Programm zum verlangsamen von wave/mp3-datein

von DaShollaBolla, 22.07.05.

  1. DaShollaBolla

    DaShollaBolla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.03
    Zuletzt hier:
    26.04.15
    Beiträge:
    251
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 22.07.05   #1
    Hallo
    Meine Band hatte letztens Aufnahmen. wir haben ab der Hälfte feststellen müssen, dass ein lied zu schnell gespielt wird. aber aufgrund des hohen zeitdrucks mussten wir das dann dabei belassen. vielleicht kann man da mit nem programm was machen, so dass ich ohne spürbaren qualitätsverlust die geschwindigkeit drosseln könnte. dass es tiefer klingt, wäre nicht so schlimm.

    Danke
     
  2. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 22.07.05   #2
    Ohne hörbare Qualitätsverluste wird´s wohl nicht abgehen. Die Timestretching-Algorithmen sind zwar heute ziemlich ausgefuchst, aber von "schnell" nach" langsam ist eindeutig die schwierigere Richtung. Da die zusätzlich entstehenden Lücken durch die Software ja irgendwie ausgefüllt werden müssen, zieht man softwaretechnisch alle Schallereignisse dem Tempounterschied entsprechend in die Länge. Dabei kann die Software nun natürlich nicht unterscheiden, welche Soundevents in die Länge gezogen werden dürfen/müssen und welche nicht. Die Folge ist, dass der Sound matschiger wird. Am Besten kannst Du Dir das bei einem Soloton einer Gitarre verdeutlichen: Richtig wäre es, wenn der Plektronanschlag auf den Saiten zeitmäßig unverändert bliebe und nur die Ausklingphase verlägert würde - so wäre es ja auch, wenn der Gitarrist langsamer gespielt hätte. In der Praxis wird aber natürlich das ganze Schallereignis in die Länge gezogen, also auch der Saitenanschlag. Wie das klingt, kannst Du Dir sicher gut vorstellen. Wenn´s nur um ein paar Beats/minute geht, könnte man es versuchen, wenns mehr ist, könnt ihr Euch die Arbeit sparen !

    Alle modernen Sequenzer wie Cubase SX, Logic Audio und auch Soundeditoren wie Wavelab haben solche Timestretching-Algorithmen an Bord !

    Manne
     
  3. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 22.07.05   #3
    Etwas langsamer geht (fast) ohne Qualitätsverluste - solange man (wie anscheinend möglich) in Kauf nehmen kann, dass die Tonhöhe auch runter geht. Was Manne beschreibt, ist völlig richtig, gilt aber so nur für Timestretching, bei dem die Tonhöhe erhalten bleiben muss...

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping