Qualitätsunterschiede bei 15" Boxen, Genug Power?

von gouda, 10.02.04.

  1. gouda

    gouda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.04   #1
    bin im besitz eines peavey t-max tops und einer peavey 15" box sowie einer 2 x 10" box mit horn. spielen hauptsächlich rock und ich bevorzuge warmen sound ohne viel hochtöne, die ich sowieso immer runterregle. überlege mir nun etwas handlicheres zuzulegen. bekomme ich mit nem top mit genug power und mit nur einer qualitativ hochwertigen 15" box auch noch genügend druck für kleine gigs (bars bis ca. 200-300 leute oder ähnlich? unser gitarrist benutzt ein engl 100 w vollröhren top mit ner 2 x 12" marshall box. ich dachte an ein ampeg svt-350h top und die svt-15e box. reicht das? oder ist der unterschied von peavey zu ampeg zu gering, dass sich ein neukauf lohnt.

    kurze anregungen von bass-spezialisten würden mich freuen. bin eher noch laie.

    ben
     
  2. partisan

    partisan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.473
    Erstellt: 10.02.04   #2
    ich würde dir zu ner combo mit nem 15er speaker rraten!
    den combo stellst du dann auf deine alte 15er und schon hast nen 2x15 fön

    damit solltest du auskommen ! der swr black beauty ist z.b. sehr zu empfehlen oder billiger der warwick sweet 15
     
  3. Fil

    Fil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.04
    Zuletzt hier:
    15.10.09
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Himmelkron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.04   #3
    Der Sweet15 hat aber keinen Ausgang für einen Zusatzlautsprecher!

    @gouda:
    Probier doch einfach mal aus, ob dein Top mit der 1x15er allein genug Druck erzeugt. Ampeg hat zwar einen großen Namen, aber ob die Billigteile von denen so gut sind... (bzw. besser als dein T-Max)

    MfG Fil
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 10.02.04   #4
    Schau dir mal die neue Quantum serie von H&K an, die sind seeeeehr interessant (ich bekomme meinen nächste Woche :D *FREU*)

    ausserdem: wieso gehst du nicht durch die PA, wenn ihr so "grosse" clubgigs spielt???
    Bei der grössenordnung gehört nämlich schon ne standesgemässe PA, die bestimmt auch guten bass sound liefert.

    Einfach ne DI-Box, oder nen Bass POD (Zur not geht auch nen Bass V-Amp) und ab in die PA
     
  5. gouda

    gouda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.04   #5
    @ 8ight

    quantum serie hab ich auch schon angeschaut. auch im shop hat man mir davon erzählt. weiss jemand wann die tops und separaten boxen dieser serie erhältlich sind? hab so was gehört von frühling...

    ben
     
  6. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.02.04   #6
    Klingt natürlich auch sehr anders...

    Zu Ampeg: (1) ich hab' schon kleine Combos von denen gehört, die einen als typisch spontan wiedererkennbaren Ampeg-Sound liefern; (2) der SVT-350H ist gewißlich kein Billigteil, sondern einer der Klassiker; (3) was ich persönlich jetzt nicht so toll finde ist das SVT-15E Cab. Zum einen würde ich eine Box vorziehen, die 4 Ohm hat, um die 350 W RMS des 350H auszunutzen, zum anderen wäre mir der Frequenzgang von 51 Hz - 3 KHz oben wie unten zuwenig.

    'Ne andere Überlegung: preislich müßte der 350H so ungefähr in der Klasse des V-4B liegen. Der hat zwar "nur" 100 W RMS, aber das ist echte Röhrenpower...

    Ansonsten hat Ampeg auch leistungsstarke Combos (BA-115HP, BA-210, BA-210SP).
     
  7. Spezi

    Spezi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.04   #7
    Also als 15er könnte ich die SWR Son of Bertha empfehlen:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/SWR_Son_of_Bertha_1x15_BassBox.htm


    Dazu eine günstige Endstufe (300-400 Euro?) und dann einen guten Preamp.

    Is natürlich Geschmacksache, aber ich bin höchst zufrieden mit meinem SansAmp und meiner T.Amp Endstufe an obiger Box (Endtufe 400 Euro, Preamp 280 Euro).

    Sind schon 1300 Euro, aber die lohnen sich. Jederzeit ausbaubar, laut und feiner Sound. Der SansAmp hat zudem noch einen Extra-Ausgang mit dem Du noch zusätzlich über die PA gehen könntest.
     
  8. Fil

    Fil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.04
    Zuletzt hier:
    15.10.09
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Himmelkron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.04   #8
    ...hab ich auch, aber es ist nicht der Vollröhren-Sound, den ich mit Ampeg assoziiere.


    ...und trotzdem würde ich den zweikanaligen Peavey T-Max diesem Transistorklassiker vorziehen.


    Dem stimme ich vollkommen zu!

    Mit freundlichem Grinsen
    Fil
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 11.02.04   #9
    Dann ist der "sinn" des ganzen ja wieder futsch.
    Die sind ja so leicht und handlich bei enormer Power. Ich denke mal ein combo macht genügend druck.
    Ich werd den mal gegen mein fullstack testen :-)

    Hab gerade die mail bekommen, dass das ding versendet worden ist *Freut sich* :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping