Punk Rock Tonleiter?

von terribleboy, 03.03.08.

  1. terribleboy

    terribleboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #1
    Hallo zusammen,

    bin mir jetzt net so ganz sicher, aber ich hoffe, dass ich hier richtig bin:-D

    Meine Frage wäre, was für eine Tonleiter der Punk bzw. Skate-Rock hat?

    Danke schon mal für eure Antworten,

    mfg terribleboy!
     
  2. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 03.03.08   #2
    Ich würde bei Punk-Soli eigentlich immer auf die normale (Blues)Pentatonik setzen
     
  3. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 03.03.08   #3
    punk ist ein musikstil (und für manche mehr als das). da kann man alle tonleitern nehmen.
    metal entscheidet sich auch nicht für eine tonleiter und lässt sich so theoretisch erklären. ist immer gut alle zu können ;)
     
  4. teebeuteltime

    teebeuteltime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.08
    Zuletzt hier:
    20.02.12
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 23.04.08   #4
    es gibt keine "eigene" tonleiter für punk oder andere musikrichtungen.
    das sind die ganz "normalen", gängigen tonleitern!

    hoffe das hilft dir (wenn auch minimal) weiter!!

    sonst: SuFu!
     
  5. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.564
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 10.08.08   #5
    Ich musste ja etwas schmunzeln bei dem Titel. Aber auch nur weil ich selber mal so Fragen gestellt habe, oder so ähnliche.

    Musikstile haben oft nicht eine typische oder eigene Tonleiter. Alle modernen Stile basieren auf der Dur und Moll Tonleiter bzw. mit deren möglichen Klangfarben durch das Spielen über die Akkorde.

    Du musst dich eher Fragen was diese Musik ausmacht. Es ist nicht die Tonleiter die verwendet wird sondern die wohl eher fröhlichen Akkordbegleitungen, also wahrscheinlich eher Dur Kadenzen bzw. Dur Akkordverbindungen, auch wenn oft nur Powerchords bzw. Quintakkorde gespielt werden, meistens mit schnellen Downstrokes als Achtelfeeling. ( Ich unterstell mal der skate punk musik eher hipp und fröhlich zu sein, im gegensatz zum urpunk)

    Als kleiner Beweis nehmen wir eine typische Punkrock Akkordfolge.

    C5, G5, D5, A5 - ( Am besten noch schön abgedämpft als Achtelfeeling )

    Diese 4 Akkorde basieren auf der C-Dur Tonleiter

    C-D-E-F-G-A-B-C'

    C5 = C u. G
    G5 = G u. D
    D5 = D u. A
    A5 = A u. E


    Ich kann also aus meiner C-Dur Tonleiter, diese 4- Akorde bilden. Das heisst wenn du jetzt die C-Dur Tonleiter über die Akkordfolge spielst, kannst du eine wunderbare Melodie zu deinem Punkrocksong schreiben. Dann noch ein typischer Punkrock beat und fertig ist die Sache.

    Die normalen Dur und Moll Tonleitern haben viel mehr Klangmöglichkeiten als nur fröhlich und traurig. Je nachdem welche Dur bzw. Moll Tonleiter du über welchen Akkord spielst kannst du eine ganz andere Klangfarbe erhalten. Das Thema nennt sich dann Kirchentonleitern, kann man sich auch mal anschauen.

    Hier sind in paar Links die dir mit Sicherheit in bissl helfen:

    Dur und Moll Tonleiter

    http://www.yooguu.de/yooguu/wiki/textcopy.php?headline=Tonlagen%20erkennen

    http://www.yooguu.de/yooguu/wiki/textcopy.php?headline=Kirchentonleiterspiel%20an%20der%20Gitarre

    Man brauch in bissl bis man so in der Harmonielehre durchgeblickt hat, also nimm dir viel Zeit für die Links und Frage auch viel noch nebenbei im Forum wenn du dich dafür interessierst
     
  6. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    12.387
    Erstellt: 10.08.08   #6
    ich dachte immer bei punkrock kann men grade den ton benutzen den man greift...:rolleyes:

    sonst is es doch nicht mehr richtiger "punk"


    (so jetzt für alle die den witz nicht verstanden haben, was bestimmt eine mänge sind: Punk bedeutet müll.. :p )
     
  7. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 10.08.08   #7
    bloß weil wir mit theorie so ziemlich alles erklären können, heißt es noch lange nicht, dass sich der komponist darüber die gleichen gedanken gemacht hat.
    schon einen punk als komponisten zu bezeichnen würde ihn verhöhnen.

    punk ist eben punk... wer da mit musiktheorie rangeht tut irgendwie etwas widersprüchliches ;)
     
  8. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.564
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 11.08.08   #8
    Wenn ein Typ in einer Skatepunk band eine Melodie über eine Akkordfolge spielt, oder Akkorde sei es simple Powerchords spielt, dann hat das trotzdem einen harmonischen zusammenhang, da seine Frage nach einer Tonleiter war, ahbe ich ihn nur versucht zu erläutern, dass auch ein "Punkrocker" wohl nur eine Pentatonik oder eine Dur/Moll Tonleiter benutzt. Wenn du irgend einen Urpunk nimmst wo es nur darum ging Krach zu machen ohne harmonischen Zusammenhang um Rebellion zu zeigen und alles sich schief und dissonant anhört, ja dann kann man auch sagen, dass da kein großer harmonischer Zusammenhang ist. Aber die ganz normalen Punksong die man heut zu Tage so als "Punk" bezeichnet basieren auch auf ganz normalen Harmonien
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 11.08.08   #9
    Ich würde auch mal sagen, wenn man sich da ranrobben und da eher vom theoretischen Rahmen ausgeht, beruht der Punk auf den althergebrachten 3 oder 4 Akkorden, wie man sie landläufig kennt und wie sie einfach zu greifen sind (Power-chords).

    So wie ginod das auch an einem Beispiel deutlich gemacht hat.
    Und nicht nur die Harmonien / Akkorde sind eher einfach (was kein Qualitätsurteil ist!), sondern auch die verwendeten Melodien. Also wenn man es negativ abgrenzen will: keine ausgefeilten Melodiebögen, wenige Auskleidungen, Verzierungen etc.

    Einfach, klar, zum Mitgrölen = auf die Fresse

    Da würde ich halt mal vom Grundton ausgehen, Quinte dazunehmen und dazwischen mal ein paar Töne - also im Grunde um die Grundtöne der verwendeten Akkorde herum und an denen entlang - dann kommt schon schnell ein Punkfeeling zu stande.
    Dass es auch anderen Punk gibt, steht außer Frage, aber damit als Basis kann man ja mal anfangen.

    x-Riff
     
  10. Feanorr

    Feanorr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    27.04.13
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 08.09.08   #10
    Hinweis:
    Die Soli vieler Punk Bands, insbesondere denke ich da an die 80er Hardcore Bands, sind eigentlich völlig disharmonisch und willkürlich.
    Beispiel: Bad Brains - Sailin' On

    Das heisst an die allgemeine Faustregel des Punk halten:
    Hauptsache schnell.

    Und wenn du an Amipunk denkst á la NoFX oder Lagwagon dann sind es tatsächlich einfach ganz gewöhnliche, schöne melodische Pentatoniken.
     
Die Seite wird geladen...