PRS Custon 22 Dragon 2 Treble Alternative?

von makkohille, 21.02.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. makkohille

    makkohille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    468
    Ort:
    im Westen Tirols
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    506
    Erstellt: 21.02.17   #1
    Hallo,
    ich bin mit dem Dragon 2 Treble, also Steg Pickup, in meiner PRS Custom 22,nicht wirklich zufrieden. Er ist mir irgendwie zu neutral, langweilig, nicht schlecht, aber auch nicht gut, nicht Fisch, nicht Fleisch. Tuning ist Standard, Richtung 80er Metal mit etwas mehr Verzerrung als damals. Ich spiele nur für mich, nicht in einer Band. Die Gitarre hat ja einen , im Gegensatz zur Paula, einen recht dünnen Korpus, das müsste man ja auch berücksichtigen, vielleicht liegt es auch an dem?!

    Gruß makko
     
  2. halfcupsound

    halfcupsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    North/West
    Zustimmungen:
    472
    Kekse:
    4.686
    Erstellt: 22.02.17   #2
    Vielleicht trifft der Gravity Storm von DiMarzio oder der Generator von Tonerider mehr deinen Geschmack. Eine ultraflache Gitte sollte da kein Problem darstellen.

    Edit: Bevor du wechselst, schraube einmal den HB so nah wie möglich an die Saiten ran.
     
  3. makkohille

    makkohille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    468
    Ort:
    im Westen Tirols
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    506
    Erstellt: 22.02.17   #3
    Vielleicht, ok, vielleicht auch nicht. Ich habe eher erwartet, daß ein User mal der Dragon 2 bei seiner Custom getauscht hat und mir seine Erfahrungen mitteilt, mit vielleicht kann man kaum was anfangen. Der Abstand zu den Saiten beträgt iM. unter 3mm, näher geht kaum.
     
  4. .point

    .point Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    436
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    200
    Erstellt: 22.02.17   #4
    ich hab den Dragon II in einer CE22, wollte den auch schon tauschen, aus reiner Neugier. Aber eigentlich ist der schon ganz schön geil.
    Hat ziemlich viel Output, aber klärt schön auf, wenn man den Volume-Regler runterregelt.

    Der passt schon gut in die Klampfe und der Rotary-Switch ist schwieriger zu löten. Daher blieb er bisher drin ... aber ich hab sicher bald Bock auf nen Tausch.
     
  5. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    5.776
    Zustimmungen:
    3.539
    Kekse:
    52.422
    Erstellt: 22.02.17   #5
    Ich habe die Dragon II Pickups in meiner Custom 22 getauscht.
    Ich wollte aber nicht in Richtung 80er Metal, sondern in Richtung Pop/Rock/Classic Rock/Hard Rock, so dass auch die Splitpositionen brauchbar klingen.

    Ich bin bei einem Set Bare Knuckle Crawler gelandet. Die Gitarre ist damit genau so, wie ich sie haben wollte.

    Was ich mir in einer Custom 22 auch gut für (klassischen) Metal vorstellen könnte, ist ein Set Nailbomb, wenn ich bei BKP bleiben müsste. Aber da kann man auch gut beim Hersteller direkt nachfragen, was am besten geeignet wäre. Die kennen sich super aus.
     
  6. makkohille

    makkohille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    468
    Ort:
    im Westen Tirols
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    506
    Erstellt: 23.02.17   #6
    Ich denke, der Nailbomb ist da schon etwas zu heftig, den Crawler schau ich mir mal näher an, liegt ja auch am Amp, den man benutzt, nicht nur am Pickup, eh klar. Ich würde auch nicht direkt an den 5 way switch löten, ist echt nicht so ohne, würde ein paar cm der Kable stehen lassen und daran löten, gerade wenn man evtl. mehrere Pickups testen möchte.
     
  7. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.801
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 23.02.17   #7
    Du kannst ja auch mal einen Seymour Duncan SH-5, SH-11 oder SH14 mit Alnico 8 testen. Der SH-5 Custom hat ja schon einen schönen fetten und breiten Sound, mit dem Alnico 8 ist der Sound aber etwas wärmer und die Leads klingen auch besser.
    Für 80s Metal finde ich den auch sehr gut.
     
  8. makkohille

    makkohille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    468
    Ort:
    im Westen Tirols
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    506
    Erstellt: 23.02.17   #8
    Die drei Kandidaten sind ja die gleichen Pickups, nur mit unterschiedlichen Magneten, hast Du ja schon mehrfach geschrieben. Hab in meiner Mensinger Joker Custom 24 am Steg den SH1 mit Alnico 8, es ist das eingetreten, was Du ja in einem anderen Thread schon geschrieben hast, vor allem sind jetzt mehr Mitten da, passt sehr gut so. Ich dachte nur, weil dir PRS einen sehr dünnen Korpus hat, daß da andere Pickups, als zB. in einer Paula, bzw. in einer Gitarre mit dickerem Mahagoni Korpus ihre Stärken ausspielen. Leider sind iM. Alnico 8 Magneten nur in GB lieferbar, aber der Thrashcontainer bekommt im Juni welche, sogar Anico 9, was immer die können oder auch nicht.
     
  9. floydish

    floydish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.13
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    1.820
    Erstellt: 23.02.17   #9
    Du könntest auch mal probieren die PU Kappe zu entfernen, das bringt manchmal auch etwas "Charakter" in den sound.
     
  10. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.801
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 23.02.17   #10
    Ich hab den Custom 8 in meiner Yamaha Powerstrat mit 26,25"-Mensur drin. Das passt richtig gut und ein dickes Brett ist das auch nicht, wobei die längere Mensur die Gitarre schon ein klein wenig "wuchtiger" macht.
    Der SH-1 '59-8 ist eher so etwas wie der kleine Bruder des Custom. Eine Zeitlang habe ich den TB-1 '59 mit Alnico 8 ja auch mal in der Yamaha gehabt und man hört da schon Ähnlichkeiten im Frequenzbild raus. Im Prinzip sind beides PAFs, wobei der Custom schon eine sehr muskulöse Interpretation darstellt. Der '59-8 klingt aber im direkten Vergleich zum Custom 8 milder, weicher und mehr nach Vintage. Beim Custom ist das Bassfundament schon um einiges "punchiger" und der Sound insgesamt "kraftvoller" und "moderner", dafür hat der '59-8 beim Cleansound bzw. angezerrten Sounds die Nase vorn.
    In so einem dünnen Brett ist der Custom 8 schon nicht verkehrt. Bei einer fetten Les Paul, die auch gut schwingt, braucht man oft gar nicht mal so heiße PUs, da der Grundsound schon dicker ist.

    Ich habe meine Alnico 8-Magnete damals auch auf Anfrage beim Trashcontainer bestellt. Ansonsten fällt mir auch nur Axesrus ein, die Alnico 8 gegen Aufpreis anbieten. Da habe ich u.a. auch schon Magnete bestellt und bin auch zufrieden gewesen. Der Versand dauert halt etwas länger. Wenn man unter 30 Pfund bleibt, kann man auch Versand ohne Tracking wählen, was 2 Pfund kostet. Meine Bestellungen waren immer in so ca. 1,5 Wochen in Deutschland.

    Alnico 9 ist aber doch schon recht speziell. Der macht aber laut einigen Berichten genau das Gegenteil von dem, was du haben möchtest. Das Höhenspektrum soll wohl mehr in Richtung Keramik gehen und eher harsch sein und die Bässe werden wohl richtig straff und sind kompakter. Da macht es vielleicht mehr Sinn, wenn ein PU direkt um diesen Magnettyp designt wird.
     
  11. makkohille

    makkohille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    468
    Ort:
    im Westen Tirols
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    506
    Erstellt: 23.02.17   #11
    Mir war der SH 5 in einer Paula auch immer zu bassig, aber in der dünnen PRS könnte der gehen, muß mir mal einen besorgen. Danke schon mal.
     
  12. makkohille

    makkohille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    468
    Ort:
    im Westen Tirols
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    506
    Erstellt: 23.02.17   #12
    So, hab mir einen gebrauchten SH5 besorgt, kommt in den nächsten Tagen, jetzt muß mir Statz nur noch einen von seinen Alnico Mageneten verkaufen, falls er einen übrig hat?!
     
  13. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.801
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 24.02.17   #13
    Die sind leider gerade verbaut und haben gute Plätze gefunden, wo sie nicht mehr wegwollen. :)
     
  14. makkohille

    makkohille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    468
    Ort:
    im Westen Tirols
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    506
    Erstellt: 24.02.17   #14
    ...kann ich gut verstehen !
     
  15. .point

    .point Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    436
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    200
    Erstellt: 06.03.17   #15
    Mir ist noch ein weiterer Aspekt eingefallen, der mich davon abgehalten hat, einfach mal andere Pickups in PRS-Klampfen mit Rotary-Switch einzubauen.

