Punk-Snare-Sound, habt ihr tipps?

von morry, 17.01.06.

  1. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 17.01.06   #1
    Hi!

    Ich komme mit dem Aufnehmen und abmischen mittlerweile sehr gut klar. Ich benutze Cubase SX.
    Für unsere eigenen Demoaufnahmen brauch ich noch ein paar tipps, wie ich eine richtig fette punk-snare hinbiegen kann.
    Als Snare ist eine OCDP am Start, was richtig feines (Kostenpunkt: 750 EUR).
    Mikros: SM57 oder ein RFT DM622, das "SM57 der DDR", alternativ auch Audix F50, Audix OM2, t.bone EM800 oder Studio Projects B1.
    Die letzten beiden sollte ich wohl besser nicht an die snare hängen, das teil ist mörderlaut.

    Tipps bräuchte ich zur Snarestimmung, also wie sollte das Spannungsverhältnis vom oberen zum unteren Fell sein und wie viel Teppich muss sein? Mikro oben oder unten? Was ist beim EQ und Hall zu empfehlen?
    Ach ja, hätte ich beinahe vergessen:
    Mein Gate ist auf der Snarespur immer seeehr extrem eingestellt, also Treshold bei 4db, wenn ich mich richtig erinnere. Gibts da ne mikroposition, bei der ich einfach nicht so viel Bassdrum drauf bekomme? dann müsste ich nämlich die snare nicht mehr so stark gaten...
    danke
    viele grüße
    morry
     
  2. poulpy

    poulpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    3.11.13
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #2
    also, leider kann ich dir keine auskunft geben, aber ich wär an antworten ebenfalls sehr interessiert, da ich so ziemlich dasselbe fragen wollte!

    gruss, poulpy
     
  3. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 19.02.06   #3
    nimm 2 mics, eins von oben, eins von unten (phase drehen!!).
    das 57 ist da schon ok. von unten (teppich) vielleicht kondensator.

    200-250 hz gibt dir den hölzernen body, damit vorsichtig, so 400-500 macht den pappigen sound, den kannst ruhig ordentlich wegnehmen, obenrum (2.5-5) ist dann wieder das schöne peitschen.

    stimm sie eher recht hoch um guten attack zu bekommen, teppich anziehen bis er "choked" und dann wieder etwas zurücknehmen.
     
  4. morry

    morry Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 19.02.06   #4
    okay danke.
    dieses leckere "schmatzen" mach ich also um 2,5-5 khz?


    EDIT: Was heißt der Teppich "choked"?
    Hoch gestimmt ist sie auf jeden Fall, fast schon bretthart. :)
    Nochmal Edit: Ich hab das Phasendrehen vergessen. Gibts da ein Plugin, was das macht oder kann ich das mit Cubase SX auch noch in der Software machen?
     
  5. poulpy

    poulpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    3.11.13
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #5
    mhm, das mit den beiden miks hab ich schon probiert, aber ich geh dann also nochmal etwas an den frequenzen rumschrauben... klingt halt alles noch extreeeem nach "plastik" und irgendwie, naja, schlecht! :)
    danke für den tip
     
  6. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 19.02.06   #6
    Joar, für Punk würde ich auch das Sm57 nehmen. Das bringt ein bißchen Dreck in den Sound, den Punk nunmal benötigt.

    Wenn du nen richtig knalligen Sound haben möchtest, dann würde ich oben mit nem Sennheiser 441 arbeiten und unten ein Großmembran Mic drunter setzen...z.b. Neumann TLM103. Das funktioniert zwar nicht immer, aber fast.

    Alternativ mit euren Mics würde ich SM57 und B1 verwenden. Die Lautstärke von ner Snare macht das B1 locker mit!

    Sehr geil kommt das ganze dann noch, wenn man die Snare wirklich zu Tode komprimiert und die Overheads in Recorderman Technik aufgenommen hat. Dann knallts vom allerfeinsten, klingt aber trotzdem sehr natürlich und nicht übermäßig komprimiert. Oftmals funktionieren gerade bei der Snare sogar sehr günstige Kompressoren besser als teure - muss man aber immer individuell probieren.

    Auch ein Transient Designer kann sehr helfen, die Snare knallen zu lassen. Ich verwende sehr gerne den SPL Transient Designer, alternative gibt es aber auch noch ein Freeware Plugin, dass sie Sache ebenfalls ganz gut macht. Das Ding heisst Dominion und das gibt es hier.

    Ein EQ ist natürlich ebenfalls unerlässlich.

    Die Phase kannst du in Cubase direkt im Mixer drehen. Das Symbol ist ein O mit nem / durch die Mitte ;-)
     
  7. poulpy

    poulpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    3.11.13
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #7
    @ tallica: hey danke für den link!!
     
  8. morry

    morry Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 23.02.06   #8
    ich finde das Symbol im Cubase-Mixer nicht... Ich hab cubase SX.
    Ich dreh jetzt die phase im integrierten editor von cubase.
    Die Snare klingt nach der phasendrehung richtig geil, danke für diesen tipp.
     
Die Seite wird geladen...

mapping