qualität tolex/ frontbespannung?

von Phil_182, 05.10.07.

  1. Phil_182

    Phil_182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    172
    Erstellt: 05.10.07   #1
    Hallo!
    Ich spiele mit dem gedanken, mir eine Box selbst zu bauen (2x12) und bin gerade dabei eine grobe Kostenabschätzung zu machen. Zu meinen Fragen:
    Hat jemand ne ahnung wie der 10€/meter Tolex von Tube.Town ist?
    Und: Wie wichtig ist die Qualität des Frontbespannstoffes? Kann man da auch bei Ebay Akustikstoff (günstig) oder ist das Zeug so weich, dass der Schutz gleich 0 ist?
    gruß Philip
     
  2. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 05.10.07   #2
    Also, Tolex ist doch ein Markenname, dachte ich. Dann müßte, was mit Tolex umworben wird, auch recht gute Quali haben.. oder? ^^
     
  3. Phil_182

    Phil_182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    172
    Erstellt: 05.10.07   #3
    mh also da heißt fast alles tolex^^ und die preisspanne geht von 10 bis 40€ oder so pro meter... da ist dann eben die frage inwieweit man da irgendwelche markennamen mitbezahlt oder eben nicht...
     
  4. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 05.10.07   #4
    Ich hab letzt ne Seite entdeckt, da gibt es Kunstleder sehr günstig.
    Hab mir schon überlegt ob ich mir da was bestelln soll, weil die Versandkosten auch gering sind.
    Aber ob das Kunstleder für Amps was taugt ist die Frage.

    Hier der Link:

    - Klick mich -
     
  5. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 05.10.07   #5
    Also.. mit billigem Kunstleder würd ich nicht unbedingt anfangen. Meine 4x12 (Fame G1) ist super verarbeitet, nur hat man am Kunstleder gespart, und das merkt man deutlich. Ein bißchen mehr würd ich dafür schon ausgeben.
     
  6. Phil_182

    Phil_182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    172
    Erstellt: 06.10.07   #6
    wie äßert sich das denn? optik? oder reißt das dann auhc quasi bei jedem anecken gleich ein. kannst du da was bestimmtes empfehlen? danke schonmal. die fame 2x12 wäre sonst meine alternative gewesen^^
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 06.10.07   #7
    es fühlt sich bei der Fame G1 (die nicht mit der Fame Vintage 2x12 oder 4x12 zu vergleichen ist) zum einen etwas billig an (so, als müßten da erstmal im Lauf der Zeit die Weichmacher entweichen), zum anderen hatte ich gleich zu beginn ein wenig Probleme mit der Haltbarkeit des Bezugs. Aber mit ein wenig Nachbesserung (Festigkeit und so) gings dann.

    Trotzdem, ich trau dem Zeug nicht viel zu. Ein bißchen stärkeres Tolex wäre schon nicht verkehrt.
     
  8. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 06.10.07   #8
    Um endlich Deine Frage zu beantworten:

    Der preiswerte Tolex von Tubetown ist für dieses Geld wirklich gut. Er hat eine schön genarbte Oberfläche und lässt sich gut verarbeiten. Da er sehr dehnfreudig ist, kann man ihn auch gut an Rundungen verarbeiten. Dies bedeutet aber zugleich, dass er auch recht weich und damit empfindlicher gegen Kratzer ist, als der teurere Tolex mit einer härteren Struktur. Für einen sehr rauhen Umgang mit dem Equipment würde ich ihn nicht unbedingt empfehlen.

    /V_Man
     
  9. Phil_182

    Phil_182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    172
    Erstellt: 06.10.07   #9
    ok, danke, das hört sich an, als sei das für meine zwecke ausreichend... und der frontbespannstoff? Muss man da den für 30€ den meter nehmen?? das erscheint mir irgendwie arg teuer. gibt es denn da einen großen unterscheid zu "akustikstoff" wie er ei ebay relativ günstig angeboten wird? denn die beiden bespannungen und das holz machen ja preislich den löwenanteil der box aus... (speaker hab ich noch)
    gruß phil
     
  10. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 06.10.07   #10
    ja der Frontbespannstoff ist ein ziemlich heikler Teil einer Box,
    er kann den Sound so gut es geht durchlassen, oder kommplett zerstören.
    Wenn dir dein Sound lieb ist nim den besseren Stoff.

