Prog zum Noten"heraushören"

von Bleecker Street Boogie, 31.05.05.

  1. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 31.05.05   #1
    Ich habe ein bißchen mit der SuFu geSuFut, bin mir aber nicht sicher, ob die von mir eingegebenen Suchwörter das Richtige gefunden haben. Bin mehrmals vor allem auf PowerTab gestoßen, aber weiß nicht so recht, ob es das ist, was ich suche.

    Ich suche ein Programm, am allerliebsten natürlich Freeware, welches ich mit einem Musikstück, vorzugsweise mit mp3s, füttern kann und es mir dann die mehr oder weniger richtigen Noten ausspuckt. Meinetwegen auch Tabs, aber Noten rulen. Gibt es sowas und ist es vielleicht dieses PowerTab? Ich lese gerade deren Despcripton und FAQ, aber werde nicht so recht schlau daraus.
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 31.05.05   #2
    Nein, und wenn dann nur unzureichend.

    Im Grunde muessen die Informationen ja "einfach" in den Notenwert umgewandelt werden, das duerfte bei monophonen Melodien noch gehen, sobald mehrere verschiedene Toene da sind gibt es schon Probleme (und die hat man z.B. schon bei einer einzelnen Gitarrensaite durch deren Obertoene... man schaue sich nur mal an wieviele Stimmgeraete Probleme haben da einen Ton klar "herauszuhoeren".


    Der Musiker, der Noten raushoert, hoert im Grunde ja auch nciht die einzelnen Toene, sondern entscheidet beim notieren aus seinem Erfahrungsschatz heraus... ein Computer kann (bisher) im Grunde nicht zwischen 2 Instrumenten unterscheiden.
     
  3. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 31.05.05   #3
    Oh, ich hab die Antwort zu PowerTab auch gerade gefunden: "Question: Is it possible to import digital audio (.mp3, .wav files) into Power Tab Editor? Answer: No." Kurz und schmerzlos :-)

    Das wäre auch egal, weil ich ein Klavierstück gefunden habe, welches mich gleichermaßen begeistert wie überfordert. Ich habe nach jetzt vier Wochen echt das Handtuch strecken müssen, weil das geht garnicht klar. Und da kann ich noch so viel Erfahrungsschätzen, hilft alles nix. Ja ja, früher war die Musik anspruchsvoller... Und Noten dazu gibt es leider nicht. Nicht zu kaufen, nicht im Internet - grr...
     
  4. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 31.05.05   #4
    Hi,

    das ist genau soeine heikle Sache wie Vocals aus einem Song rausschneiden/filtern oder WAV in MIDI konvertieren.

    Programme können nur mit vorgefertigten Mustern/Algorythmen arbeiten (da Programme und Programiersprachen nunmal auf Mathematik beruhen). Aus diesem Grund ist es technisch garnicht möglich, soetwas zu realisieren, zumindest nicht ausschliesslich durch ein Programm ohne die Unterstützung des geschulten Ohres eines Audio-Engineers.

    Freeware ist mir keine bekannt und selbst im kommerziellen Bereich muss ich grübeln, da soetwas so gut wie nie gebraucht wird und meist nur ein Wunsch diverser Privatanwender ist, aber nicht etwas, was man als Produzent zwangsläufig braucht. Ich hoffe, ich "laber" Dir nicht zuviel Technik, allerdings möchte ich Dir sagen, dass selbst wenn Du soetwas findest, es nicht ohne weiteres funktionieren wird und wenn doch, die Ergebnisse sehr bescheiden und inkorrekt sein werden.

    Ein Computer sieht nur das Frequenz-Spektrum und ggf. dadrin auftretende Muster, kann aber nicht unterscheiden, ob es sich bei etwas um eine Stimme oder um ein Instrument oder ähnliches handelt. Von daher, solltest Du Dir keine großen Hoffnungen machen.

    mfg.
    Jens
     
  5. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 31.05.05   #5
    :D Ich bin aber mittlerweile so verzweifelt, dass ich jeden Strohhalm der mir nicht gerade die Pulsadern aufschneiden will, greifen würde. Selbst unzureichende Ergebnisse, obwohl, ich weiß nicht, könnte es mir aber so vorstellen, könnten mir helfen.

    Selbst Programme zum langsameren abspielen der Audio-Dateien helfen nicht. Aber mit dem "Schuster, bleib bei deinen Leisten" kann ich mich nicht zufriedengeben, kapitulieren will ich nicht. Feigheit vor dem Feind ist nicht, selbst wenn ich zugeben muss mir ein selbst auf lange Sicht zu schweres Stück ausgesucht zu haben. Boah...
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 31.05.05   #6
    1. Power-Tab arbeitet auf Midi-Basis, scheidet also eh aus für MP3

    2. Es gibt Programme, die den Anspruch erheben, Audio in Midi zu wandeln (was man ja dann als Noten darstellen kann). Das funktioniert aber nur bei 1 einzigen Instrument - und selbst dort nicht so, dass man ohne aufwändiges Nacharbeiten auskommt. Die Nacharbeitszeit liegt - wenn es überhaupt möglich ist - zudem deutlich höher als das Selbtraushören zu üben. Zumal für die Nachbearbeitung musikalisches Know-how in dem Maße vorhanden sein muss, wie man es zum Raushören ohnehin braucht.

    Hier das ernüchternde Ergebnis: Erst Sologit - dann Midi-Umwandlung

    Rechts speichern 0,25 MB
     
  7. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 31.05.05   #7
    Wow, da hat sich jemand aber was vorgenommen :)

    Ich schlage Dir ganz spontan und realitätsnah vor, dass Du Dir eine Art "Spektrumanalyser" besorgst, wo Du Dir Töne/Songs optisch visualisieren lassen kannst (was so ziemlich jede Freeware-Recordingsoftware beherrscht). So kannst Du Dir Klänge in Form eines Bildes geistig einprägen und parallel mit Deiner Gitarre in der Hand "jammen" und versuchen, den passenden Anschluss zu finden.

    Selbst eine mäßige Konvertierung von bereits zusammengemixter Musik zu Noten/Tabs ist aussichtslos... Improvisation und Eigeninitiative ist das einzige, was Dich da weiterbringen kann.
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 31.05.05   #8
    Hast Du mal versucht, das Stück im Web als Midi-Datei zu finden? Vielleicht hat sich ja die Raushörarbeit schon mal jemand vor Dir gemacht ;)
     
  9. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 31.05.05   #9
    Optisch was? :D Ajoi, das wird grausam... Weil bereits die Winamp-Aqualizer, na ja, die sind halt immer alle oben...
    Das wäre sooo schön, aber nein. Es gibt ja nicht einmal ausschnittsweise Noten dazu...

    However, ich danke euch für eure niederschnetternden, hoffnungstötenden und desillusionierenden Antworten und ich setz mich wieder ran und "übe" weiter. Na dann, auf die nächsten vier Wochen... ;)
     
  10. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 31.05.05   #10
    Da haben sich die Antworten überschlagen, bei einem einzigen Instrument und noch dazu dem klassischen Klavier dürfte es garantiert eine Lösung geben. Oder wie Hans sagt, selber mit einem Wav=>MIDI Konverter-Programm versuchen.
     
  11. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 31.05.05   #11
    Also wie jetzt, zuerst der Hoffnung berauben und jetzt soll's auf einmal doch gehen? Hä? Was? :D

    Frisst so ein Wav-zu-Midi-Programm auch mp3s?...

    Ach Mensch, BSE, bist du jetzt auch schon zu faul zum suchen... Ich werde mir mal sowas finden und dann so versuchen. Und dass Midi-Ergebnis dann in das PowerTab-Teil eingeben?
     
  12. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 31.05.05   #12
    Selbst Schuld, wenn Du Deine Informationen nur scheibchenweise rausrückst ;)
     
  13. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 31.05.05   #13
    Mal eine Frage die nur am Rand mit der ganzen Geschichte zu tun hat...

    Gibt es ein Programm, mit der man mit der Gitarre direkt die Noten/Tabs einspielen kann?
    Also ich spiel und parallel dazu wird das ganze auf dem PC geschrieben?

    Wenn nicht mach ich das als mein nächstes Jugendforscht Projekt :D
     
  14. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 31.05.05   #14
    Nein, du hast hier das gleiche Problem wie oben, der PC kann nicht erkennen welche Saite du anschlaegst.


    Allerdings: mit einem MIDI-Tonabnehmer (Shadow) oder einem Hex-PU (z.B. Roland GK3) und einem Guitar-To-MIDI-Converter kannst du das gespielte in MIDI umwandeln, und in einige Notationsprogramme direkt eingeben.
     
  15. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 31.05.05   #15
    Wenn ich es allerdings in Noten umwandel, ist die Seite ja erstmal irrelevant.
    Und solange ich die Gitarre Clean spiel, müsste man doch anhand der Schallkurve die Tonhöhe erkennen können oder?
     
  16. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 31.05.05   #16
    Welches Lied suchst du eigentlich?
     
  17. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 31.05.05   #17
    Solange du nur einen Ton spielst sollte das gehen (trotzdem Verweise ich auch hier gerne nochmal auf (billige) Stimmgeraete).

    Sobald du zwei Toene spielst (egal ob clean oder verzerrt) ist (bisher) jeder Computer ueberfordert.
     
  18. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 31.05.05   #18
    Wie gesagt Audio zu Midi gibt es ja (was technisch dasselbe wäre wie Direktumwandlung). Da muss man aber total statisch spielen und möglichst alles vergessen, was man an Ausdrucksformen mit der rechten Hand draufhat - siehe mein Negativhörbeispiel oben. Ob clean oder verzerrt spielt dabei kaum eine Rolle, denn Tönhöhe = Tonhöhe.
     
  19. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 31.05.05   #19
    Doch gibts. War heuer ein Matura-Projekt an unserer Schule. Ich selbst habs nur mit Single-Note-Licks gesehen (fehlerfrei), ein Klassenkollege hat mir aber erzählt, dass es auch Akkorde richtig erkannt hat.

    Ich weiß aber leider nicht, obs das auch irgendwo zum Download gibt.

    EDIT: Klick mich.

    EDIT: Hans_3, sagt dir der Begriff Fourier-Analyse was? Auf der bauen alle Programme die mit sowas zu tun haben auf. Versuch mal, das Riff clean einzuspielen, das dürfte helfen.
     
  20. Victor

    Victor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.03.07
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Basel CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #20
    Celemony Melodyne soll mit monophonen Quellen gut auskommen. Eine Audiofile analysiert sieht dann so aus:

    [​IMG]

    Man kann sogar die Tonhöhe/-länge und das Vibrato der einzelnen Töne verändern. Midi ausspucken kann es auch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping