Quality Time: Backbeat, Upbeat

von quäldich, 04.06.08.

  1. quäldich

    quäldich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Zuletzt hier:
    23.09.11
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Unterallgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.08   #1
    Hi, vielleicht hat jemand den Artikel "Quality Time" in Gitarre&Bass gelesen: http://www1.gitarrebass.de/magazine/index.php?ID=200806216

    Ich bin gerade dabei, mein katastrophales Timing zu verbessern und da kam mir der Artikel gerade recht. Inzwischen habe ich es sogar geschafft, ein paar Stücke mit dem Backbeat (Klick auf 2 und 4) zu spielen. Backbeat habe ich also kapiert, so hoffe ich :D.

    Die Frage ist nun: Kann es sein, dass sich der "Sound" des Stückes durch die andere Zählweise ändert (ich habe den Eindruck)? Und ist das nun gut oder schlecht? Im Artikel steht nichts davon...

    Was ich auch noch nicht geschnallt habe ist das mit dem Upbeat (Klick auf die 1+, 2+, etc.). Heißt das nun, dass das der Klick auf die 2te, 4te, 6te und 8te Achtel kommt und wenn ja, was ist dann z.B. beim Shuffle?

    Außerdem ist die Rede von "...nicht vom Klick kontrollieren lassen, sondern bewusst die Time auf den Klick schieben...". Hat das was mit dem berühmten "lay back" wie es Joe Satriani auf http://www.korg.com/service/prosessions.asp vormacht (finde ich ziemlich schwer, schluck)?
     
Die Seite wird geladen...

mapping