Pult für Homerecording

von filth, 06.11.06.

  1. filth

    filth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.06   #1
    Moin moin,

    ich brauche einen Rat - suche ein Pult, um zuhause den / die Amps per Mikro abzunehmen (überwiegend Gitarre) und damit die Soundkarte/ Karten anzusteuern. Also muss das Pult nicht sonderlich viele Kanäle haben, sollte aber auch kein Rauschmonster sein. Effekte sind mir nicht wichtig.

    Könnt ihr irgendwas empfehlen?

    gruss
    Alex
     
  2. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 06.11.06   #2
    Bevor du "Haue" von irgendwem bekommst, weil du eine so "abstrakte" Frage gestellt hast:

    Bitte Frage konkretisieren!

    Wieviele Mic-Preamps, Budget, welche Soundkarte, Mikros hast du etc.

    (vielleicht reicht dir ja auch ein 2-fach Preamp)
     
  3. filth

    filth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.06   #3
    Ich denke es werden 2 Mic preamps reichen, im Prinzip eigentlich sogar schon einer. Es soll jeweils nur 1 Instrument gleichzeitig eingespielt werden.

    Soundkarte ist momentan eine Audigy 2 NX, klar - keine Recording Karte und wird dann in der nächsten Zeit wohl auch ausgetauscht. Durch welche muss ich mich dann bei Zeiten umschauen - da auch unerfahren.

    Mikros gibt es 2 Stück - ein AKG d3700 Vocal Mik und ein Shure SM57 für die Gitarren.

    Budget natürlich so gering wie möglich, jedoch soll es kein mieses Pult werden, nur weil 40 € gespart werden sollten, daher erstmal ohne Beschränkung.
     
  4. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 06.11.06   #4
    Hm... zwei Möglichkeiten:
    1. ein "konventionelles" Pult mit Analogausgängen (mit denen Du in die Audigy fährst)
      Mackie 1202 VLZ-Pro (oder 1402...), Yamaha MG-Serie
    2. ein Pult mit USB-Anschluss (das vom Pult bereits A/D-gewandelte Summensignal geht direkt in den PC)
      Yamaha MW-12 oder MW-10, von Alesis gibt's auch so eine Serie (fällt mir aber grad nicht ein)

    Var. 2 ist qualitativ vermutlich hochwertiger als Var. 1, kostet aber auch ein bisserl mehr.
     
  5. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 06.11.06   #5
    Dann schicke ich einfach mal einen einfachen Preamp (bzw. kompakter Channelstrip, wenn man das Teil so nennen darf) ins Rennen.
    Ich habe einen (SM Audio TB 101) und der tuts vollkommen.
    Rauschen ist bei korrektem Gebrauch absolut kein Problem (für Homerecording).
    Klang (soweit ich das beurteilen kann) ist auch vollkommen in Ordnung.
    Kostet ca. 100 Euro, ist daher um einiges günstiger als ein komplettes Mischpult, aber das brauchst du ja eh nicht.

    In dem Bereich (um die 100 Euro) gibt es noch ein paar andere Preamps, die in Frage kommen (z.b. der SP VTB-1). Dieser hat z.B. einen schaltbaren Low Cut, was für die Git-Ampabnahme manchmal ganz sinnvoll ist. Diesen habe ich jedoch noch nicht persönlich getestet.

    Ich persönlich würde mir soetwas anschaffen. Vielleicht auch den TB 202, ist nicht viel teurer und wenne mal deinen Git-Amp mal mit 2 Mikros abnehmen willst, geht das auch noch klar.
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 06.11.06   #6
    Und wenn Du dir eh irgendwann eine andere Soundkate kaufen willst, dann wäre eine noch durchaus sinnvolle Alternative, sich direkt eine USB-Soundkarte mit integrierten PreAmps zu kaufen.
     
  7. filth

    filth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.06   #7
    Danke für die Tipps.

    Die Usb Version finde ich sehr interessant
    https://www.thomann.de/de/yamaha_mw_10.htm

    Wie ist denn die Signalqualität? Ist es im Prinzip das Gleiche, als wenn ich das Signal an den Line-In der Soundkarte schicke?
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 06.11.06   #8
    Das kommt auf die Soundkarte dran. Die ist dann einfach verlagert. Im USB-Pult ist die Soundkarte eingebaut. Diese im Pult eingebaute Soundkarte kann dann besser oder schlechter sein als eine Karte, die Du sonst nehmen würdest. Ich schätze aber im Fall des MW-Pultes, dass die Wandler darin auf keinen Fall schlechter sind als bei deiner Audigy.
    Ich frage aber nochmal: Brauchst Du überhaupt ein mischpult? So wie ich das verstanden habe, geht es dir nur um die Vorverstärkung. Und wie schon jemadn anders sagte wäre es da qualitativ sinnvoller, sich einen reinen PreAMps zukaufen.
    Oder eben gleich eine USB-SOundkarte mit PreAmps. Naja, das wäre das MW-Mischpult ja eigentlich auch. Aber da zahslt Du ja auch ein ganzes Mischpult mit, was Du vielleicht gar nicht benötigst.
     
  9. filth

    filth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.06   #9
  10. filth

    filth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.06   #10
    Soll ich nochmal im richtigen Bereich nach Preamps fragen?
     
  11. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 07.11.06   #11
    Weißt du warum dir keiner antwortet?
    Weil keiner weiß, was du wirklich willst.

    Bei bestem Willen: ich kann kein Budget erkennen, du schreibst:
    "Budget natürlich so gering wie möglich, jedoch soll es kein mieses Pult werden, nur weil 40 € gespart werden sollten, daher erstmal ohne Beschränkung"

    Ob Pult oder Preamp: Die Frage ist wohl geklärt, ein Preamp oder ein Channelstrip solls werden.
    Einen Channel One für kanpp 1000 Euro? Der ist gut, den hab ich mal getestet und da haste auch schon ne ordentliche Qualität (sorry, aber der musste sein).

    Mach dir doch mal ein wenig Mühe, geh auf die Thomann-Seite und such da nach Preamps (da solls wohl sowas geben. https://www.thomann.de/de/preamps.html?sid=4c7eb7a6cef54fbe2c48cfcab309dc19).

    Wenne nen Pramps anklickst, steht da auch das jeweilige Ranking drunter und und und.

    Und dann schreibste hier einfach mal die Links rein (netterweise die von musik-service.de).

    Vielleicht hast du dann mehr Glück und bekommst eine Antwort (aber ehrlicherweise muss ich dir sagen, dass meine persönliche Motivation dir zu antworten nicht gerade hoch war, weil so Threads einfach zu oft schon da waren).

    Trotzdem hau ma rein! :great:
     
  12. filth

    filth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  13. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 08.11.06   #13
Die Seite wird geladen...

mapping