programm für einheitliche lautstärke verschiedener cubase-projekte

von das_timbo, 16.08.07.

  1. das_timbo

    das_timbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.13
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 16.08.07   #1
    hallo!

    also folgendes: ich trete live mit cubase auf und hab das problem, dass einige songs - auch wenn ich sie alle aussteuere und nen master limiter drauf mache - verschiedene lautstärken haben. mir hat nun auf meinem letzten gig jemand erzählt, dass es programme gibt, die gesondert von cubase laufen und den output immer auf gleichem level halten. wär mir natürlich auch recht, wenns das als vst-plugin gäbe... ist halt echt doof, wenn die stimmung grad richtig losgeht und der nächste song dann leiser kommt... und knöpfchen drehen zwischendurch kann ich echt nicht auch noch zusätzlich zum spielen und ansagen und so :)
    also kennt jemand von euch ein solches programm? wenn ja, würde ich mich riesig über einen link oder einen namen freuen!
    also vielen dank schonmal!

    grüße,
    timbo
     
  2. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 17.08.07   #2
    Du könntest das hier mal probieren.
    http://mp3gain.softonic.de/

    Niemand weiß so wirklich wie es funktioniert, aber fakt ist, dass alle Songs die man dort durchjagd die gleiche Lautheit (nicht Lautstärke) haben.
    Allerdings weiß ich nicht in wie weit MP3 für dich live zum Einsatz kommt.
     
  3. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 17.08.07   #3
    wie sieht es denn aus wenn er anstatt mp3gain einfach bei nero normalisieren aktiviert?
    da würden doch auch wav´s gehen - oder? (wegen soundqualität...)
     
  4. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 17.08.07   #4
    Ich glaube eher, er lässt live seine Projektdateien in Cubase laufen und möchte über die Master Spuren eine gleiche Lautheit erzielen, oder hab ich das falsch verstanden?

    Inwiefern lässt sich denn Nero in´s Cubase einbinden?
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 17.08.07   #5
    MAximizer:

    http://www.x-buz.com/BuzMaxi3.html

    Allerdings gibt'S noch zu unterscheiden

    # "gefühlte" Lautheit

    # messbare Lautheit

    Da hängt auch viel vom Mix der Songs, der Arrangementdichte und den Frequenzanteilen ab = Psychoakustik. Das menschliche Gehör ist nicht linear sondern empfindet bestimmte (messbar gleichlaute) Frequenzen stärker oder schwächer - das wurde in den 1930er Jahren wissenschaftlich erwiesen.

    Es gibt deshalb Songs, die leiser empfunden werden, obwohl sie messtechnisch einen höheren Durchschittspegel haben als andere.
     
  6. das_timbo

    das_timbo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.13
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 17.08.07   #6
    danke für die antworten!

    jau, also es geht nicht um musikdateien, sondern um laufende cubase-projekte...
    ich hab halt gedacht, so ein programm würde dann einfach den kompletten output der soundkarte normalisieren.

    allerdings kann das mit der gefühlten lautstärke auch gut sein, da bei manchen songs die stimme ein bisschen lauter ist und so natürlich die musik leiser...

    sonst noch jemand ideen?
     
  7. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 17.08.07   #7
    Normalisieren hat mit Lautstärke direkt aber halt nix zu tun.

    Hans hat das ja schon angesprochen. Normalisieren verändert den Gesamtpegel so, dass das Maximum bei 0dB FS liegt, sprich also keine Clippings auftreten. Wenn jetzt aber perkussive Signale stark aus dem Mix herausstechen, ist es einleuchtend dass das Normalisieren den Gesamteindruck nicht wirklich verändert.

    Das Ohr hat auch eine gewisse Trägheit (wir reden hier natürlich nur über einige ms). D.h. ein kurzer Peak wird dabei idR leiser empfunden als ein länger anhaltender Klang. Das ist auch der Grund warum es im Studio verschiedene Pegelanzeigen gibt. Die einen sind für die Pegelspitzen zuständig, die anderen sollen möglichst "echt" die durchschnittliche Lautstärke wiedergeben. Aber das nur am Rande.


    Du musst das Signal also mehr oder weniger "totkomprimieren", wenn du annähernd ohne Schwankung arbeiten willst. Entweder mittels PlugIns, oder ihr macht das erst auf dem Weg zur PA, also via entsprechender Kompression am Frontplatz (sofern vorhanden).
     
  8. das_timbo

    das_timbo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.13
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 17.08.07   #8
    einen kompressor hab ich als mastereffekt bei jedem projekt drauf... und zuviel kompressor macht den sound ja nur zu brei, das soll ja auch nicht sein.
    ne, also ich denke mit so einem programm - wie oben beschrieben - wäre das ganze auf jeden fall schon ein bisschen besser.
     
  9. G-Nexus

    G-Nexus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    16.08.13
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Goch, Germany
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    338
    Erstellt: 19.08.07   #9
    Warum tretest du denn mit dem laufenden Programm auf und nicht mit den runtergemixten Stücken?
    Die könnte man ja über WaveLab o.Ä. mit Masterkompressoren angleichen und anschließend noch Normalisieren.
     
  10. das_timbo

    das_timbo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.13
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 19.08.07   #10
    ich spiele und singe live indem ich die spuren teilweise lösche, sie aber aktiviere sodass ich sie dazu spielen kann. das gleiche mit dem gesang, daher geht das nicht.
     
  11. eve

    eve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Darkland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 25.08.07   #11
    Dann würd ich wie Kfir schon angemerkt hat den weg über nen compressor gehen.
    Rechner -> Compressor -> Pult. Wäre die einfachste lösung. Kannst ja beim veranstalter verlangen das er nen compressor stellt und musst dir ja keinen eigenen zulegen (stichwort technical rider)
     
  12. das_timbo

    das_timbo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.13
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 25.08.07   #12
    achso, ich hatte das nicht als hardware-compressor nach dem pc verstanden :)
    haja, dann schau ich aber mal, dass ich mir einen zulege... danke!
     
Die Seite wird geladen...

mapping