Projekt "Neuanfang" / Sänger hofft auf eure Hilfe

von Einfachdeno, 06.04.17.

  1. Einfachdeno

    Einfachdeno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.17
    Zuletzt hier:
    26.10.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.04.17   #1
    Hallo Musiker-Board :)

    Mein Name ist Deno und ich bin Musiker bzw. Sänger.

    Wie bereits im Titel angedeutet, geht es hierbei um eine Art "Neuanfang", der sich als viel schwieriger erwiesen hat, als zunächst von mir gedacht,
    weshalb ich hier auf der Suche nach hilfreichen Tipps bin, aber mehr dazu im Folgenden...
    Vor fast 3 Jahren habe ich einen Plattenvertrag bei einem Label unterschrieben, das mir zunächst den Himmel versprach und mir letzten Endes doch
    nur die Hölle auf Erden bescherte, denn während dieser Zeit verlor ich immer mehr meine Freude an der Musik und wurde irgendwann auf's Abstellgleis verfrachtet,
    auf dem ich nicht mal die Möglichkeit dazu bekommen habe, an neuen Projekten zu arbeiten. Das ist im Grunde nur eine sehr oberflächliche Information,
    doch müsste ich an dieser Stelle womöglich so viel schreiben, dass niemand mehr Lust dazu hätte, diesen Text zu lesen, wenn die ganze Story auspacken würde :D

    Nichts desto trotz habe ich vor einigen Monaten dann einen Schlussstrich unter dieses Kapitel gesetzt und möchte wieder ganz am Anfang beginnen.
    Leider fehlen mir dazu allerdings nicht nur Kontakte, sondern auch die notwendigen Mittel, da ich derzeit noch Schüler bin und nur stark begrenztes Einkommen habe.
    Ich kann mit fast 14.000 Facebookfollowern, ein paar tausend YouTube- und Instagramabos zwar auf eine recht stabile kleine "Fanbase" bauen, allerdings scheint das Interesse
    an meiner Musik, seitens Produzenten etc., nicht besonders groß zu sein. Meine eigentliche Frage an euch: Wie würdet ihr die Sache nach einem geplatzten Labeldeal, ohne Kontakte und wenig Kapital angehen?
    Wie finde ich möglicherweise Produzenten, mit denen ich zusammenarbeiten kann?

    Beste Grüße und vielen Dank :)
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.590
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.191
    Kekse:
    14.533
    Erstellt: 06.04.17   #2
    Hallo,
    erst Mal: Willkommen !
    und auch ein: Ja, schade! Es ist immer blöd, wenn eine Täuschung ent - täuscht wurde.
    Vielleicht doch den harten Weg über Bandgründung und dann den A... abspielen?
     
  3. snorlaxlol

    snorlaxlol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.17
    Zuletzt hier:
    4.07.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.04.17   #3
    Hi Einfachdeno,

    heutzutage sind Labels total überbewertet. Wenn du Milliarden machen willst okay, aber für ein "normales" Einkommen hast du selbstständig wesentlich bessere Chancen.

    Mein Rat für dich (bin selbst ehemaliger Streamer):
    Konzentriere dich auf Youtube ODER Twitch und erweitere Social Media Präsenz.
    Mit 14000 Facebook Followern bist du schon für so manche PR-Agentur interessant. Vielleicht wurdest du sogar schon kontaktiert, ob du z.B.auf deiner FB-Seite einen Erfahrungsbericht über ein Bestimmtes Produkt (welches dir kostenlos zugeschickt wird) verfassen möchtest?
    Ab etwa 30.000 Youtube Abos hast du Chancen auf einen guten Werbedeal. Ab etwa 150.000 Abos kannst du von den Klicks alleine leben.
    Stelle sicher, dass du eine e-mail für Business-Anfragen in deinem öffentlichen Profil hinterlegst.

    Falls du dich gut als Alleinunterhalter vorstellen kannst wäre auch Twitch eine gute Möglichkeit ein Haupteinkommen aufzubauen. Dies kann sehr lukratik werden.
    Das wichtigste bei Twitch ist ein gutes Setup und konsistenz (Jeden Tag mehrere Stunden). Im Musikbereich bestehen derzeit gute Wachstumschancen, da es dort kaum Streamer gibt.
    Stimmt die Qualität, dann wirst du nach etwa drei Monaten deine ersten Euros verdienen.
    Open Broadcaster Software und Twitch Tutorial


    Eine Sache noch: Verstehe mich nicht falsch. Youtube oder Twitch macht genau so viel Arbeit wie Touren oder Straßenmusik oder Plattenlabels abklappern. Wenn du dran bleibst hast du eine Chance.
     
  4. Foxx

    Foxx Pop/Rock-Gesang HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    11.11.18
    Beiträge:
    3.614
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    17.524
    Erstellt: 06.04.17   #4
    Hi Deno,

    so frustrierend ein geplatzter Labeldeal sicherlich ist - im Grunde hast Du dennoch bessere Voraussetzungen daraus gezogen, als viele andere sie haben, denn Deine Sichtbarkeit hat sich dadurch ja enorm erhöht - 14.000 Follower auf Facebook generiert man nicht so ohne weiteres. :)

    Heutzutage braucht man nicht zwingend ein Label oder einen Produzenten, um seine Sachen unter die Leute zu bringen. Homerecording geht inzwischen sehr qualitativ für wenig Geld - ich vermute mal, dass Du auch schon entsprechend ausgerüstet bist, denn Deine letzten Videos auf FB dürften ja selbst produziert sein? Digitale Vertriebskanäle, die jeder nutzen kann, gibt es auch genügend (iTunes Connect, Bandcamp etc.). Auch eine CD zu produzieren ist erschwinglich. Insofern kannst Du natürlich erstmal einfach versuchen, Deinen "Vorsprung" gegenüber anderen jungen Musikern, die noch keine Fanbase haben, entsprechend zu nutzen und das ganze in Eigenregier durchzuziehen.

    Wenn es Dir darum geht, wieder einen Plattendeal zu kriegen, kannst Du natürlich selbstproduzierte Demos an Label schicken und hoffen, dass sich was ergibt. Bei kleineren Spartenlabels stehen die Chancen entsprechend besser. Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Deals: Künstlerverträge und Bandübernahmeverträge. Ich vermute mal, Du hattest ersteres, denn bei bei Künstlerverträgen liegen dann alle Entscheidungen zur Musik, zur Produktion etc. beim Label bzw. der Plattenfirma. Bandübernahmeverträge hingegen belassen die kreative Gestaltung beim Künstler, die Plattenübernahme kriegt quasi ein fertiges Produkt, dass dann vervielfältigt und vertrieben wird.
     
  5. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.163
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.095
    Kekse:
    105.524
    Erstellt: 06.04.17   #5
    Hallo und willkommen,

    Da du derjenige bist, der das alles schon mal durchgemacht hat, bist du im Prinzip auch der, der am meisten darüber weiß. Ansonsten fängst du genau an der Stelle an wie vorher: Viel machen (besonders live), Präsenz zeigen und viel hoffen. Deine Ausgangsbasis in den Social Media ist besser als bei allen, die dir hier einen Rat geben könnten.

    Es gibt hier zwar auch einige Profis, aber die meisten befinden sich im Dienstleistungssektor oder geben Unterricht. Der Rest macht Musik überwiegend als Hobby und findet seine Mitstreiter über die üblichen Kanäle: Inserate.
     
Die Seite wird geladen...

mapping