    Soweit ich informiert bin, sind die Magneten der Stock-PUs passend gedreht, dass in den Split-Stellungen kein Singlecoil-Brummen eintritt.
    Wenn jetzt einfach irgendwelche PUs eingebaut werden, könnte es für mein Verständnis durch die "Stellung" der Magneten dazu führen, dass die Zwischenstellungen halt wieder brummen ....

    Für mich ein Nachteil.

    Kennst sich jemand damit aus?
     
  16. makkohille

    makkohille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    468
    Ort:
    im Westen Tirols
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    506
    Erstellt: 06.03.17   #16
    Ich habe nun den SH5 bekommen, baue ihn erstmal ohne Magnetwechsel ein, werde dann umgehend berichten, ob sich da mit der Brummerei was tut oder nicht.
     
  17. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.801
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 07.03.17   #17
    Hier kann man es nachlesen:
    https://docs.google.com/gview?embed...ntent/uploads/2016/05/WD_PRS_5WR_Standard.pdf

    Der Magnet beim Bridge-HB muss gedreht werden. Das ist aber keine Kunst und kann von jedem erledigt werden, der nicht zu grobmotorisch ist (nicht mit einem Schraubenzieher im PU rumstochern, da man sonst die dünnen Drähte versehentlich kappen könnte). Bei den Barrenmagneten für HBs liegen die Pole an den langen Seiten, da jede Spule eine eigene Polarität hat.
     
  18. makkohille

    makkohille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    468
    Ort:
    im Westen Tirols
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    506
    Erstellt: 07.03.17   #18
    Ok, drehe ihn dann mal vorher, gut zu wissen.
     
  19. makkohille

    makkohille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    468
    Ort:
    im Westen Tirols
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    506
    Erstellt: 26.03.17   #19
    So, in den letzten Wochen bin ich zu nichts gekommen, sorry, aber jetzt ist mir noch zusätzlich zum SH5 ein SH15, der ja einen Alnico 8 Magneten hat, den hab ich jetzt in den SH5 gepflanzt und jetzt hoffe ich, daß ich in den nächsten Tagen zum Pickup Tausch komme, allerdings habe ich mich, wenn ich schon mal am basteln bin, entschlossen, der 5way Rotary gegen 3way Toggle und push/Pull Potis auszutauschen. Also, ich halt mich ran und werde wieder berichten. Übrigens ist mir der Karamik Magnet vom SH5 beim Ausbau in 3 !!! Teile zerbrochen, ich hab beim SH15 mal einen Alnico V eingebaut, teste ich dann auch gleich mal.
     
  20. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.801
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 27.03.17   #20
    Krass, ich habe noch nie gehört, dass ein Magnet beim Wechsel zerbrochen ist. Der sollte ja eigentlich auch nur unter den Spulen "kleben", allerdings ohne Kleber o.ä. Angeblich sollen bei DiMarzio teilweise die Magnete festgeklebt sein. Davon hatte ich aber noch keinen unter den Fittichen. Meistens bekommt man den Magneten raus, wenn man ganz vorsichtig mit einem Schlitzschraubenzieher den Magneten von den Spulen weghebelt.

    Der SH-15 Alternative 8 ist ein HB, der speziell um einen Alnico 8 konstruiert wurde. Ist schon interessant, wie der mit einem Alnico 5 klingt. In Soundsamples gefällt mir der SH-15 aber nicht so wirklich. Für mich hören die sich immer so an, als hätte Seymour Duncan wirklich alles noch einmal gepusht, womit man einen Alnico 8 verbindet (Einmal alles und davon viel! :)). Der Custom 8 ist in der Realität schon ziemlich "musikalisch", aber ich habe leider keinen direkten Vergleich zwischen beiden.

    Ist auch gar nicht so schlimm, wenn der PU erst einmal liegen bleibt. Für mich hört sich ein HB direkt nach dem Magnettausch immer so an, als wäre der Sound noch eine seltsame Mischung aus altem und neuem Magneten. Mein Custom 8 klang anfangs auch noch ein wenig harsch in den Höhen, wie das Original, am nächsten Tag hat sich das aber gelegt. Keine Ahnung, ob das nur das veränderte Hörverhalten von Tag zu Tag ist, aber angeblich brauchen Magnete wohl etwas, um sich zu "setzen". Wenn man von einem starken auf einen schwächeren wechselt, sogar noch etwas länger, als andersrum. Bis jetzt hatte ich aber bei jedem Tausch diesen Effekt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping