Qualität Stagg NA60 und Alternativen?

von Kingx4one, 03.05.08.

  1. Kingx4one

    Kingx4one Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Höxter
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    3.531
    Erstellt: 03.05.08   #1
    Hi, mir wurde für 100 Euro eine Stagg NA 60 angeboten. Rein optiscjh ist das Instrument in einem sehr guten Zustand. Jetzt wollt ich mich als E-Gitarrenspieler mal bei Leuten erkundigen die in Sachen Akustikgitarren mehr Ahnung haben als ich ob das Instrument gut ist. Ich war eigentlich zufrieden, da ich vorher aber nur eine 40 Euro Akustikgitarre von Thomann hatte war aber nichts anderes zu erwarten.

    Jetzt meine drei Fragen: - Ist die Gitarre das Geld Wert? Oder welcher Preis wäre fair?
    - Wie gut ist sie?
    - Was sind Alternativen oder bessere im gleichen Preisbereich?


    Beste Grüße und schon mal danke im vorraus!

    King x
     
  2. Westerly RI

    Westerly RI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    305
    Erstellt: 03.05.08   #2
    Hi,

    ich hatte die NA 60 mal kurz als 12saitige. Ist ne gute Gitarre. Hat mir sogar besser gefallen als einige andere teurere 12strings von Ibanez und so.

    Aber 100.- finde ich einen kleinen Tick zu viel. 80.- wär n Schnäppchen.

    In dieser Preisklasse bis 100.- (gebraucht) kenne ich keine besseren Alternativen. Wenn Du ein klein wenig mehr ausgeben willst, so bis 150.-gebraucht, würde ich mal nach der Kirkland TX-Serie Ausschau halten.

    Grüße, Kai
     
  3. Kingx4one

    Kingx4one Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Höxter
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    3.531
    Erstellt: 03.05.08   #3
    Danke für deine Antwort! Dann schau ich zusätzlich mal nach der Kirkland. Und spiele beide vorher an. Dann weiß ich welche mir von Handling eher liegt.
     
  4. Kingx4one

    Kingx4one Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Höxter
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    3.531
    Erstellt: 03.05.08   #4
    Welche wäredenn gut wenn man noch nen Pickup drin haben will? Oder wär es eher ratsam nen Zusatzpickup zu kaufen?
     
  5. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 03.05.08   #5
    wieviel geld willst du denn ausgeben?
    ehrlich gesagt halte ich 150€ für eine gitarre mit pick-up für etwas wenig..
    du bewegst dich da eh schon an der unteren grenze der preisgestaltung..
     
  6. Kingx4one

    Kingx4one Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Höxter
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    3.531
    Erstellt: 03.05.08   #6
    Das das nicht das Budget ist mit dem ich eine sehr gute Gitarre erwarten kann ist mir klar. Ich würd sagen bis 250 ist o.k., jedoch bin ich wie schon gesagt hauptsächlich E-Gitarrist. Ich will das Instrument zu Hause und beim Zelten nutzen eventuell im höchstfall für 1-2 Songs auf nem Konzert. Ich hab ein gutes Micro zur verfügung, mit dem ich abnehmen könnte, also ist ein Pickup nicht zwingend notwendig... Was meint ihr was gut ist? Die Stagg fand ich schon echt gut.
     
  7. Kingx4one

    Kingx4one Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    1.343
    Ort:
    Höxter
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    3.531
    Erstellt: 03.05.08   #7
    Ach, nachdem ich kurz in deiner Signatur gelesen hab:

    Ich bevorzuge recht dünne Hälse so wie die Charvel E-Gitarren oder Fenders. Ich will sowohl zupfen als auch mit Pik spielen. Aüßerlich bin ich für alles offen, da ich nicht so großen Wert auf optik lege. Ein Song der mir spontan einfällt in dem ich die Gitarre liebe ist von Everlast Put Your lights on ( Mit Santana). Auch der Klang von John Butlers Klampfen gefällt mir(obwohl die durch den Amp noch verfälscht werden). Aber nur so als grobe Richtung.

    Ich hoffe das hilft mich besser einschätzen zu können...:p
     
  8. Westerly RI

    Westerly RI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    305
    Erstellt: 03.05.08   #8
    Du kannst im Prinzip in jede Gitarre nachträglich einen Pickup einbauen.

    Aber dann kauf Dir lieber gleich eine mit PU, da Nachrüstung immer teurer ist.

    Sowohl die Staggs (Na-Serie) als auch die Kirklands (TX.Serie) gibt es ab Werk auch mit b-band Pick-up (die sind recht gut).

    Disgracer hat recht, 150.- mit Pickup an ist an der unteren Grenze, aber eben nicht darunter. Du bekommst eine gbrauchte Stagg NA mit Pickup für unter 150.- und eine Kirkland für wenig mehr. Und die Kirks sind auf jeden Fall sehr bühnentauglich. Hab sie selbst oft live benutzt und tue es immer noch gelegentlich.

    Grüße, Kai
     
Die Seite wird geladen...

mapping