    Robi
     
  11. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 06.10.07   #11
    bei conrad gibtws guten günstigen bespannstoff

    http://www1.at.conrad.com/scripts/w...lay=&catalogs_sub_id=sub5&aktiv=5&navi=oben_1

    der link ist leider nicht direkt, das funkt ned. suche unten nach lautsprecher bespannstoffen und er zeigts dor eh gleich ;)


    oder du verwendest lautsprechergitter

    http://www.order.conrad.com/m/3000_3999/3100/3180/3184/318400_BB_00_FB.EPS.jpg

    zu 9,95 das stück. das hab ich verwendet...sieht geil aus!
    wenn ich wüsste wie man pics hochlädt könnte ichs posten...egal ich schau mich da mal durch wie das funkt ^^

    [​IMG]

    so ich hoffe das bild wird nicht so riesig dargestellt...



    vl konnte ich ja helfen ;)

    edit: nein, das bild wird garnicht dargestellt. ich hasse foren wenns um pics geht.

    hier der link zu meiner 4x12
    http://666kb.com/i/aseufcup7tahdmrld.jpg
     
  12. Phil_182

    Phil_182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    172
    Erstellt: 06.10.07   #12
    @klönta: ja in der tat sehen die gitter gut aus, sieht allerdings relativ brachial aus^^ lass mich raten, du spielst metal?
    der stoff sieht da etwas dezenter aus. zudem wollte ich ja auch weißes piping verwenden als kontrast, das würde bei den gittern ja auch wegfallen.

    @klartext: deine speaker hab ich ja immernoch, falls ich mich zum bau durchringe (hab mich noch nicht ganz entschlossen) dann bekommen sie auch ein neues zuhause^^ meinst du denn der bespannstoff von conrad taugt was? der wird doch wahrscheinlich sogar für hifi gedacht sein und damit soundmäßig für gitarre auf jeden fall ausreichen, oder?

    der hier
    oderder hier
    danke! philip

    Edit: @klönta: hast du denn erfahrungen mit dem stoff den du da verlinkt hast? (ist ja wohl de rgleiche den ich auch verlinkt habe) Nur weil du sagtest er sei gut, verwendest aber selbst gitter :p
     
  13. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 06.10.07   #13
    ja ich spiele tatsächlich metal ;)
    aber sehr wenig. geht eher ins ruhige progressive. viel clean

    aber ich hab die abdeckungen nicht aus dem grund, sondern weil sie günstig und leicht zu montieren waren. mit dem bespannstoff hätte ich mich nur unnötig gequält und es hätte sicherlich sauplööööt ausgesehen, da ich kein feingefühl für sowas habe ^^

    außerdem is das ding jetzt absolut einzigartig :D
    na gut, lemmy von motörhead hat ja auch diese abdeckungen auf einer box drauf...
    (die idee hab ich ihm aber nicht geklaut XD )
     
  14. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 06.10.07   #14
    hm ich kenn den stoff von conrad nicht, aber was für HighFi gut ist muss für Gitarre net auch gut sein...

    schau mal hier:
    http://www.houseofspeakers.de/goto_Frontstoffe_47.html

    stehen zwar keine Preise da, aber HoS baut mit die besten Boxen überhaupt,
    frag da doch mal an

    Robi
     
  15. Phil_182

    Phil_182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    172
    Erstellt: 06.10.07   #15
    mh, auch nicht uninteressant... sag mal, weißt du wie das gemacht wird, dass bei 18 mm holz trotzdem vorne so eine breite kante zu sehen ist? wird da ne breitere leiste gegengeleimt? das sieht dann irgendwie nämlich massiver aus, als wenn da vorne nur so ein schmaler rand ist.
     
  16. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 06.10.07   #16
    Die Conrad-Stoffe sind für Bühnenanwendung eher ungeeignet. Dirk (Tubetown) hat zwar nichts von kürzeren Abschnitten in seinem Shop stehen, aber wenn Du ihm eine Email schicktst, wird sich das schnell klären lassen. Schliesslich bekommst Du beim Tubeampdoctor die gleiche Qualität auch in beliebigen 10cm-Einheiten.

    Achte beim Frontbespannstoff immer auf die Lage des Musters und wie breit der Stoff auf der Rolle liegt. Du musst immer mindesten 2 cm zum Umschlagen hinten haben, also:
    Frontmass (Breite oder Höhe) + 2 x Plattenstärke + 4cm.
    Und dann immer von der Mitte aus arbeiten und darauf achten, dass das Muster schön parallel verläuft. Dabei nicht zu sehr spannen - sanfter Zug reicht - am Ende ist alles schön straff.
    Befestigung mit einem Tacker, Klammern in kurzen Abständen und dabei viieel Zeit lassen und lieber mehrfach korrigieren, damit alles schön gerade wird.

    V_Man
     
  17. Phil_182

    Phil_182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    172
    Erstellt: 06.10.07   #17
    ok danke, wenn ich mich dann zum bau durchringe (hängt noch vom holz ab), dann werd ich das mal machen. aber könntest du nochmal erklären wie du das mit den länge + 2x platte +4 cm meinst? also ich hätte jetzt gedacht länge + 1x plattenstärke + ein bischen (mit umschlag) zum festtackern. danke für die hinweise! so wie du warnst, hört es sich an, als hättest du selbst schon schlechte erfahrungen gemacht?
    ach ja, und wie bringt man eig das piping an? also wo wird das draufgetackert?
    gruß philip
     
  18. Phil_182

    Phil_182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    172
    Erstellt: 07.10.07   #18
    frage steht noch ^^
     
  19. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 07.10.07   #19
    Nur Geduld, ich sitzte ja nicht ständig vor der Idiotenlaterne! :)

    Aalso: Das mit den Maßen geht so. Zuerst nimmst Du die reinen Frontmaße, z.B. die Breite:
    Nehmen wir an, die LS-Front ist 60cm breit. Wenn das Material 12mm dick ist, muss der Stoff auf beiden Seiten ja am Rand herumlaufen, um dann hinten 2 cm umgeschlagen werden zu können. Daraus folgt für die Breite der Bespannung: 60cm + 2x12mm + 2x2cm = 66,4cm.
    Die 2cm Überlappung hinten sind wichtig, damit Du den Stoff gut fassen und ziehen kannst. Einige Stoffe neigen auch sehr zum Ausfransen, da ist es dann gut, etwas mehr Stoff zu haben.
    Der Grund, weswegen ich zu Ruhe und Vorsicht mahne ist einfach, dass es hinterher sch..... aussieht, wenn der Stoff schief sitzt, was bei dem Preis auch sehr ärgerlich ist. Lieber die Klammern in einem Bereich nochmal rauspopeln und den Stoff zurechtrücken, als sich nachher ewig ärgern.

    Das Piping kommt einfach nachher aussen drum. Es wird mit der Lasche an die Aussenkante der Frontplatte zusätzlich aufgetackert. Du musst natürlich vorher, bei der Bemessung der LS-Frontplatte die Dicke der Lasche berücksichtigen, genauso wie die Dicke des Bespannstoffes, damit nachher alles noch zusammenpasst.
    (Wir die Box getolexed, muss der Tolex ja auch noch nach innen eingeschlagen werden, was den Platz für die LS-Frontplatte einengt)
    Für den Stoff kannst Du gerne 1mm pro Seite rechnen sowie für das Piping dann nochmals 1mm pro Seite. D.h. die LS-Frontplatte ist (mit Piping) 4mm kleiner als der Front-Ausschnitt der Box (evtl. noch Tolex berücksichtigen).

    /V_Man
     
  20. Phil_182

    Phil_182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    172
    Erstellt: 07.10.07   #20
    danke für die genauen hinweise!
    ich wollte vorne noch eine Leiste anleimen, damit die vorderkante nicht so dünn erscheint, kann man das so machen wie in der angehängten datei zu sehen? das ist jetzt eine schnittansicht von links oder rechts der box gesehen, rechts ist die angeleimte/geshraubte leiste, dann kommt(weiter links) die schallwand und dann die versteifungsleisten. ist das so sinnvoll oder wird das normalerweise anders gemacht?
    gruß philip
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping