meinen amps ?)


    Robi
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 29.11.06   #6
    Wackel mal an allen Steckern etc. im Betrieb, ein Wackler müsste so schon mal auffallen.
     
  7. fauler_Zauber

    fauler_Zauber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    700
    Erstellt: 29.11.06   #7
    Also ich hatte öfter Kurzzeitigen Signalverlust.
    _Mein_ Amptechniker (ASC Hamburg) hatte dazu alle Buchsen getauscht.
    Die setzen nach so ein paar ('92 kann gut hinkommen) Jahren
    so einen ekliegen grünen Spark an und haben dann keinen guten Kontakt mehr.
    Die bei ASC haben dann den Amp auf eine vibrierende Matte gestellt und dann
    musste er funktionieren.

    Sag das dem Amptechniker mal und frag ihn wie er dazu steht!

    MGF
     
  8. dratterry

    dratterry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    15.01.13
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Frechen (Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #8
    Ok, danke für die Hilfe...
    werd das mal checken lassen!!!
     
  9. Czebo

    Czebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 06.12.06   #9
    Der RÖHRENAMP musste auf ne vibrierende Matte?

    Aber so stark kann die ja garnicht geschüttelt haben...oder? stell mir das nämlich nicht gesund vor für die Röhren... wundert mich grad ein bisschen!

    MfG Czebo
     
  10. hoschi

    hoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.091
    Erstellt: 06.12.06   #10
    Hallo,

    es hat doch auch keiner gefragt ! Warum ist den der Amptechniker dann Schuld ?

    Kannst Du eigentlich mit Sicherheit sagen, dass das Problem beim Amp liegt ? Du hast ja auch ein paar andere Spielzeuge davor liegen. Die sind alle mit Kabeln verbunden - die können auch defekt sein. Oder hattest Du bei Deinem Gig den Amp ohne Effekte gespiel ?

    MfG Hoschi
     
  11. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 06.12.06   #11
    Ich behandle Amps mit den hier geschilderten Symptomen immer mit dem Gummihammer...die Röhren können das, manche haben sogar MIL-Zulassungen mit Schocktests um 500 G. Also das ist kein Problem, was soll denn bitte kaputtgehen? Es haut doch keiner auf die Röhren drauf!

    Zum Problem: FX Loop reparieren lassen und alle Kontaktstellen auf kalte Lötstellen/Korrosion prüfen.

    MfG OneStone
     
  12. dratterry

    dratterry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    15.01.13
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Frechen (Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.08   #12
    So,
    durch zufall nach längerer Zeit nochmal hier reingeraten...
    Das Problem lag an einer der beiden Anschlussbuchsen am Amp. Da ich den Amp aber sowieso Mono spiele benutze ich seitdem ich es weiß einfach die andere Buchse...problem gelöst!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping