R.Cocco-Bassaiten

von Slogan, 25.03.07.

  1. Slogan

    Slogan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    6.04.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 25.03.07   #1
    Hallo erstmal, bin neu hier im Forum und bevor ich alles durchforste nach diesen Saiten wollte ich mal fragen, ob jemand von euch schon Erfahrungen mit den R.Cocco-Saiten gemacht hat, egal mit welcher Saitenanzahl. Ich selbst spiele einen Peavey Fury 6 QT und bin auf der Suche nach neuen, obertonreichen aber auch gut für new-metal verwendbaren Saiten.
     
  2. armint

    armint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    2.417
    Erstellt: 26.03.07   #2
    Ich habe die Coccos seit ein paar Jahren schon als Standardsaiten - sowohl auf dem 5- als auch auf den 4-Saitern. Während meiner 6-Saiter-Phase hatte ich wahrscheinlich auch dort Coccos drauf - bin mir aber nicht mehr ganz sicher - sonst waren es Warwick Black-Label.
    Die Cocco sind (bei mir) sehr haltbar und klingen lange gleichbleibend gut.
    Sie sind auch neu nicht übermäßig brillant, sondern eher so wie man es am sinnvollsten gebrauchen kann - Für alle Techniken gut geeignet.

    Den höheren Preis macht die längere Haltbarkeit wett.

    Gruß
    Armin
     
  3. Slogan

    Slogan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    6.04.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 26.03.07   #3
    Danke Armin für deine Meinug dazu, aber trotzdem würde ich noch gern wissen wollen, ob die Saiten ein wirklich so gutes Obertonvermögen besitzen, wie auf der Homepage beschrieben, weil mir das auch sehr wichtig ist? Benutzt du tapered wound Saiten oder exposed wound Saiten von den Coccos? Welche würdest du empfehlen?
     
  4. armint

    armint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    2.417
    Erstellt: 28.03.07   #4
    Die Roten :great:
    Spaß beiseite: Ich meine, die sehen ganz normal aus und sind aus Stahl.
    Normalerweise habe ich den 125er Standard-Satz (auf dem 5-Saiter).

    Bzgl. Obertonverhalten:
    Die Saiten klingen "in sich" rund und stimmig im Satz, das Obertonverhalten bei normalem Spiel würde ich als "transparent" bezeichnen. Damit möchte ich zu verstehen geben, dass die Saiten klar und brillant klingen, diese Brillanz aber nicht übertreiben.
    Es gibt mit Sicherheit brillantere Saiten - ob die aber sinnvoll sind oder nicht - kann ich nicht beurteilen.
    Als reine Solo-Saiten würde ich die Coccos nicht bezeichnen.

    Ich habe damit die gängigen Covers gespielt inkl. "Californication" und dabei blieb der High-Regler (Ibanez Attack Prestige OL) auf Mittenstellung - wo er bei mir (fast) immer ist - ich variiere lieber über den 5-Weg-Switch.
    Der Ibanez war meine Wahl als "Ablöse" meines MusicMan Stingray als ich auf 5-saitig umstieg. Ich habe mir die Wahl wirklich nicht leicht gemacht und so ziemlich alles im bekannten Laden in "Aschebersch" durchprobiert.
    Inzwischen habe ich Cover-Rock komplett aufgegeben - den Ibanez habe ich immer noch - was auch im Klang des Basses (gerade auch mit Cocco-Saiten) begründet ist.

    Gruß
    Armin
     
  5. Slogan

    Slogan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    6.04.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 28.03.07   #5
    Jo, also klingt das alles von dir ja recht zuversichtlich, was diese Saitenmarke betrifft, die ja außer dir und mir wahrsch. die wenigsten kennen dürften, dann werde ich wahrsch. zuschlagen,wenn nich noch jemand eine andere Meinung dazu hat. Vielen Danke auf jeden Fall erstmal für deine Meinung.
    Gruß Slogan
     
  6. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 29.03.07   #6
    Danke Jungs.
    Ich dachte ich wär der einzige Cocco spieler im Board ;-)

    Hab nahezu jede saitemarke ausprobiert und die Coccos sind für mich einfach die bessten.
    (neben den Rittersaiten. aber bei preisunterschied von der hälfte [coccos 25€ ; Ritter 49€]
    bleib ich bei cocco).

    LeFay macht Coccos übrigens als standartbespannung auf die saiten (sehr witzig, da meine lieblingsbassmarke meine lieblingssaitenmarke als standartsatz nimmt)
     
  7. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 29.03.07   #7
    Ich habe die Coccos auch vor einigen Jahren gespielt und war damit SEHR zufrieden. Bloß blöd, dass mein hiesiger Musikshop mir die irgendwann nur noch auf Bestellung besorgt hat.

    Die Saiten waren sehr schön ausgewogen und "drahtig", ohne die Brillianzen zu sehr zu betonen. Und sie haben relativ lange gehalten.

    Danach hatte ich die D'Addario XL-Saiten. Auch nicht schlecht, aber nicht so gut wie die Coccos. Dafür halt auch billiger, so dass es öfter mal ein neuer Satz sein durfte.

    Vor einiger Zeit bin ich nun komplett auf Elixir umgestiegen, einfach weil die ewig halten und mich daher deutlich billiger kommen.

    Ich kann die Coccos nur empfehlen!

    LeGato
     
  8. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 30.03.07   #8
    Das problem mit dem bekommen kenn ich.
    Hatte daher vor einiger zeit mal mit Cocco gesprchen. Die versuchen bald wieder stärker in deutschland präsent zu sein. Es ist nicht so, das die heir abgehauen sind, sondern das die händler einfach viel seltener bis garnicht bestellen!

    Tip von mir:
    Music Beyers in Bochum. Satz 25€ (ist eigentl. Messe preis)
    Endweder vorbeifahren, oder kurz anrufen und schicken lassen. Das klappt total problemlos!
     
  9. Slogan

    Slogan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    6.04.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 06.04.07   #9
    Danke Cervin für den guten Tipp bei Beyers, hab die Saiten jetzt auch bestellt, lief wirklich problemlos, gut das es noch Musiker gibt, die auch brauchbare Kauftipps bereithalten^^ haut hin mit dir. Achso, du hast doch gemeint du spielst LeFay, welchen Typ spielst du? Also welches Modell?
     
  10. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 06.04.07   #10
    Ich sagte nur das es meine L"ieblingsbassmarke" ist.
    Bisher hab ich die dinger nur angespielt. Bin mit meinem Fame aber so "voll" auf zufrieden,
    das ich mir erst einen anderne bass anschaffe, wenn ich wirklich genug geld hab, und alles andere im equipment stimmt.
     
  11. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 07.04.07   #11
  12. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 07.04.07   #12
    aber für 33€ ^^
     
  13. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 08.04.07   #13
    nich gut? :)
     
  14. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 08.04.07   #14

    Das ist gut :great::D
     
  15. Fabi189

    Fabi189 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 21.04.07   #15
    Hi!
    Ich spiel auch Coccos, und find die einfach super (sind meiner meinung nach auch DR HI-Beams ähnlich). allerdings sind die Coccos bei mir leider die einzigsten Saiten die nach einiger Zeit am Ball-End reißen... auch wenn se dann schon mal gewaschen sind und so isses trotzdem noch ärgerlich. Hat sonst noch jemand des Problem?
    Grüße, Fabi
     
  16. Midwinter

    Midwinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    16.04.16
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Neben der Tripsdrill
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 06.02.09   #16
    auch wenn der Thread schon 2 Jahre alt is, ich hät noch ne Frage also verzeiht das Necroposting. Bin eben auch über die Saiten gestolpert da ich welche suche mit gutem Obertonverhalten und mich gerade quer durch die Bank teste. Finde aber keine Angaben darüber ob Longscale oder Super Longscale. Nich das ich soviel Geld ausgeb und die passen auf meinen 5 Saiter nich drauf. Weiß jemand ob die aufn 5er mit 35er Mensur passen?
     
  17. armint

    armint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    2.417
    Erstellt: 06.02.09   #17
    Ich würde mal sagen, dass dieses eine Zoll den Bock nicht fett macht.
    Da die Cocco-Saiten nicht umsponnen sind ist da noch genug "Luft" drin.
    Ich kann bei meinem Attack ja auch frei zwischen "Thru-Body" und normaler Steg-Montage wählen und das reicht dennoch von der Saitenlänge.

    Gruß
    Armin
     
  18. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 06.02.09   #18
    das das relativ egal ist, hab ich auch lange gedacht, bis ich heir ein paar threads gelesen hab, wo die saiten dann nciht gepasst haben :-)

    Ich würd immernoch gerne mal den FAT satz testen, gibt hier cocco spieler die eine sichere quelle haben? :o
     
  19. armint

    armint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    2.417
    Erstellt: 06.02.09   #19
    Ok, ich werde heute abend im Proberaum schauen, wieviel Luft da noch ist.

    Frage:
    Was verstehst du unter "sichere Quelle"? Coccos gibt es in jedem guten Musikalienfachgeschäft. Hingehen, kaufen, heimgehen, - in deinem Fall dann noch Sattel weiten - aufziehen, wohlfühlen. - Wo ist das Problem oder die Unsicherheit?

    Gruß
    Armin
     
  20. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 06.02.09   #20
    Das ist definitiv nicht egal!
    Ich habe auch schon ziemlich blöd geguckt, als Longscalesaiten nicht auf meinen Bass mit 35"-Mensur passten. :eek:
    Es fehlte zwar nur ein halber Zentimeter, aber es war halt zu kurz. (Bei der H-Saite)
    (War aber kein großes Problem; ich habe ja noch 2 Bässe mit 34er Mensur, auf die die Saiten dann draufpassten *g* )
     
Die Seite wird geladen...

mapping