Psychotic Waltz/ A Social Grace/ 1990/ CD

von Spieleinlied, 19.08.07.

  1. Spieleinlied

    Spieleinlied Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    4.02.10
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 19.08.07   #1
    Psychotic Waltz - A Social Grace

    [​IMG]

    Erscheinungsjahr:
    1990

    Label: Metal Blade


    1. ...and the devil cried
    2. Halo of thorns
    3. Another prophet song
    4. Successor
    5. In this place
    6. I remember
    7. Sleeping dogs
    8. I of the storm
    9. A psychotic waltz
    10. Only in a dream
    11. Spiral tower
    12. Strange
    13. Nothing

    Vorab: Muss man zu Psychotic Waltz noch grossartig ein Wort verlieren?
    Ich denke nicht, die Band die sich nach 4 Studioalben leider wieder aufgelöst hat war in den frühen 90ern einer der kreativsten Progressive Metal Bands überhaupt.

    Das Album: Das Album selbst schwankt zwischen harten Metal Attacken, schnellen Taktwechseln, verträumten Melodien und vertrackten Instrumentenparts.
    Über dem Ganzen schwebt Buddy Lackey Stimme die zwar oft in hohe Tonlagen wechselt aber niemals unangehm klingt.
    Allein schon der harte Operner ...and the Devil Cried vereint schon alles was dieses Album ausmacht, abgedrehte Gitarren, heftiges Doublebass und trotzdem verträumte Melodien und verdammt geile Harmonien.
    Jetzt auf jeden Song einzeln einzugehen würde der Sache nicht gerecht werden zumal alle 13 Songs sehr komplex aufgebaut sind.
    Wobei mal einige Songs wirklich hervorheben muss wie z.B. Halo of Thorns das zwischen ruhigen Akustikparts und einem komplexen Metalbrett hin und her pendelt.
    Ausserdem die geniale Halbballade I Remember die sich mit dem wunderschönen Querflötensolo vor Jethro Tull verbeugt.
    Nach dem abgedrehten Instrumental Sleeping Dogs kommt wohl das Highlight der Platte I of the Storm bei dem wohl jeder Proggie ein Feuchtes Höschen bekommen sollte.

    Fazit: Psychotic Waltz schaffen es mit ihrem Erstling Progressiv Metal auf eine neue Stufe zu heben und Komplexität und Melodie so zu verbinden das auch Otto-Normal-Metalhörer nich gelangweilt die Skiptaste drückt.
    Proggis sollten dieses Meisterwerk eh schon längst im Schrank stehen haben, Fans von Nevermore und anderen komplexeren Bands sollten der Platte ein Ohr leihen.
    Zumal es die Scheibe zusammen mit der dritten Platte Mosquito als Box neu remastert und mit DVD für ein Appel und ein Ei gibt.
    Kaufen Kaufen Kaufen.....
     
  2. Psialli

    Psialli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    729
    Erstellt: 19.08.07   #2
    Oh jaaa.. einer der innovativsten Bands die es gab.. hät man vielleicht besser in die Prog-Ecke schreiben können, aber sonst nettes Review zu ner verdammt starken Platte.

    Und.. the devil cried is wohl mal einer der geilsten Opener.. :D
     
  3. Spieleinlied

    Spieleinlied Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    4.02.10
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 19.08.07   #3
    Naja das ist immer so ne Sache wenn ich das in die Prog Ecke getan hätte würden die Proggis rumschrein das das Metal ist und nich hierher gehört.:p
     
  4. Psialli

    Psialli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    729
    Erstellt: 19.08.07   #4
    Glaubst du wirklich die Proggis würden diese Platte verschmähen?
    Ich hoff mal nicht.. das wär doch Blasphemie! :D
     
  5. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 19.08.07   #5
    alles geil bis auf den für mich doch recht nervigen Gesang aber toll vertrackte Instrumente, da muss man echt mal länger hinhören um alles zu entdecken.:great:
     
  6. Burning_Viol

    Burning_Viol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.07
    Zuletzt hier:
    17.07.12
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Neustadt am Rübenberge bei Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.07   #6
    Für mich ganz klar eines meiner absoluten Lieblingsalben. Einfach nur genial, aber wie Ataca del Rasha schon sagte: Man darf nich erwarten, dass sich einem das Album sofort erschließt.

    Find ich super, dass die Band hier gewürdigt wird
     
  7. Sidepipe

    Sidepipe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    27.04.10
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Possenhofen (Bayern)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 26.08.07   #7
    A Social Grace ist einfach ein Wunderbares Album, und für mich (knapp) das beste von PW,
    ich würde allenfalls noch die "Awaken the Guardian" auf die selbe Stufe stellen.

    Den Gesang von Buddy (jetzt ja Devon :ugly:) finde ich gar nicht nervend und irgendwie sehr, sehr passend :great:

    PS: Die Percussion in "Another Prophet Song" find ich supergenial, sehen das andere auch so? :)
     
  8. Orluk

    Orluk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 13.10.07   #8
    Tolles Album, obwohl mir Into the Everflow etwas besser gefällt.
     
  9. The Past Alive

    The Past Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    76
    Erstellt: 28.11.07   #9
    Was für ein geniales Album! Für mich eines der Top 10 überhaupt. Buddy´s Gesang ist einfach nur einzigartig :great:!
     
Die Seite wird geladen...