Qualität von Yamaha MG Serien Mic-Preamps

von cyanite, 03.02.08.

  1. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 03.02.08   #1
    Hey,

    zwei einfache Fragen:
    1. Kommen die Mic Preamps in der Yamaha MG Serie (bzw. genauer MG166C) Qualitativ an die SM Pro Audio PR8E heran?

    2. Kann man an Yamaha MG Mischern die Inserts mit einem Mono-Klinkenkabel als Direct-Outs nutzen?

    Danke!
    Leon
     
  2. silent.death

    silent.death Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    124
    Erstellt: 03.02.08   #2
    servus!

    zu 1.)

    den genauen vergleich, kann ich dir nicht beantworten, aber die yamaha preamps sind für die preisklasse sehr rauscharm und färben nicht allzustark.....

    zu 2.)
    Jap funktioniert, hab´s früher an meinem mg 16 auch so gemacht

    fg
     
  3. cyanite

    cyanite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 04.02.08   #3
    Danke erstmal für die Antwort.

    Allerdings beziehst du das auf die Mischpult-Preisklasse, weshalb ich das etwas schwer einordnen kann im Vergleich zu den stand alone Preamps.
     
  4. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 08.02.08   #4
    die verstärker sind gut, nicht so gut wie standalone geräte (vorausgesetzt sie sind nicht totaler schrott), aber dafür bekommt man auch ein komplettes mischpult dazu ;) an den pre's scheitert die aufnahme auf jeden fall nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping