Probleme und Ärger mit Ausländern - Integration?

von warwicker, 25.11.06.

  1. warwicker

    warwicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 25.11.06   #1
    hey
    ich komm grad von nem auftritt wieder..wollte danach zur after show party laufen ca. 800 meter entfernt und wurde auf dem weg dahin alleine von 5 leuten mit russichen dialekt angegriffen. einer hat mir auf den kopf gehauen, vor dem rest konnte ich wegrennen weil die so dick waren...jetzt mal ehrlich aber da kann man doch ml wirklich ausländer feinlich werden oder ? ...muss das jetzt erstmal verarbeiten
     
  2. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 25.11.06   #2
    Wo du wohl recht hasst ;)
     
  3. schalampi

    schalampi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 25.11.06   #3
    Das passiert hier auch öfter. Mit den Deutschen hat man keine Probleme, allerdings die Türken, Albaner und Russen machen hier immer Stress (soll nicht heißen das ich Ausländerfeindlich bin). Aber ich finde es schon ätzend von diesen Typen immer angemacht zu werden und das noch ohne Grund. Bestimmt gibt es auch Deutsche die sowas machen aber überwiegend kenn ich das von "Ausländern".
     
  4. Dr.Oktylizer

    Dr.Oktylizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    246
    Erstellt: 25.11.06   #4
    Dies ist in der Tat so, und jeder der diese Tatsache verleugnet, will die Wirklichkeit nicht sehen. Interessant ist, dass die Medien sowie die Politik dieses Problem der Gewaltbereitschaft von Jugendlichen mit Migrationshintergrund einfach totschweigen. Liegt m.M. nach an einer von "Gutmenschen" dominierten Medienlandschaft, welche die moralische Lufthoheit in diesem Lande haben. Wir haben eine gesellschaftliche Zeitbombe, die tickt, ähnlich wie in Frankreich.

    ABER: Wichtig ist dabei, dass man sich vor Augen hält, dass diese Menschen ja nicht von Natur aus gealttätig sind, sieht man von kulturellen Eigenheiten und dem "südländischen" Temperament ab. Problem ist tatsächlich, dass der Staat und die Politik es jahrelang völlig vernachlässigt hat, auf die Problematik der kulturellen Hintergründe einzugehen. Griechen und Jugoslawen und Italiener sind z.B. vollkommen integriert und eine echte Bereicherung der Gesellschaft. Liegt wahrscheinlich am christlichen kulturellen Hintergrund, die haben eben weniger Schwierigkeiten, sich hierzulande einzufügen. Die vielen Ausländer mit nicht christlichem Hintergrund sind eben zumeist einfach nicht integriert, und viele wollen es auch überhaupt nicht sein. Hier muss der Staat eingreifen und die Leute eben zwingen. Ein gewisses Maß an Anpassung muss geleistet werden, was zum Beispiel beim Erlernen der deutschen Sprache anfängt.

    Man muss eben zum einen an den Symptomen herumdoktern, sprich Gewalttaten schwerer und schneller bestrafen,zum anderen muss sich jedoch gesamtgeselschaftlich etwas tun, und zwar schnell, sonst haben wir bald Probleme wie in Südfrankreich.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 25.11.06   #5
    yeah, hier marodieren auch immer gewaltbereite jugendgangs aus buddhisten, hindus und shinto durch die die stadt...

    und sagte er nicht russen? meines wissen nach christlich-orthodox...

    integration ist sicher ein problem aber an der religion liegt es eher nicht. und die integrationspolitik von frankreich und deutschland halte ich nicht für vergleichbar. auch sehe ich deutschland höchstens als ein land mit christlicher tradition, grade mal 50% der deutschen sind kirchenmitglied, tendenz sinkend....
     
  6. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 25.11.06   #6
    Ne schöne Scheisse wird hier gelabert...wenn Menschen wegen ihrer Religion als würdig gesehen werden, sich in unserer tollen christlichen Gesellschaft aufzuhalten, wohingegen andere wegen ihrer anderen Religion "aussortiert" werden, is echt schluss, da kommt mir mein Frühstück wieder hoch.

    Hier zum Beispiel, 30000 Einwohner-Stadt, wird man hauptsächlich von Italienern Stress bekommen, ach, mist, die sind ja Christlich, wie kann das also gehn?

    Is doch echt egal, von wem ich auf die Fresse bekomme, es gibt überall Leute, die Probleme mit sich haben und deshalb andere Schlagen müssen, hab gehört, auch deutsche reinblüige Christen wenden mal Gewalt an, hat mir letzte Woche erst wieder einer gezeigt.
     
  7. Dr.Oktylizer

    Dr.Oktylizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    246
    Erstellt: 25.11.06   #7
    Hallo Destructeur. An Dir merkt man: Pisa hat Recht! Die deutschen Kinder und Jugendlichen haben immer mehr Schwierigkeiten, den inhaltlichen Gehalt einfacher Aussagen oder Texte zu erfassen, nicht wahr?
     
  8. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 25.11.06   #8
    irgendwie hab ich das gefühl, dass dieser thread keine allzu große lebenserwartung hat.
     
  9. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 25.11.06   #9
    Nunja, irgendwie ist hier keiner ausländerfeindlich aber irgendwie lese ich nur "es gibt auch Deutsch, die....."

    Vielleicht sollte man sich ein im klaren darüber sein, dass es Ausnahmen sind. Es sind nicht alle Ausländer kriminell, nicht alle Politiker sind korrupt und es sind auch nicht alle Deutschen nett. Das weiß man doch.

    Es ist ja auch nicht jeder, der Springerstiefel trägt ein Nazi. Ebenso ist nicht jeder Musiker ein Rockmusiker.

    Man, sowas macht mich wirklich suer. Was bezweckt man damit ?? Dabei kommt vielleicht ein "Nicht alle Ausländer sind kriminell aber viele" heraus. Toll und was bedeutet "viele" ?? Kann dadurch irgendjemand besser schlafen ??

    Man könnte sich ja Gedanken über die generell höher gewordene Gewaltbereitschaft und Gewalttoleranz machen aber nö, wozu ??
     
  10. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 25.11.06   #10
    Ja, jetzt verstehe ich auch, warum du den Doktortitel hast.
     
  11. warwicker

    warwicker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 25.11.06   #11
    alleine durch deinen beitrag haste sie verlängert ;)

    In der Religion seh ich nicht so das Problem, es können fast alle religionen integriert werden.
    Wie bereits erwähnt liegt viel mehr das Problem in der Politik, die leute die mich attakiert haben, haben das bestimmt nicht das erste mal gemacht und wurden sicherlich auch schon so auffällig und sind bei de polizei bekannt, vielmehr ist es wichtig diese leute zu "erziehen".
    Es ist aber wirklich offentsichtlich, dass solche aktionen wie ich sie miterlebt habe, zu einem sehr großen Anteil von Ausländern durchgeführt werden
     
  12. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
  13. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 25.11.06   #13
    Bist Du dir da auch wirklich sicher,denn das wäre für mich wirklich wichtig das deine Aussage stimmt.;) :eek: :D :D
     
  14. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 25.11.06   #14
    Den Eindruck, dass ich mehrheitlich von Menschen ausländischer Herkunft mit blöden Sprüchen über meine Kleidung (Gothic) angemacht werde, musste ich leider auch bekommen. Körperlich angegriffen wurde ich aber noch nicht, wovon ich denen auch dringend abrate. :p

    Eine Lösung des Problems womit alle einverstanden sind, wird es aber wahrscheinlich nicht geben!

    @ De$tructeur: Ich hoffe, Du willst uns mit diesem Link nicht als rechtsextrem bezeichnen.
     
  15. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 25.11.06   #15
    Religion und auch Herkunftsland sind völlig wurst, ebenso dieses ewige, elende "Ausländer" geblubber, all das ist nicht Ursache des Problems an sich. Lenkt nur schön von den eigentlichen Problemen ab. So lässt sich dann das "Sofort Abschieben wenn Gewalttätig" besser unter die Leute bringen, ebenso kann man dadurch wunderbar verschleiern was für ein alltäglicher Rassismus gerade in Deutschland noch immer an der Tagesordnung ist, und hinterrücks genau diesen auch noch anstacheln. Aber bloß nichts gegen israelische Politik sagen, dann bist du gleich Nazi. Komische Zeiten in denen wir leben.

    Die Ursache für solches Verhalten liegt eher in deren sozialem Umfeld, in deren Erziehung, in deren Familie, deren Bildung.. wenn Jugendliche/junge Erwachsene dermaßen Gewaltbereit sind und kein Rechtsbewußtsein haben.

    Habt ihr vielleicht nie miterlebt, aber mir wurde sehr schnell klar woher der Wind weht. Russlanddeutsche haben mich bislang noch nicht "dumm angemacht", die gab's in meiner Jugend noch nicht dermaßen häufig, oder soll ich lieber sagen: "der dicke Helmut hatte das Gesetz dafür noch nicht durch..?" Egal, mit was für Leuten hatte ich z.B. derart "Streß"? Deutsche aus relativ armen Verhältnissen (typische Hau drauf Dorfdeppen, meist mit Onkelzmerchandisingkram am Körper), Neonazis (die es angeblich hier so gut wie nicht gibt, ich weiss es inzwischen besser), Marrokaner, einzelne Türken (merkwürdigerweise relativ selten und meist waren es unter 14 Jährige, obwohl sie hier wohl die größte Imigrantengruppe bilden) und nicht zu vergessen Amis!! Richtig, ich hab mich wohl am häufigsten mit weißen GI Kiddies gezofft, das sind die die normalerweise von der Militärpolizei zusammengeschlagen und mitgenommen werden wenn sie Streß schieben.

    Auffällig: Je reicher und ordentlicher das Elternhaus/die Erziehung, je besser die Bildung, desdo friedfertiger sind die Leute, hab selbst mit zig Türken, Serben, Kroaten, Ägyptern, Polen Abitur gemacht, alle voll ok, und so gut wie immer netter als jeder Deutsche.

    Was ich damit sagen will: Lasst die stupiden Vorurteile, ich weiss selbst es gibt diese Gruppierungen, aber die gibt es ebenso unter Deutschen und für deren Ursache ist die Politik am meisten verantwortlich. Schaut in die Staaten, diejenigen die nichts mehr zu verlieren haben denen ist alles egal, und so verhalten die sich auf der Straße, was wir hier haben sind "nur" die Anfänge davon.
     
  16. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 25.11.06   #16
    Ich bin schon der Meinung, dass Religion eine große Schwierigkeit darstellt, denn guckt euch doch die Islamisten an, die ihre Religion dazu gebrauchen um Gewalt auszuüben (obwohl die eigentl. Religion das gar nicht vorschreibt).

    Es war klar, das hier einige ankommen von wegen "nicht jeder der Springerstiefel trägt ist ein Nazi oder auch Deutsche sind kriminell"......ihr habt ja vollkommen Recht, jedoch zeigt die nähere Vergangenheit doch deutlich (ebenso die Statistiken) das z.B die meisten kriminellen Akte von Ausländern verübt werden.

    Ich möchte hier keine Ausländerfeindlichkeit vertreten, um Gottes Willen....nein aber es sind hier nunmal viele Emigranten, die eine schlechte oder gar keine Bildung genossen haben.
    Wobei ihr sehr Recht habt, was unseren Staat betrifft...der hat viel zu lange viel zu "sozial" gehandelt...hier kam ne zeitlang jeder himpf und pimpf rein :rolleyes:


    MfG,
    Slider!
     
  17. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 25.11.06   #17
    Nö, warum sollte ich? In dem Link steht nirgens was davon, dass die Leute in diesem Threat rechtsextrem sind.

    @Slider:

    Hier mal für dich ein Zitat von der bpb:

    "Als Ergebnis einer differenzierenden Auswertung der Kriminalstatistik ergibt sich, dass die Kriminalität der ausländischen Wohnbevölkerung (Arbeitsmigranten) gegenüber vergleichbaren deutschen sozialen Gruppen geringer ist. Ausländer, die ständig in Deutschland leben, sind also gesetzestreuer als Deutsche in gleicher sozialer Position.

    Eine Tatsache steht freilich fest: Auch in einer bereinigten Kriminalstatistik, die nach Statusgruppen unterscheidet, sind jugendliche Ausländer, insbesondere 14- bis 17-Jährige, im Vergleich zu deutschen Altersgenossen mit mehr Straftaten (Eigentums- und Gewaltdelikten) vertreten. Das hat verschiedene Gründe, zu denen unter anderem wirtschaftliche Probleme, mangelnde Integrationshilfen, unzureichende Sprachkenntnisse und fehlende Chancen auf dem Arbeitsmarkt gehören. Jugendkriminalität ist, bei Ausländern wie bei Deutschen, nicht zuletzt eine Folge der Bildungsmisere."

    Also bitte nicht so verallgemeinern.
     
  18. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 25.11.06   #18
    @Destructeur:

    Das ist doch genau das, was ich gemeint habe mit der schwierigen Integratrion und den Bildungsproblemen :rolleyes:

    Cheers
     
  19. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 25.11.06   #19
    Slider, du vermischst da etwas.. die einen nennen es Freiheitskampf, die anderen Terrorismus, manche Moslems finden es toll (vor allem diejenigen die sich daraus einen wirtschaftlichen Vorteil versprechen) die anderen zum kotzen weil sie die Folgen davon ebenso zu spüren bekommen. Wie sehr die Christen ihre Religion zum Eigennutz, zum Mord und zum Terror "gebraucht" haben brauche ich dir wohl nicht zu erklären, die Taten der Moslems dagegen sind lächerlich gering, im direkten Opfervergleich.

    Das mit der mangelhaften Integration, schlechten Jobaussichten sind Tatsachen, es ist noch immer so das z.B. dt. Mittelständler lieber den Deutschen nehmen, wenn sie eine Stelle frei haben, als einen "Ausländer", einen Immigranten obwohl der oftmals die etwas besseren Schulnoten hat. Was wiederum alles nur aus haltlosen Vorurteilen, teils auch auf Rassismus beruht.

    Desweiteren glaube ich nicht, das Immigranten mit anderem Glauben, mit gleichen finanziellem Rückhalt wie ein Durchschnittsdeutscher, mit identischem sozialem Umfeld (d.h. kein Ghetto) und gleicher Bildung öfters Straftaten begehen wie Deutsche.

    Wer das nicht glaubt sollte sich mal mit Neonazis in den neuen Bundesländern auseinandersetzen, deren Bildung, Umfeld, Zukunftsperspektiven und sich dann fragen woher deren Kriminalität und deren radikale politische Einstellung kommt. Da wird man auf unzählige Parallelen treffen, mit winzigen Unterschieden wie das z.B. Moslems noch wesentlich mehr Wert auf die eigene Familie legen, und das Neonazis "ihre Sache" als Religion begreifen.
     
  20. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 25.11.06   #20

    Ich gebe dir volkommen Recht...alles was du sagst stimmt ja soweit ;)
    Ich verstehe das Problem nur nicht ganz, weil ich genau das doch behauptet habe...
    Natürlich habe ich es nicht so genau und im Detail beschrieben, aber es ist eben dieses Wort: entweder Freiheitskampf oder Terrorismus